-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: SMD: ja/nein?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    156

    SMD: ja/nein?

    Anzeige

    Hallo,
    lohnt es sich eurer Meinung nach, auf SMD umzusteigen? Was spricht dafür, was dagegen?

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.12.2004
    Ort
    Bayern
    Alter
    38
    Beiträge
    90
    Hi,
    baue selber immer mehr Schaltungen mit SMD Teilen...
    Vorteile sind u.A. das nervige Löcher-bohren nach dem ätzen fällt weg, höhere Packungsdichte...
    kann aber auch Nachteil sein -> Wärme, es fällt eine "doppelte" Lagerhaltung an, weil z.B. der 10kOhm Widerstand in beiden Bauformen da sein sollte... erfordert mehr Geschick beim Löten.
    Ich habe mir das so angefangen, dass ich nur Standart-Teile auch in SMD verbaue, wie eben Widerstände (billige Sortimente bei ebay) und manche Transistoren sowie AVR und Standart Logik-ICs...
    Vielleicht hilfts Dir,
    Grüße Ralf

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Manche Teile sind nur in SMD erhältlich! Da hat man dann keine große Wahl. Wenn du dir Platinen fertigen lässt, sparst du aufgrund der Packgröße Platz und damit Geld. Allerdings kannst du halt keine Lochrasterplatinen verwenden um "mal" eben eine Schaltung auzubauen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    29
    Beiträge
    2.624
    Allerdings kannst du halt keine Lochrasterplatinen verwenden um "mal" eben eine Schaltung auzubauen.
    Auch so etwas gibt es für SMD-Bauteile!
    Ich habe eine solche Experimentierplatine, das sind lauter kleine Lötaugen im Raster von 1,28mm, glaube ich!?
    Lassen sich ganz gut löten, einziges Problem, verbinden der Lötaugen bzw. Bauelemente! ;o)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    156
    Und wie sieht es mit der Beschaffung aus? Bekommt man in ganz normalen Elektronikläden alles, was man so für Microcontroller braucht, auch in SMD-Ausführung?
    Ich weiß nicht ob ich nur falsch suche, aber zum Beispiel SMD-Quarze finde ich bei Conrad gar nicht.
    Oder wo bekommt ihr eure Teile her?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    28
    Beiträge
    1.461
    Hi!

    Ich baue gerde einen ganzen Roboter in SMD...
    Ich finds ziemlich praktisch.

    Vorteile sind das wegfallende Löcherbohren und abzwicken usw. Nachteil ist find ich das etwas fummelige Löten, aber das gibt sich.

    Reichelt hat eigentlcih alles, was das SMD-Herz höher schlägen lässt. habe bisher noch alles gefunden...

    Manchmal empfiehlt es sich (um eine höhere Packungsdichte zu erreichen) eine Art Mischung zu machen. Ich habe z.B: einen SMD-Mega8 mit einem Normalen 49-HCU-S-Quarz und SMD-kondensatoren.
    SMDQuarze gibts bei Reichelt bei den Quarzen...

    VLG Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    156
    Zitat Zitat von tobimc
    SMDQuarze gibts bei Reichelt bei den Quarzen...
    Hm, stimmt.
    Hat das einen bestimmten Grund, warum die so teuer sind? Die kosten ja mehr als das Drefache von normalen Quarzen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    kauf sie in der 5000er-rolle beim großhändler und sie kosten bestimmt genausowenig wie die normalen... ein grund für die teilweise höhren preis bei Reichelt ist bestimmt, dass das packen von hand mehr arbeit macht...
    beispiel widerstände:
    bei 10 stück normal 3,3ct, smd 8ct
    bei 4000 stück normal 0,5ct, smd 1ct

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Ich verwende auch noch die normalen Quarze,
    die SMD Quarze von Reichelt sind ja recht groß..
    An sonsten ist so ziemlich alles SMD.
    Ich bin jetzt allerdings dazu übergegangen,
    alle Schnittstellenbausteine wieder im DIL Format zu verwenden.
    Wenn die Schnittstelle mal abraucht, kann man dann einfach einen neuen Chip reinstecken. (Ist mir schon ein paarmal passiert)

    Gruß
    Christopher

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    485
    Mittlerweile fällt mir das löten bei SMD eigentlich leichter als mit den Dil Teilen. Ich muß die Leiterplatte nicht dauern hin und her drehen und bei der Fehlersuche entfällt auch das dauernde umdenken zwischein Spiegelverkehrt und nicht.
    Eine gute Lötstation , Lupe und Pinette vorausgesetzt ist SMD eigentlich einfacher zu handhaben als Dil.

    LG
    Rubi

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •