-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: wer baut mir eine einfache schrittmotorensteuerung?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    41
    Beiträge
    7

    wer baut mir eine einfache schrittmotorensteuerung?

    Anzeige

    Hallo,

    weiss nicht ob das hier rein passt aber ich brauche dringends Hilfe! Ich bin ein Filmemacher und der Motor mein 16mm Kamera ist kaputt, Ersatzteile gibts nicht mehr wesshalb ich einen motor selbst bauen muss.

    Ich bräuchte einen Schrittmotor mit genügend Drehmoment der quartzgenau 25U/min und 24U/min macht und beim abstellen stets in der selben position hält. Zusätzliche Geschwindigkeiten von 2 bis 40 U/min oder eine Umdrehung pro triggerimpuls wären ein zusätzlicher Luxus. Das Ganze müsste mit 12V laufen.

    Hat jemand ne Ahnung wie ich die Steuerelektronik bauen kann? Wo ich Baupläne kriege? Oder könnte mir jemand so etwas bauen. Ich kann das auch entlöhnen...

    Gruss, Bernhard

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Klingt vom elektronischen her nicht sehr problematisch. Wie siehst denn mit dem Platz für Elektronik aus ?
    Sync (SMPTE) in/out verlangt ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    41
    Beiträge
    7
    Platz ist kein problem, die elektronik kann auch in einem separeten kästchen auf die kamera montiert werden oder in der Tasche getragen... SMPTE brauchts nicht das ding muss nur genau 25U/sec und 24U/sec drehen. Wie gross wäre den so eine Schaltung?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    die größe kommt auf den motor und dessen strombedarf an... wenn man's klein haben will und evtl SMD verwendet, könnte man die steuerelektronik locker in eine zigarettenschachtel unterbringen. dann wird die weitere größe nur noch von der treibrstufe mit ihrem kühlkörper bestimmt...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Die´folgende Schaltung ist von mir entworfen,
    mittlerweile bin ich zwar vom Desing nicht mehr so begeistert,
    aber das Teil funktioniert tadellos und erlaubt bis zu 4 Ampere.

    Du brauchst zur Ansteuerung eigentlich nur noch einen "kleinen" AVR Mega8 oder 'nen 2313er (die sind dafür mehr als ausreichend)


    Guckst Du hier (KLICKME)
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    41
    Beiträge
    7
    Danke für die bisherigen Komentare.

    Ein Kühlgerippe wäre kein proplem. Ich hab auf robotikhardware.de den "Bauteilesatz Schrittmotoransteuerung mit L297/L298" gefunden. Der Bausatz hat einen ClockIn mit 1Schritt/impuls. Nun brauch ich nur noch einen gequartzen Impulsgenerator der mir ein ein vielfaches(anzahl Schritte/Umdrehung) von 24Hz und 25Hz macht. Wo krieg ich sowas her?

    Wie schnell kann ein bipolarer Schrittmotor drehen? ist der Bereich von 2 bis 40U/sec realistisch? oder sind die langsamer und ich bräuchte eine übersetzung?

    wieviel lärm erzeugt so ein motor?

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    41
    Beiträge
    7
    Vielen Dank Darwin, ich guck mir das gleich an. Was ist ein AVR Mega8 oder ein 2313er? Ich bin völliger Anfänger auf dem Gebiet. Gruss Benu

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Die Drehgeschwindigkeit hängt von verscheidenen Faktoren der Motoren ab.

    Je nachdem wieviele Schritte ein Motor macht hängt die Frequenz / Schritt ab.

    Generell je feinerer Stepps umso schneller kann ein Motor angefahren werden bei schnellem Anlauf sehr wichtig.

    Normale "billig" motoren haben einen Schrittwinkel von 3,6° pro Schritt = 100 Schritte pro Umdrehung.

    Bei Deinen 25 Umdrehungen / Sekunde wären das dann hiermit 250 Schritte / Sekunde was einem Tak von 2500 Hz entspräche (nicht gerade viel)

    Motoren mit feinerer Schrittzahl laufen dann zum einen genauer (nicht so ruckelig) und können außerdem dann noch über ein Getriebe ein höheres Drehmoment erzeugen (abhängig von Motor und Getriebe) der Preis ist aber nicht zu unterschätzen.

    Schau mal hier
    oder hier


    oder auch hier
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Benu
    Vielen Dank Darwin, ich guck mir das gleich an. Was ist ein AVR Mega8 oder ein 2313er? Ich bin völliger Anfänger auf dem Gebiet. Gruss Benu
    Na ein programmierbarer "MINICOMPUTER"
    das Teil ohne dem hier (Roboternetz) garnix geht.

    Muss nicht unbedingt ein AVR sein (Hersteller ATMEL),
    kann auch ein PIC oder C-Control (Conrad) oder SPS (z.B.Siemens-Siematic) oder was ganz anderes sein.

    Schau mal im den Foren oder passend zum Schrittmotortreiber

    Weitere Controller und Bausätze von mir (alles zum selberbauen, die Anleitungen sind kostenlos):

    Ein bisschen Eigenwerbung darf doch sein.
    Meine Protobed Serie:
    Protobed ATmega16 ATmega32 in RNB Standard
    ApplicationBoard1 für Protobed Mega 16
    Protobed Roboter Silvester
    Protobed AT mega 8 RNB



    Zum Thema Drehmoment hatte ich auch so meine Probleme,
    schau mal hier reinWievie Ncm ist wieviel Drehmoment ist wieviel Kraft?


    (LINKS sind Fettgedruckt)
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    41
    Beiträge
    7
    Danke für die vielen links, bin grad etwas informationsüberflutet.

    Ich brauche bloss nen motor der in bestimmten geschwindigkeiten in die selbe richtung dreht und falls möglich immer in der selben position hält.

    Kann ich denn nicht einfach einen Pulsgenerator am clockin einer Steuerelektronik anhängen und dann dreht der motor in einem bestimmten Verhältniss zur Pulsfrequenz? Bei einem 1.8° motor bei 500Hz wärens 25 U/sec. Der L297 hat ne resetfunktion lässt sich der motor damit in die anfangsposition fahren?

    1Nm Drehmomoent müsste reichen.

    Dein L298/L297 aufbau ist angenhem kompakt, ich kann leider keine platinen ätzen wesshalb ich wohl nen fertigen bausatz nehmen werde, is halt etwas klobiger.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •