-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: uralt Quarz mit AVR

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731

    uralt Quarz mit AVR

    Anzeige

    Hallo,
    da ich nicht der gelernte Elektroniker bin, muss ich mir das eine oder andere erfragen, wie zB.
    ich hab hier noch ein paar so alter Quarze, wie man sie noch zu 286/386 Zeiten auf Boards hatte, dieser hier hat 14,31818MHz und sitzt in so einem grossen Gehäuse die man dann in eine 14pol. Fassung steckte.
    Ich hab diese Form bei Reichelt garnicht mehr gefunden, nur noch die zB. HC18.

    Von der Schaltung, von der ich den runter habe, gabs keine Kondensatoren mit dabei, so wie ich das jetzt mit den neueren Quarzen sehe,

    Kann ich so einen auch für einen Mega 8/16/32 verwenden ?
    mfG
    HK
    /* Linux user #98697 */

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Wenn ein Quartz für 286 alt ist, dann zeig ich dir mal meine Schätze. Die gehen noch mit Dampf.
    Früher sind die mehr eingepackt gewesen, Größe sagt nix.

    Ausprobieren, hin werden kann nix.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    734
    Wenn der mehr als 2 Anschlüsse hat, dann ist das wahrscheinlich ein kompletter Quarzoszillator. Da musst dann eine Versorgung anlegen und den Ausgangspin an den AVR anschliessen.

    Gruss Waste

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Wo finde ich näheres dazu wie man einen Quarz anschliesst, vor allem wenn er so aussieht wie dieser:


    Er hat 4 Pins, V+, Gnd und der Taktausgang, der 4. ist unbenutzt.

    Die Schaltungen die man jetzt so sieht werden ja immer andere Bauformen verwendet, von den 3 Pins die so ein Quarz hat, kommen 2 an den AVR und der 3. an Gnd.

    Fällt mein Quarz in die Rubrik External Clock ?
    Das wäre zumindest die einzige Version die nur ein Pin am AVR braucht.

  5. #5
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Das scheint mir eindeutig extern zu sein. Ich hatte ursprünglich gedacht, er wär nur einfach größer.
    Mein Fehler
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    den zaktausgang an xtal1 und xtal2 unbelegt lassen... fuses auf externen takt...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    jetzt hab ich was gefunden, ich hab keinen Quarz, sondern einen Oszillator !
    Da ist natürlich auch ein Quarz drin aber der kleine unterschied machts aus, und dann passt mein Gehäuse auch wieder dazu.
    Ich hab immer nach Qaurz gesucht, da findet man nur diese kleinen Dinger, unter Oszillator gibts dann die grossen sachen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    734
    Davon sprechen wir schon dauernd.

    Also nochmal zum Mitschreiben:
    +5V an V+
    den Taktausgang an XTAL1 vom AVR
    und den AVR auf External Clock einstellen

    Hoffe jetzt hat's geklingelt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731

    Zitat Zitat von waste
    Hoffe jetzt hat's geklingelt.
    ja, um 14:55 wars soweit \/

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •