-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Welchen Akku?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    9

    Welchen Akku?

    Anzeige

    Hallo,
    Baue mir gerade meinen ersten Roboter und habe daher noch nicht so viel Ahnung. Stehe jetzt vor der Frage der Stromversorgung.
    Also ich brauche 5V und 30 mA.
    Welcher Akku eignet sich dafür am besten?
    Wichtig ist , dass die Spannung konstant bleibt.
    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2004
    Alter
    38
    Beiträge
    188
    DieSpannung ist bei Batterien oder Akkus leider immer nur eine gewisse zeit konstant, wird aber Deine zwecke erfüllen, ich rate Dir zu 4 Mignon Akkus, das ergibt dann zusammen 4,8V. Nimm direkt hochkapazitive Akkus (2100mAh), dann brauchste die auch nicht so oft laden....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2004
    Ort
    um Berlin
    Beiträge
    346
    5V und nur 30 mA für den gesamten Bot? Da sind Mignons (AA) sicher zu schwer. Micros (AAA) tun es auch oder noch kleinere Zellen, "lady" oder 1/3 AAA genannt. Die haben 50 mAh und würden über eine Stunde reichen. 4 Stück davon wiegen 14 g. Das ist doch was, oder?
    4x AA wiegen 60 g, 4x AAA wiegen 48 g. 4x AAAA (Sonderform mit 120 mAh) wiegen 25 g.

    Blackbird

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    nur 30mA? wie klein wird das ganze? welche motoren nimmst du?

    um auf genau 5V zu kommen setzt man normalerweise spannungsregler ein. die gibts für wenige cent mit 1A belastbarkeit, und sie erzeugen dann aus etwa 7-35V eingangsspannung stabile 5V... allerdings haben sie auch einen gewissen eigenbedarf und verluste, sodass bei deiner niedrigen strom aufnahme sich das schon deutlich bemerkbar machen würde...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    166
    Komme aus dem Modellbaubereich und verwende daher für meine Schaltungen immer die Modellbau-Empfängerakkus. Das Praktische daran ist, dass Kabel und Stecker gleich dran sind - kann man natürlich auch selbst löten. Die 4-Zellen-Akkus bringen von 5.5 bis 4.8 Volt. Wenn die Spannung verlässlich auf 5 Volt stehen soll, nehme ich einen 5-Zellen-Akku und einen Low-Drop-Spannungsregler.

    Das Verwenden von Akkupacks lohnt sich allerdings nur, wenn man auch ein entsprechendes Ladegerät hat.

    Sollte die Angabe von 30 mA richtig sein (entspricht dem Stromverbrauch von nur zwei LEDs!), so sollte man vielleicht auch über die Verwendung von nur einem Akku plus Spannungswandler nachdenken. Das könnte Platz / Gewicht sparen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •