-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Video Uboot Auslegung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.2005
    Ort
    München
    Alter
    35
    Beiträge
    1

    Video Uboot Auslegung

    Anzeige

    Hallo liebe Robo Gemeinde

    Ich bin neu in diesem Forum und entstamme eigentlich eher dem Modellbau habe hier allerdings echte Mikroprozessor und Regelungsprofis ausgemacht und möcht gerne von dem hier geballten Wissen profitieren.

    Zu meinem Projekt:

    Ich plane ein Uboot:

    GFK/CFK Länge 1800 mm (kein dynamischer Taucher)
    2 Antriebsmotoren (Außenläufermotore) mit 7 Blatt Schrauben.
    3 Balasttanks
    2 Videokanälen (Downlink)
    Tiefe, Heading, Nick, Roll, (Gieren), Speed , Sonartiefe (Downlink)
    Sonarentfernungsmesser umlaufend (Downlink)

    Uplink: Kurs, Tiefe, Speed, Bewegungskamera X/Y, Notbalastabwurf, IR Beleuchtung ein/aus, Strobe ein/aus, etc

    Module: Uboot, Schleppboje (Datenaustausch), Kontrollstation als USB Sender/Empfänger.

    Meine Fragen an euch:

    Ist es möglich und zweckmäßig den Datenlink von Boje/Kontrollstation über W-Lan zu realisieren?
    Welche Mikroprossoren oder fertige Module unterstützen diese Technologie? Klappt damit auch der Videolink?

    Welcher Controler ist für den Aufbau der Lage und Fahrtregelung sinnvoll
    (integration von 3 Beschleunigungssensoren und 3 Winkelbeschleunigungssensoren , Tiefen-und Tiefgangssensoren zur autonomen Lageregelung)?

    Gibt es Tools für die Reglerauslegung von 6 Freiheitsgraden?

    Hat jemand erfahrung mit dererlei Systemen?

    Gruss und schon mal vielen Dank
    Patrick
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken uboot.jpg   newform.jpg  

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Ratingen
    Alter
    25
    Beiträge
    24
    Wofür brauchste den Bot ?

    Aber es dürfte net ganz so schwer sein kannste ma beim T bot gucken vileicht kannste dir da was abgucken

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    03.12.2004
    Ort
    Niederbayern
    Alter
    33
    Beiträge
    237
    Hi!

    also die ganzen steuerungsdaten und sensor werte kannst du im prinzip mit jedem mikrocontroller machen. das gibts dann die RS232-Funkmodule, die sind dafür auch schnell genug.

    Das Problem ist das Video signal.
    hier gibts 2 möglichkeiten. entweder du nimmst ne funkkamera für den fernseher und brauchst dann eben nen fernseher oder TV-Karte. oder du baust in dein uboot einen PC ein, dann kannst du das ganze komprimieren und per W-LAN raussenden. das ist aber im prinzip overkill, weil man mit dem PC eben viel mehr machen könnte. und es is sicher um einiges teurer.

    Bernhard

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    w-lan is relativ hochfrequent, da das signal auch durch mauern muss, und desshalb im wasser ( ich nehme an du willst mehr wie 0.5m tauchen??) ungeeignet, allerdings gibt es fernsteuerungen die einige meter unter wasser schaffen (hier leidet aber die geschwindigkeit). bei www.engel-modellbau.de bekommst du eigendlich alles im bezug auf tauchen und zubehör

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    03.12.2004
    Ort
    Niederbayern
    Alter
    33
    Beiträge
    237
    also so wie ich das rauslese, will er ans uboot eine bojehängen, die an der oberfläche schwimmt. die verbindung boje-uboot geht dann über kabel.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.12.2004
    Ort
    Rottweil
    Alter
    32
    Beiträge
    64
    jo denk ich auch. also w-lan kannst (denk ich mal) vergessen. du könntest ja ein kameramodul benutzen und dessen daten dann über easy radio (in der Boje) übertragen.
    >is allerdings nur ne idee (weiß net wieviel Daten so ne kamera ausspuckt - denk aber dass es net grad wenig sind).

    gruß
    Fabian
    Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    03.12.2004
    Ort
    Niederbayern
    Alter
    33
    Beiträge
    237
    also mit easy radio gehts auf jeden fall schon mal ned, dass du video überträgst, denn die haben nur 19,2 kBaud und das reicht definitiv ned. für video würd ich sagen, dass du mindestens 250 kBaud brauchst. und je mehr desto besser. du könntest es aber auch so machen, dass du von zeit zu zeit ein foto machst und des dann komprimierst und überträgst. da kommst du dann auf 1 foto pro sekunde oder so. würde das evtl auch reichen?

    Bernhard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •