-         
RSS-Feed anzeigen

Drehzahlregelung

  1. Keine Überraschung: Es geht schneller mit Inline ASM

    Der Geschwindigkeitssucht nachgebend ist nun die ISR zur Quadratursignalauswertung in Inline ASM geschrieben. Da das erst mein zweiter µC-ASM Versuch ist, ist der Code mehr oder weniger aus dem Artikel des weiterführenden Links aus dem RN-Wissen ins mikrocontroller.net abgeschrieben.

    Laut BASCOM Simulator benötigt die ISR jetzt ca 7,5µs (20µs weniger als vorher).

    Hab dann das 2kHz Simulatorsignal parallel auf PortA und PortB gegeben und über PCINT0 und PCINT1 zählen lassen. ...

    Aktualisiert: 23.11.2011 um 15:43 von Searcher

    Kategorien
    Root , Projekte , ATtiny44 , Drehzahlregelung
  2. Weitere Zähltests mit zweitem Pin Change Interrupt

    Um zu Überprüfen, ob die Signale vom Encoder für den µC aufbereitet werden müssen oder nicht, habe ich nun das Testprogramm auf den zweiten PCINT erweitert.

    Die beiden Signale eines "echten" Encoders (kein Rechteck sondern verschliffen wellenförmig) werden einmal direkt auf PortB des Tiny24 gelegt und über PCINT1 gezählt.

    Parallel dazu werden die Signale zur Rechteckerzeugung über den früher beschriebenen TC4093B geführt. Weil der invertiert, gleich nochmal mit ...

    Aktualisiert: 21.11.2011 um 14:56 von Searcher

    Kategorien
    Root , Projekte , ATtiny44 , Drehzahlregelung
  3. Erste Quadratursignalauswertung sversuche

    Bin mitten in Versuchen (Deshalb Irrtümer, wie sonst auch , im Folgenden nicht ausgeschlossen) und kümmere mich um die Auswertung der Quadratursignale erstmal nur eines Encoders.

    Hier mal einige Überlegungen:
    Messungen an der HW haben gezeigt, daß es reicht das Programm auf eine maximale Quadratursignalfrequenz von 2kHz und einen minimalen Phasenversatz von 30° (ca 40µs bei 2kHz) auszulegen. 2kHz entsprechen bei mir der Maximaldrehzahl von 100 U/s des Motors im Leerlauf und ...
  4. Keine Aufbereitung der Encodersignale

    nachdem ich heute morgen schon 60% der Widerstände bei der Encoderbeschaltung eingespart habe, möchte ich nun auch noch den TC4093 einsparen.

    Bisher haben mich die Tabellenwerte V IH und V IL der "DC Characteristics" im Datenblatt des ATtiny24 Glauben gemacht, ich müßte die Encodersignale aufbereiten bevor ich sie zum µC gebe. Unter "Pin Threshold and Hysteresis" gibt es jedoch Diagramme, die den Schmitt Trigger möglicherweise wahrscheinlich bestimmt überflüssig ...
  5. Aufbereitung der Encodersignale

    Signalaufbereitung der Fototransistoren funktioniert soweit. Soll bedeuten, daß ich Rechtecksignale von den Doppelfototransistoren bekomme, die auch ca. 90 Grad versetzt sind.

    Hatte erst versucht den LM339 vierfach Komparator zu verwenden. Hat auch funktioniert. Weil bei manchen Encoderstellungen die Ausgänge kurzzeitig geschwungen haben, mußte da jedoch noch eine Hysterese eingebaut werden. Mit den Arbeitswiderständen für die Fototransistoremitter, dem Spannungsteiler für Schaltschwelle ...

    Aktualisiert: 13.11.2011 um 14:16 von Searcher

    Kategorien
    Root , Projekte , ATtiny44 , Drehzahlregelung
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte