-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: L298 und L297 - Motorstrom problem

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.03.2005
    Beiträge
    22

    L298 und L297 - Motorstrom problem

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    ich habe die hier oft propagierte Schaltung aus L298 und L297 gesteckt. Ich benutze zwei 7V 12Ohm Schrittmotoren welche mit einer 12 Volt Spannung betrieben werden. So weit so gut. Jetzt meine Frage/Problem. Wenn ich den Vref eingang nicht belege dreht sich der Motor. Darf das sein ? Da ja eigentlich , bei 0Volt kein Motorstrom fließen sollte. Und wenn ich dann ein 6KOhm und einen 10K Poti dranhänge bewirkt mein drehen am Poti keine Änderung, außer wenn ich ihn voll aufdrehe, dann blockiert der Motor und ich höre ein leises summen? Müsste der Poti nicht mit höherer Spannung an Vref einen höheren Motorstrom und somit mehr "Kraft" haben ?

    Erklärt mir das bitte mal

    Gruß Joker

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    12.02.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    63
    Beiträge
    436
    Welchen Wert haben die Rsense-Widerstände?

  3. #3
    Gast
    Das sind 1 Ohm widerstände (Farbcode : braun - schwarz - schwarz - silber - gold - schwarz)

    Was sollte den passieren wenn ich per Vref die Stromstärke ändere ? Sollte der mehr kraft haben ?

  4. #4
    Gast
    Die vref sollte nicht 2.5 V übersteigen. Ich habe an der Schaltung jeweils 1 Schrittmotor mit 12V/400mA laufen. Ich hatte das gleiche Problem. Hast du auch die Oszilatoren beschaltet?

    Wenn das alles dran ist, kannst du auf Laminat wirklich die Reifen durchdrehen lassen. :P

    Schreib' halt irgend einen Namen dazu, es ist besser für die Diskussion. Manf

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    5
    Sorry,

    hab ich im eifer des Gefechts total vergessen

    Gast mit vref 2.5V = Christian

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.03.2005
    Beiträge
    22
    Was meinst du mit "Hast du auch die Oszilatoren beschaltet?" ?
    Oder besser gesagt, wo sitzt bei dir der Oszillator ?

    Gruß Joker

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    5
    Zwischen PIN 12 und 16 kommt ein Widerstand und ein Kondesator. Die bilden ein Schwingkreis, die in Zusammenarbeite mit den Sense Eingängen die Ausgänge zum Leistungsteil schalten.

    Ohne die komplette Beschaltung läuft die Kiste auch aber mit ganz wenig Kraft. Nur mit Sense und Vref musst du aufpassen, das die Leistungsteile nicht durchbrennen (bei mir haben die Schrittmotoren bei Fehlbeschaltung 2 A gezogen und nur gewackelt).

    Wichtig: Vref nie höher als 2.5 V dann geht nichts.

    Anbei ist das Datenblatt mit der Beschaltung. Wenn du das 1:1 nachbaust macht das richtig Spass. Meine Projektkollege und ich habe damit unseren Roboter für die Technikerprüfung damit erfolgreich zum laufen gebracht.

    Viel Erfolg Christian
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.03.2005
    Beiträge
    22
    Hi,
    ich habe einen 22k Widerstand und einen 0,033 WIMA Kondensator verbaut ( sind 0,033 = 3,3nF ?? ) ???
    Ansonsten habe ich keine Ahnung was es sein könnte....

    Gruß Joker

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    5
    0,033 = 33mF. Leider werden die nicht funktionieren. Du brauchst leider die 33nF Kondensatoren. Ich hatte mal testweise 67nF eingebaut - ging nicht sehr schlecht.

    Dann noch viel Erfolg

    Gruss Christian

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •