-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Solarsteuerung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    Berge
    Alter
    29
    Beiträge
    28

    Solarsteuerung

    Anzeige

    Hallo, gestern Nacht hatte ich eine Vision. Nun habe ich vor auf dem Flachdach unserer Garage Solarzellen zu montieren.Nun zum Grund weshalb ich hier bin: Die Solarzellen sollen auf einem Podest stehen, welches der Sonne folgt.Die Drehbewegung ist nicht das Problem, jedoch will ich die Zellen auch im Neigungswinkel verstellen können.Jetzt seid ihr gefragt, wer hat Ideen oder Anregungen zu meinem Bauvorhaben.Dank im Vorraus


    Bängel
    Was im Kopf funktioniert , klappt oft auch nur auf dem Papier!

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    Kannst Du es noch ein bisschen näher beschreiben:

    Wenn das Podest der Sonne folgt und sich dabei um eine Achse dreht, die senkrecht zur Sonne steht dann brauchst Du allenfalls noch eine jahreszeitliche Änderung in der Kippung der Achse (Elevation).

    Ist die Konstruktion von der Du ausgehst? Sollen alle Solarzellen auf einem Podest angebracht werden? Hast Du gestern Abend relativ spät noch etwas gegessen? Hast Du schon mal überschlagen wie groß der Leistungsgewinn durch die Nachführung der Elevationsachse werden kann?

    Vor allem die Frage 1 und 2 wären für die Konstruktion interessant.
    Manfred

    Hier ist auch noch eine Berechnugshilfe für den Sonnenstand für verschiedene Orte.
    http://www.stadtklima-stuttgart.de/i...ma_sonnenstand

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    also ich denke irgendwie gerade dran, dass du am besten hinten dran die hälfte eines Zahnrades dran machst allerdings wird es dann ziemlich gros und auch schwer aber dafür gut zu drehen(kommt auch auf die größe an).



    gruß
    patrick

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    02.06.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    203
    Erst würde ich berechnen ob ich mehr leistung erziehle wie ich führ das ganze bewegen brauche oder nicht weil was nützt dir eine Vorrichtung die 3 kw schluckt und du dadurch 2 kw mehr leistung hast?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    jo das stimmt alles aber ich denke das der bängel_17 weiß was er macht, hoffe ich zu mindestens.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    02.06.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    203
    mei onkel hat nechgerechnet wenn man auf die Fläche eines Flachdaches wo eigentlich die Solarzellen stehen sollten Getreide säät und das dann Verbrennt hat man mehr energie gewonnen wie mit der höchstentwickelten Solarzelle also was macht man man säät auf dem Flachdach Getreide und verbrennt es und zieht so Elektrischen Strom daraus. hab ich recht wenn nicht melden.
    MfG

    der aller dümmste Anfänger

    bitte bei schwerwiegenden Rechtschreibfehlern oder Unleserlichkeiten eine PN schreiben
    Danke

    http://www.openmoko.org/

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    Berge
    Alter
    29
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von Manf
    Kannst Du es noch ein bisschen näher beschreiben:

    Wenn das Podest der Sonne folgt und sich dabei um eine Achse dreht, die senkrecht zur Sonne steht dann brauchst Du allenfalls noch eine jahreszeitliche Änderung in der Kippung der Achse (Elevation).

    Ist die Konstruktion von der Du ausgehst? Sollen alle Solarzellen auf einem Podest angebracht werden? Hast Du gestern Abend relativ spät noch etwas gegessen? Hast Du schon mal überschlagen wie groß der Leistungsgewinn durch die Nachführung der Elevationsachse werden kann?

    Vor allem die Frage 1 und 2 wären für die Konstruktion interessant.
    Manfred



    Hier ist auch noch eine Berechnugshilfe für den Sonnenstand für verschiedene Orte.
    http://www.stadtklima-stuttgart.de/i...ma_sonnenstand


    Antwortenkatalog:
    Nein, ich habe gestern abend nichts mehr gegessen. Warum????
    Nun zu meinem Problem.Die Verstellbarkeit des Neigungswinkels ist in sofern wichtig, da an dem vorgesehenen Platz durch natürliche Hindernisse,Baum Dachkante, die Sonne an 3Stunden täglich aus einem anderen winkel "aufgefangen" werden muss.Um in dieser Zeit keinen vollständigen Schatten auf der Anlage zu besitzen, würde ich die Anlage kippen.
    Grundsätzliches:
    Die Anlage soll eine Art mittelgroßes Experiment werden, bei dem nicht unbedingt die Leistung, sondern auch die technische Seite im Vordergrund stehen soll.Natürlich soll die Anlage sich selbst mit Strom versorgen und wirtschaftlich laufen, daher scheidet jede größere Antriebsmöglichkeit aus (Pneumatik,Hydraulik).

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    Berge
    Alter
    29
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von der aller dümmste Anfänge
    mei onkel hat nechgerechnet wenn man auf die Fläche eines Flachdaches wo eigentlich die Solarzellen stehen sollten Getreide säät und das dann Verbrennt hat man mehr energie gewonnen wie mit der höchstentwickelten Solarzelle also was macht man man säät auf dem Flachdach Getreide und verbrennt es und zieht so Elektrischen Strom daraus. hab ich recht wenn nicht melden.

    Ich denke nicht, dass du Recht hast, die rechnungen deines Onkels möchte ich garnicht anzweifeln, jedoch arbeitet eine Photovoltaikanlage "meistens" völlig wartungsfrei, d.h. ohne das Arbeit verrichtet werden muss. Würde man die Energie, die in Form von Kraft benötigt wird um das Getreide zu ernten mit in die rechnungen einbeziehen, wäre die Rechnung gewiss eine andere.Z.B. könnte ich in dieser Zeit mithilfe einer Handkurbel Energie erzeugen.
    Ausserdem wäre der Ertrag auf einer dachfläche von ca. 30 Quadratmetern sehr gering.
    Und der wohl wichtigste Grund:
    Forschung ist wichtig und sollte als Hobby gepflegt werden. Getreide ernten und verbrennen fänd ich nicht schön. mfG. Bängel

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.02.2004
    Ort
    Rauenberg, Deutschland
    Alter
    56
    Beiträge
    11
    Hallo Bängel_17,
    rein theoretisch sieht Deine Idee nicht schlecht aus. Aber wie bevor richtig im obenstehenden gemerkt wurde muss man eine Energiebilanz berechnen, um zu schätzen ob die Solarpanelorientierung im Vergleich zu einer starren Konstruktion bevorzuglich ist.
    Nehmen wir zum Beispiel ein Solarpanel, das die Große 45x80 cm hat. Dieses Panel wiegt 5 kg, hat die Leistung 24 W bei Testbedingungen 100W/m^2.
    Ich denke, um dieses Panel nach die Sonne zu folgen und das Panel bem Wind und Gewicht usw. immer festzuhalten, muss man einen Antrieb mit der Leistung ca. 10-15 W anwenden, d.h. halbe Solarleistung nimmt der Richtenantrieb in Anspruch.
    Deshalb geeignet deine Idee besser bei der Kraftlosigkei, zum Beispiel im Weltraum.

    Viele Grüße
    Valerij Volov

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    Berge
    Alter
    29
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von Valerij
    Hallo Bängel_17,
    rein theoretisch sieht Deine Idee nicht schlecht aus. Aber wie bevor richtig im obenstehenden gemerkt wurde muss man eine Energiebilanz berechnen, um zu schätzen ob die Solarpanelorientierung im Vergleich zu einer starren Konstruktion bevorzuglich ist.
    Nehmen wir zum Beispiel ein Solarpanel, das die Große 45x80 cm hat. Dieses Panel wiegt 5 kg, hat die Leistung 24 W bei Testbedingungen 100W/m^2.
    Ich denke, um dieses Panel nach die Sonne zu folgen und das Panel bem Wind und Gewicht usw. immer festzuhalten, muss man einen Antrieb mit der Leistung ca. 10-15 W anwenden, d.h. halbe Solarleistung nimmt der Richtenantrieb in Anspruch.
    Deshalb geeignet deine Idee besser bei der Kraftlosigkei, zum Beispiel im Weltraum.


    Viele Grüße
    Valerij Volov

    Meiner Meinung nach hast du mit deiner aussage nicht ganz recht.
    Meine vorüberlegungen waren es, die Kippvorrichtung separat auf den Drehteller zu bauen. Über eine Elektrospule wird nun zum Kippen ein Sicherungsstift, durch den keine Ständige Haltekraft benötigt wird, entfernt. nun wird durch einen Motor meiner Meinung nach um 5 Watt die Konstruktion gekippt.
    Ausserdem wäre es wohl besser ein Bruchteil der Leistung für das Kippen zu investieren als 3 Stunden Beschattungsdauer einzuhalten. Welche Art der Kippbewegung wäre denn wohl am sinnvollsten?
    Ich hatte bereits angedacht einen Druckbehälter auf der Sonnenseite anzubringen, der durch die Sonnenenergie erwärmt wird und somit Druck aufbaut, der wiederum über ein Magnetventil zu passender Zeit in einen Kippkolben gegeben wird.Jedoch erscheint mir diese Idee als zu Energieaufwändig, da ich an eine Kollektorfläche von ca. 1qm gedacht hatte.

    mfG Bängel

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •