-         

Umfrageergebnis anzeigen: Kennt Ihr Euch mit den Lock & Fusebits aus

Teilnehmer
16. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja absolut

    5 31,25%
  • Ja mit nachlesen

    9 56,25%
  • NEIN (habe mich noch nicht damit befasst)

    2 12,50%
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: LOCK & FUESBITs: Auslesen verhindern welche Einstellung?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1

    LOCK & FUESBITs: Auslesen verhindern welche Einstellung?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Welche(s) Fusebit muss man setzen/löschen
    um das auslesen des AVR (MEGAs) zu verhindern.

    Es soll aber auch noch möglich sein, den AVR wieder zu löschen und neu zu programmieren.

    Genau so etwas gibt es bei GAL's.
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    man kann die Fuse-Bits nur mit einem "Chip Erase"
    löschen..
    Dann sind die wieder im Originalzustand.
    Die anderen Fuse-Bits sind davon nicht betroffen (Quarzfrequenz etc.)

    Gruß
    Christopher

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    So, ich habe das gerade mal bei mir mit PonyProg und einem ATMega8 ausprobiert ( programmiert wurde per ISP ):

    Wenn man Lock1 und Lock2 programmiert kann man den AVR zwar noch auslesen, allerdings entspricht das ausgelesene nicht dem Programmcode. Genauso kann man die Fusebits lesen, aber nicht ändern.

    Erstaulicherweise konnte man den AVR sogar noch programmieren und das aufgespielte Programm machte sogar das was es sollte. Dabei heißt es im Datenblatt dazu:
    Further programming and verification of the Flash and
    EEPROM is disabled in parallel and Serial Programming
    mode. The Fuse bits are locked in both Serial and Parallel
    Programming modes.
    Nach einem Chip Erase konnte man wie gewohnt mit dem AVR weiterarbeiten ( das funktioniert übrigens immer, egal wie man die Lock Bits setzt ).

    MfG Kjion

    PS: Wozu eigentlich die Umfrage dazu ??

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    da ichs noch nie gebraucht habe, wusste ichs nstürlich nicht auswendig... aber ist ja schnell nachgeschlagen...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Kjion
    Wenn man Lock1 und Lock2 programmiert kann man den AVR zwar noch auslesen, allerdings entspricht das ausgelesene nicht dem Programmcode. Genauso kann man die Fusebits lesen, aber nicht ändern.

    Nach einem Chip Erase konnte man wie gewohnt mit dem AVR weiterarbeiten
    Ob das Auslesen blockiert wird oder nur Müll rauskommt ist mir einerlei, der Code sollte geschützt sein, und das scheint er wohl hiermit zu sein.

    Auch wichtig ist mir, der Chip kann dann für Updates oder andere Verwendung weiter verwendet werden, wenn er gelöscht wurde.


    Zitat Zitat von Kjion
    ( das funktioniert übrigens immer, egal wie man die Lock Bits setzt ).
    Stimmt offensichtlich nicht generell, einen AVR habe ich schon getötet.

    Zitat Zitat von Kjion
    PS: Wozu eigentlich die Umfrage dazu ??
    Naja hab halt mal was wissen wollen, wie die anderen so drauf sind.



    DANKE
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von uwegw
    da ichs noch nie gebraucht habe, wusste ichs nstürlich nicht auswendig... aber ist ja schnell nachgeschlagen...
    Dann hast Du entweder nicht an der Umfrage teilgenommen
    oder gemogelt
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Zitat Zitat von darwin.nuernberg
    Zitat Zitat von Kjion
    ( das funktioniert übrigens immer, egal wie man die Lock Bits setzt ).
    Stimmt offensichtlich nicht generell, einen AVR habe ich schon getötet.
    Theoretisch sollte man durch Lock-Bits den AVR nicht töten können. Nach ein Chip Erase sollte alles wieder funktionieren wenn man dem Datenblatt glaubt.

    Höchstens ( temporär ) durch falsch gesetzte Oszillatoreinstellungen, aber da hilft dann den entsprechenden Takt anzulegen.

    MfG Kjion

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von darwin.nuernberg
    Zitat Zitat von uwegw
    da ichs noch nie gebraucht habe, wusste ichs nstürlich nicht auswendig... aber ist ja schnell nachgeschlagen...
    Dann hast Du entweder nicht an der Umfrage teilgenommen
    oder gemogelt
    wie kommst du den darauf??? ich hab "ja mit nachlesen" ausgewählt...

  9. #9
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Theoretisch sollte man durch Lock-Bits den AVR nicht töten können. Nach ein Chip Erase sollte alles wieder funktionieren wenn man dem Datenblatt glaubt.
    Sehe ich auch so.
    Der Umgang mit den LockBits ist sehr einfach, insbesondere auch im Bascom Programmer.

    Aber auch mit speziellen Programmiergeräten. Die RN-Chips (Controller zu RN-Board´s) werden da serienmäßig durch Lockbits geschützt. Das Updaten geht natürlich trotzdem problemlos.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •