-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Physik Klasse 10: Motorleistung in PS berechnen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.04.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    115

    Physik Klasse 10: Motorleistung in PS berechnen

    Anzeige

    Hallo, ich weiß ich hatte das Thema schon mal in der 10. Klasse aber ich weiß nicht mehr arg viel und hab auch keine aufschriebe:


    Ich Suche zwei gleich starke Motoren die ein Gefährt mit spitze 50 km/h antreiben sollen. Das Gefährt wiegt insgesamt 120 kg.

    Wieviel PS muss ein Motor haben?

    Wenns geht mit Formel posten und evtl nützlichen Link.

    mfg Lukas

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.369
    Kennst Du denn sonst ein Fahrzeug, das etwas 50km/h fährt und 120kg wiegt?

    Das könnte doch ein Motorroller oder ein Moped sein mit Fahrer. Sieh doch einmal nach wieviel PS diese Fahrzeuge haben und überlege Dir, ob Dein Fahrzeug so schnell und bei entsprechender Steigung die Geschwindigkeit erreichen soll.

    Zum Sparen von Leistung haben Solarfahrzeuge trotz relativ niedriger Geschwindigkeit eine Stromlinienform.
    Manfred

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.04.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    115
    Hallo,

    ich habe auch zu erst an meinen Roller gedacht, er hat 4,5 Ps und hat auf der Geraden ungedrosselt 85 km/h, gewicht müsste bei 170kg liegen.
    Kann ich die PS Leistung eines Benzinmotors 1:1 zu einem elektromotor übernehmen?

    noch ne frage: was bedeutet Stromlinienform?

    mfg Lukas

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    lol das ist vom gewicht her fast eine 125er, die haben gedrosselt so um die 15 ps

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.369
    Das Gefährt wiegt insgesamt 120 kg.
    das ist vom gewicht her fast eine 125er
    Wieviel ein solches Fahrzeug mit Person (ohne fährt es ja nicht) wiegt, richtet sich auch nach der Person. Für den ganz oben genannten Fall bleiben bei manchen Konstellationen gewichtsmäßig nicht einmal mehr ein Paar Rollschuhe für das Fahrzeug übrig.

    Die Stromlinienform reduziert den Luftwiderstand, das solltest Du dir schon einmal an Beispielen ansehen.
    Manfred


  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2004
    Alter
    38
    Beiträge
    188
    Um den ganzen Krempel für die Motoren auszurechnen gibt es Formeln, ich scan Dir gerne mal bei Bedarf was aus meinem Tabellenbuch ab, da wirst Du schon schlau draus. Aber so kann ich Deine Frage nicht beantworten, es gibt da viele Faktoren die man beachten muß, wie z.B:

    Wie sollen die Beschleunigungs / evtl. Verzögerungswerte des Fahrzeugs sein?

    Welche Art Motor willst Du verwenden? 3 Phasen 400 V ~ oder nen DC - Motor?

    Wie sieht es aus mit der Motoransteuerung?

    Wenn Du nur wissen willst, wieviel kW (PS) die Karre braucht kommste nicht weit, denn Du benötigst ebenso Angaben bezüglich des Drehmoments.

    Ich kann Dir aber sagen, daß Du einen Gleichstrommotor nehmen könntest, einen s.g. Scheibenläufermotor mit ca. 2,2 kW. Diese Art Motor zeichnet sich durch ein sehr gutes Drehzahl / Drehmoment Verhältnis aus, sind aber auch sauteuer, o.g. Motor ca. 750 €, aber der würde reichen.

    Gruß jens

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.369
    ich scan Dir gerne mal bei Bedarf was aus meinem Tabellenbuch ab
    Scannen aus Büchern kommt nicht so an, das wird hier immer wieder gleich gelöscht. So ganz weiß ich auch nicht warum, aber inhaltlich zitieren geht immer, weil technische Wahrheiten nicht geschützt sind.
    Manfred

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2004
    Alter
    38
    Beiträge
    188
    Von mir aus gerne Handschriftlich "eingescanned..."
    Gruß Jens

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.04.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    115
    Hallo, erstmal danke für die antworten.

    also ich ich werde einen DC Motor verwenden.
    Die Ansteuerung wird warscheinlich mit einer PWM realisiert.
    Also der Motor braucht nicht unbedingt eine schnelle Beschleunigung.
    Wichtig ist dass er in der Lage ist eine 120 kg schwere Karre auf ca. 50 km/h zu bringen.
    Beschleunigung und Verzögerungswerte sind vernachlässigbar.
    Eine Formel (woher auch immer) wäre sehr hilfreich.

    mfg Lukas

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.369
    Es gibt ja den Universal-Artikel zur Motorberechnung, gib doch die Daten einfach mal ein.

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/motordrehmoment.php

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •