-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: PC-Netzteil-Motor-Problem

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    15

    PC-Netzteil-Motor-Problem

    Anzeige

    Hi @ all,

    ich bin fast noch ein wenig unerfahren im Roboterbauen und weiß deshalb nicht wie ich folgendes Problem lösen soll:

    Mein Bot wird von zwei Scheibenwischermotoren angetrieben. Diese werden von einem 200 Watt PC-Netzteil mit Strom versorgt. Ich steuere beide Motoren mit einer einfachen Relaisschaltung (ein/aus) über den Druckerport.
    Wenn ich nun beide Motoren gleichzeitig einschalten will, streikt das Netzteil, indem es den Saft abdreht. Eigentlich müssten 200 Watt für zwei Scheibenwischermotoren doch reichen, oder? Oder kann es sein, dass zu viele Ampere beim anfahren benötigt werden? (Der Bot wiegt ca 15 kg...)

    würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann!

    mfg Tobi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    06.09.2004
    Ort
    Abensberg (Niederbayern)
    Alter
    33
    Beiträge
    224
    Hallo Robbytron,

    ich schätze mal, du hast mit deiner Vermutung recht, dass die Motoren beim Anfahren deines Bots zu viel Strom ziehen. Elektromotoren haben einen Anlaufstrom der teilweise zehn mal so hoch ist wie ihr Nennstrom. Da kanns mit der Stromversorgung schon mal eng werden.

    Gruß,

    Martin

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    15
    erstmal danke für die schnellke Antwort!

    oha! zehn mal so hoch...

    dann probiere ich die Motoren im Programm nacheinander einzuschalten...

    Robbytron

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    warum schaltest du nicht getrennte akkuzellen nacheinander für den motorantrieb, damit er erst einmal anläuft und dann voll stoff.
    mfg pebisoft

  5. #5
    Gast
    man kann auch probieren zuerst über ein widerstand (0,1 bis 10 Ohm, ein "hoch-Wattiges", also einige Watt) zu schalten , und nach eine kurze zeit vollpower schalten.
    dann benötigte mann zwei releis für ein motor ...
    oder man schaltet über transistoren (MOSFET's ?) ...

    oder ... du fügst zu deiner netzteil einige tausend mikrofarad kondensator zu, die werden dann in den startstrom "mildern" ...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    06.09.2004
    Ort
    Abensberg (Niederbayern)
    Alter
    33
    Beiträge
    224
    Da hat Gast recht, sowas hab ich schon mal bei einem größeren Trafo gemacht, der hat am Anfang auch immer soviel Strom gezogen, dass es mir beim einstecken immer die Sicherung rausgehauen hat.

    Gruß,

    Martin

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.08.2004
    Ort
    bw-germany
    Alter
    39
    Beiträge
    272
    Gast war ich
    (Etwas ausführlichere Beiträge sind einfach für andere Mitglieder nicht immer hilfreicher : ) )

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    15
    die Idee von netstandart mit den Kondensatoren gefällt mir. Aber wie muss ich den Kondensator dann Schalten? parallel zum Motor oder irgendwie anders...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Parallel zum Netzteil, was ja auch praktisch parallel zum Motor ist.
    Aber die Kondensatoren sind dann ja noch ungeladen. Wenn sie leer sind gleichen sie einem Kurzschluss. Ob du damit viel gewonnen hast ist fraglich.
    Du darf auch nicht die 200W als Referenz annehmen. Das ist die Gesammtleistung des Netzteils (bei billigen sogar nur auf der Primärseite). Diese 200W stehen nicht für die 12V zur Verfügung.

    Die bessere Lösung sind 4 Relais. Zwei zum einschalten der Motoren und zwei, die einen Widerstand überbrücken wenn die Motoren laufen. Dieser Widerstand sollte den Strom soweit begrenzen das der Strom der 12V des Netzteils nicht überschritten wird.
    Ich denke es reicht wenn der Widerstand nur 1 bis 3 Sekunden in Reihe geschaltet ist. Somit muss es nicht für die maximale Verlustleistung ausgelegt sein wenn der Bot nicht alle 10 Sekunden neu anfährt.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    15
    ich habe mich heute noch mal darangesetzt mein Problem zu lösen und habe es auch geschafft (\/), indem ich für jeweils einen Motor ein Netzteil geschaltet habe( ursprünklich war eins für den PC und eins für die Motoren vorgesehen, aber ich hatte geglaubt, das das PC Netzteil bereits ausgelastet sei)

    wie auch immer,VIELEN DANK FÜR EURE TIPPS!

    Tobi

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •