-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Endstufe

  1. #1

    Endstufe

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Ich möchte im 1-Tor mit den Fragezeichen(oder Zweitor mit Masse) eine Schaltung einbauen, die bei verändernder Spannung durch den PIC proportional verändernde Ströme in beiden Dioden fließen läßt. Ist Pin2 zu Masse 5V soll durch beide Dioden jeweils der Maximalstrom fließen => maximale Helligkeit. Sinkt die Spannung, soll auch der Strom entsprechend sinken. Wie kann das 1-Tor aussehen ?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken komp.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Obertraun
    Alter
    29
    Beiträge
    194
    Eine ohmsche Verbindung dürfte doch genügen, oder verstehe ich da was nicht richtig?

    Komparator? ist das ein digitaler Ausgang?

  3. #3
    Es ist ja so, daß ein Pin maximal 26mA Strom fließen lassen kann/darf bei einer Spannung von 5 V. Die Spannung kann ich für die Dioden auf 1,8V verringern, der Strom für 2 Dioden muß aber mindestens ca. 60mA(2 x 30mA) sein, und das geht wegen o.a. nicht.

    Es mag nicht der Komparator sein, sondern eher ein anderer Anschluß; jedenfalls hat der PIC 16F628 die Möglichkeit, die Spannung in bestimmten Schritten zu erhöhen.

    Bei den Dioden ist die Helligkeit proportional zum Strom.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Obertraun
    Alter
    29
    Beiträge
    194
    naja das Problem wegen der maximalen Ausgangsbelastbarkeit kannst du ja mit einem Impetanzwandler hinkriegen.

    "Bei den Dioden ist die Hälligkeit proportional zum Strom."
    Naja und der Strom ist proportional zur Spannung, also nach dem Impetanzwandler(vor den LEDs) einfach einen Vorwiederstand hineingeben(R1).

    z.B.: 5V am Ausgang des PIC 16F628, R1=100Ohm
    => Gesamtstrom durch die Dioden=(5V-2V)/100Ohm=30mA
    (2V=Durchlassspannung der LEDs)
    ---------------------------------------
    z.B.: 3V am Ausgang des PIC 16F628, R1=100Ohm
    => Gesamtstrom durch die Dioden=(3V-2V)/100Ohm=10mA

    Ich hoffe es war so halbwegs verständlich

  5. #5
    Allgemeine Frage: Wie kann man denn dann von Stromgesteuerten und Spannungsgesteuerten Quellen reden, wenn es eh immer auf die Spannung rausläuft ?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Obertraun
    Alter
    29
    Beiträge
    194
    Naja eine Fixspannungsquelle liefert immer eine konstante Spannung.
    Hingegen eine Fixstromquelle immer einen konstanten Strom(egal welcher Widerstand!!!!!!).
    =>Wenn man bei einer Spannungsquelle den Lastwiderstand verändert, verändert sich auch der Strom (Ohmsches Gesetz),
    wenn man bei einer Stromquelle den Lastwiderstand verändert bleibt der Strom durch ihn trotzdem konstant.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •