-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Grundschaltung eines ATMega16 an 12V Bordnetz

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.04.2005
    Beiträge
    22

    Grundschaltung eines ATMega16 an 12V Bordnetz

    Anzeige

    Bastele gerade an meiner ersten AVR-Schaltung.
    Könnte man das als ATMega16 Grundschaltung mit ISP für den Betrieb an einem 12V Bordnetz durchgehen lassen?

    Vielen Dank
    highbeta
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken atmega16-grundschaltung.gif  

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.04.2005
    Beiträge
    66
    Suboptimal. Da fehlt mindestens ein dringend benötiger Überspannungsschutz und eine beim Bordnetz zwingend notwendige Sicherung, siehe http://www.dse-faq.elektronik-kompen...e-faq.htm#F.23

    Achso, und zwischen VCC und GND sollte möglichst dicht am Chip ein 100n-Kondensator.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.04.2005
    Beiträge
    22

    verbesserte Grundschaltung

    Danke für die schnelle Hilfe.
    Habe die Schaltung nachgebessert.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken grundschaltung_atmega16_01.gif  

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    07.07.2005
    Beiträge
    232
    achtung. die Sicherung solltest du nicht auf der Platine montieren. Ich vermute du wirst den Microcontroller weiter als 50cm von der Batterie entfernt montieren. Also solltest du inline Sicherungshalter verwenden. also von der Batterie mit möglichst kurzen kabelwegen zum inline sicherungshalter. ich würd wegen der versicherung unter 30cm kabelweg bleiben. von dort aus dann an +12V deiner Schaltung

    Bye Ls4

  5. #5
    Hallo da ist noch ein Fehler. Du hast die z-Diode d2 falsch rum eingebaut.
    Z-Dioden müssen immer in Sperr-Richtung betrieben werden.
    MFG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    AREF und AVCC sollten auch mit 100nF entstört werden. Oder zumindest hinter C7 abgenommen werden.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.04.2005
    Beiträge
    22
    Danke für die Hinweise.

    Das mit der Z-Diode ist klar, natürlich muss sie in Sperrichtung (mit wieviel r schreibt man das eigentlich zur Zeit?).

    Die Sicherung werde ich wohl ins Zuleitungskabel nehmen, dann spare ich ausserdem ein bisschen Platz auf der Platine. Das Zuleitungskabel von Klemme 30 wird wahrscheinlich nicht länger als 50cm.

    Die Entstörung von AREF und AVCC verstehe ich nicht so ganz. Vor C7 ist doch gleich nach C7 ,wegen Paralelschaltung, oder? Wichtig ist doch nur, dass C7 möglichst nahe an den Anlüssen liegt und +5V mit GND verbindet.

    Da fällt mir gerade auf, dass bei GND noch der Punkt fehlt.

    highbeta

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Hartenholm
    Alter
    68
    Beiträge
    81
    .. da im Verhältnis zu C1, C4 recht groß ist, besteht beim Ausschalten die Gefahr das der Spannungsregler "von hinten" Saft aus C4 erhält.
    Du solltest zur Sicherheit den Ein- und Ausgang vom 7805 durch eine Diode verbinden. Kathodenstrich zur Eingangsseite !

    mfg Gerhard

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Das mit der Diode übern 7805 ist auch noch ein guter Hinweis.
    Stell dir mal vor, du bist eine Störfrequenz der Lichtmaschiene oder des Radios oder von sonstwas. Du hast dich erstmal schön ins Bordnetz eingekoppelt und ziehst mit deinen Brüdern und Schwestern durchs Kupfer...
    Dann wird du plötzlich an einem Knotenpunkt angesogen und spürst schon innerlich da ist ein µC der nur drauf wartet aus dem Takt gebracht zu werden.
    Du folgst den Rufen des ICs und kommst an einer Abzweigung vorbei (der Abgang zu AREF und AVCC). Dort denkst du dir erstmal gradeaus schauen was da los ist. Liegt ja auf dem Weg.
    Doch plötzlich kannst du ihn schon sehen. Den C7. Mit weit offenem Maul wartet er schon auf alles was mit mehr als 2 Hertz schwingt. Er wartet also auf dich...
    Du kannst nicht entkommen. Dann ist es zu spät. Er schliesst dich einfach kurz. Deine Brüder und Schwestern können deinen Warnruf laut und deutlich hören. So wissen bescheid. Der Sog ist aber zu stark um zuentfliehen. Sie sehen aber eine Abzweigung vor C7. Gradeaus der Tod. Nach Links die Ungewissheit. Was glaubst du welchen Weg sie nehmen werden? Den sicheren Tod oder die evtl. Chance den IC zu stören und dich zu rächen?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    07.07.2005
    Beiträge
    232

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •