-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Asuro zu schwer am Anfang zu programmieren?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    260

    Asuro zu schwer am Anfang zu programmieren?

    Anzeige

    Hio. Vielleicht stand das hier schonmal im Forum. Ich hab jedenfalls kein enstprechendes Thema gefunden. Also ich hab mich ein bissel für den Asuro interessiert und gelesen, das die Programmierung eine Katastrophe sei. Ich hab bis jetzt außer C-Kenntnissen keine/net arg viel Ahnung wie man so nen Bot programmiert. Könnte das vielleicht darauf hinauslaufen, das ich das Ding irgendwan mit nem Hammer zerdepper?

    Noch ne andere Frage: Mir ist es nicht gelungen ein Datenblatt (in dem wirklich alles drinsteht) zum Ausro zu finden. Kann mir da viellleicht jemand mit nem Link helfen?


    Danke
    Luma

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    44
    Im Handbuch sind auf jeden Fall alle vorgefertigeten Prozeduren erklärt,( Gas geben, LED an...) also wie man sie wie anwendet etc. Auch mit kurzen Codebeispielen.
    Das Handbuch kannst du dir ja schon mal auf C*****.de anschauen!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also ich finde nicht, dass der ASURO so schwer programmieren ist, und dass es soweit kommt, dsas man ihn in die Ecke stellt, glaube ich nicht.

    Ein Datenblatt in welchem Sinne suchst du denn? Das HAndbuch kannnst du unter www.arexx.com runterladen. Das enhält meiner Meinung nach schon recht viele Informationen, schließlich ist es ein Roboter-Bausatz und kein C-Lern-Produkt.

    Außerdem wirst du in diesem Forum bei fragen wohl ganz guten Support bekommen.
    Falls du dich sonst noch über C schlau machen willst, dann empfehle ich das AVR-GCC-Tutorial auf www.mikrocontroller.net.
    Der Anfang ist etwas hart, wenns um Makefiles geht und so, aber da braucht man auch wirklich nicht alles von. Also ich habs auch innerhalb von ein par Tagen geschafft mich recht gut C einzuarbeiten, allerdings hatte ich bis dato schon uC-Vorkenntnisse.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    260
    1. Der (Asuro) hat doch einen ATmega 8 oder?
    2. Was ist uC (oder steht das für µC)?

    Grüße
    Lutz

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Ja, er hat einen ATmega8L, dass L am ende steht für einen speziellen Typ des Mega8, der unter größeren Spannugnsdifferenzen arbeitet.

    Der ATmega8L ist ein ein uC, eigentlich µC, nur das µ funktioniert auf meiner Tastatur nicht. Das ganze heißt nichts anderes als MC, also Mikrokontroller.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    ja, wer mit winavr-c nicht klar kommt, für den ist es nicht einfach sich auf dem robby zu konzentrieren. wer kein "c" kann, der wird keine freude damit haben. ausser, wer die ganzen c-routinen vom robby kennt, kann diese evtl in Bascom umsetzen, wer Bascom hat.
    mfg pebisoft

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.12.2004
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    70
    Hallo Lutz,
    ich hatte auch den Eindruck, dass das sehr detaillierte Handbuch zum Asuro da aufhört, wo die Programmierung anfängt. Trotzdem solltest Du den Hammer schon mal beiseite legen und Deine Probleme etwas genauer beschreiben. Fang einfach mal vorne an. Deine Anfangsschwierigkeiten sind sicher schnell behoben.
    Gruß
    Weja

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also die vorgefertigten Routinen und Beispielprogramme machen es dem User schon etwas leichter einen Einstieg zu bekommen. Ich denke, dass es eingeltich für jeden nöglich ist, das Ding zum laufen zu kriegen.

    Leider mangelt es meiner Meinung nach in der Tat an wirklich guten Büchern, die denn kompletten Einstieg in die Mirkocontroller und AVR-Welt abdecken. Vermutlich ist das ganze einfach zu Umpfangreich. Auf jeden Fall ist es meiner Meinung nach nicht Aufgabe einer Betriebsanleitung einem die nötige Programmiersprache beizubringen. Alles wichtige steht ja drin. (Wenn man sich ein Auto kauft, dann bekommt man ja auch keine Fahrschule dazu )

    @ Lutz:

    wo hast du denn das mit der Programmierkatastrophe gelesen?
    Also der Asuro wird ja eigentlich wie jeder andere AVR auch programmiert, nur das er zusätzlich schon ein par vorgefertigte Funktionen hat, die dem Benutzer schon einiges an Arbeit abnimmt. Also sollte es eigentliche eher positiv sein...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    260
    Hu, danke für die Antworten.

    Ich hab auf der Suche nach dem Asuro diesen Kommentar hier gefunden:
    http://www.wissenschaft-online.de/pa...icle_id=775748

    Das der Kommentar vom DLR wohl sehr zu distanziert zu betrachten ist... Ein Hersteller der eine eigene Leserbewertung über sein Produkte abgibt, hrhrhr.... Aber der drüber hat mich halt misstrauisch gestimmt. Aber ihr habt mich überzeugt .

    Grüß
    Lutz

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    260
    Ich hab noch ne Frage: Da ist ja schon ein "Serielle-Schnittlestelle-Kabel" dabei, also nen kleines Kabel mit dem man den IR-Transresivermit der Serielle Schnittstelle des PCs verbindet.
    Soll ich mir etwa das USB-IR-Transresiver zulegen?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •