-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Den ADXL 202 oder aus dem AVR versorgen?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478

    Den ADXL 202 oder aus dem AVR versorgen?

    Anzeige

    Hi,
    ich habe heute von Rubi den ADXL202 auf einer Platine bekommen.
    Nochmals danke an dieser Stelle!
    Alle Anschlüsse sind auf eine Stiftleiste geführt, welche man zb in die Buchsenleiste der RN Control Stecken kann.
    Angenommen ich stecke das board nun an Port a.
    Ich definiere den Pin an welchem Vcc liegt als Ausgang und sezte ihn high.
    Den pin an welchem Gnd liegt definiere ich als Ausgang und setzte ihn low.
    Jetzt kann ich die pins auf welchen die ausgänge den ADXl202 liegen ganz normal per Adwandler Abfragen.

    Nun die Frage geht das so?

    mfg

    Involut

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    im Prinzip schon, kommt halt drauf an ob der Baustein mehr als 20mA Saft braucht, denn das ist die Grenze, die der AVR mitmacht.

    Wenn Du das Teil an-und Abschalten wills würd ich dir empfehlen es direkt mit Ub (+5V) und GND anzuschliessen und dann über nen Port n Treibertransistor z.B. BC337 mit 4,7K Vorwiderstand oder so den Baustein zu treiben.

    Port A kannste direkt mit dem Ausgang verbinden, sind AD-Wandler Eingänge.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    Hi,
    ist schon lange her aber es geht.
    Laut rubi braucht der auch nur 0.6ma.

    mfg

    Involut

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •