-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Akkus

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Nettetal
    Alter
    29
    Beiträge
    107

    Akkus

    Anzeige

    Nabend,
    Ich denke seit längerem über dei Stromversorgung meines Roboters nach.
    Der Roboter soll 3 RB35 Getriebemotoren mit einer Untersetzung von 1:100 und Omniwheels haben.

    Die Motoren möchte ich über 12V versorgen und die gesamte Elektronik mit 5V.
    Dazu Suche ich jetzt Akkus. Ich hab von der Materie bisher keine Ahnung, ich weiß grade mal, dass es verschiedene Typen gibt, wie Li-Poly, NiCD, NimH, Lithium-ionen etc. Was genau die für Vor- und Nachteile es haben weiß ich nicht (ausser beim Lithium-Ionen Akku).
    Ebenso wenig, was für ein Ladegerät ich benutzen soll.

    Die Größe ist nich so das Problem, aber leicht sollten sie sein. Wir haben noch irgendwo einen alten 12V Akku, der aber ziemlich schwer, dick und hoch ist für diesen Zweck. Ich dachte da an diese Akkus aus dem Modellbau, die 6 oder mehr Zellen haben und in so einer Folie eingeschweißt sind. Taugen die für den Zweck was?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    51
    Beiträge
    298
    Hallo Andy1988,

    Also wenn Du beides erst noch kaufen mußt hängt es erstmal stark von Deiner Kasse ab.

    Als Ladegerät würde ich Dir eines empfehlen das zumindest schon mal alle von Dir erwähnten Akkutypen laden kann.
    z.B. ein Jamara X-Peak3 Plus gibts bei ebay für unter 70Euro.
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...MEWA%3AIT&rd=1
    Das hat einen 11-15V Eingang und kann 1-14 Zellen von NiMh und NiCd sowie 1-5 Tellen LiIon und LiPoladen.
    Ausserdem noch 2-12V Blei/Bleigel Akkus.
    ZurSpannungversorgung kannst Du ein vorhandenes Labornetzteil oder auch altes Computernetzteil verwenden.
    Es sollte nur 5A oder mehr Strom liefern können.

    Jedenfalls kannst Du mit so einem Ladegerät später mal den Akkutyp wechsel ohne das Du ein neues Ladegerät brauchst.

    Tja und bei den Akkus gibt es folgende Möglichkeiten:
    - Bleiakkus sind relativ billig aber Dir mit Sicherheit zu schwer

    Die Modellbauakkus die Du erwähnt hast:
    - NiCd sind billig haben aber einen Memoryeffekt d.h. Du mußt die immer
    ganz entladen und erst dann wieder voll laden.
    - NiMh sind nur wenig bis gleich teurer wie NiCd haben aber einen nicht so
    ausgeprägten Memoryeffekt und haben bei gleicher Baugröße meist eine
    größere Kapazität (mAh).
    Beide Sorten kann man gut in Reihe schalten um auf die gewünschte Spannung zu kommen.

    Akkus die von Handy und Notebooks her bekannt sind:
    - LoIon und LiPo Akkus sind noch relativ teuer haben aber eine hohe
    Kapazität bei sehr geringem Gewicht. Aber sie können explodieren wenn
    sie nicht mit einem guten Ladegerät geladen werden
    Die Ladespannung muß 100%tig eingehalten werden, ein paar mV mehr und booom
    Diese Akkus sind was die Reihenschaltung angeht ein wenig empfindlicher, zumindest bein Laden.
    Speziell bei Hochlast LiPo's sollte man sog. Balancer einsetzten.
    Diese überwachen die Ladespannung pro Zelle und wenn diese zu hoch wird
    wird genau diese eine Zelle wieder ein wenig entladen.
    Und das wärend die anderen Zellen weiter geladen werden.


    Gruß
    m.artmann

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Nettetal
    Alter
    29
    Beiträge
    107
    Jaja... Die Lithium Akkus sind sehr empfindlich, das wusste ich schon. Die haben auch meistens nen extra Kaderegler, oder wie du sagtest in den teureren Notebook Akkus diesen Balancer, der alle Zellen gleichmäßig lädt und entlädt.

    Also kommen nur die Modellbau Akkus in Frage.
    Aber das das nicht billig wird für nen 16-jährigen wusste ich schon, aber in einem Monat gehts mit der Ausbildung los

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    hi

    stimmt schon das die teuer sind aber dafür halten sie auch bei gutem umgehen lange, habe die auch für den Modellbau die halten schon 4 jahre.


    gruß
    patrick

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    51
    Beiträge
    298
    Hallo Andy1988,

    ich wollt mit meinem Roman eigentlich nur sagen dass Du nicht beim Ladegerät sparen solltest.
    Das hält bei pfleglichem Umgang viele viele Jahre.
    Den Akkutyp kannst Du damit dann je nach Ausbildungsgehalt bzw. Anforderungen des Roboters auswählen

    Gruß
    m.artmann

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Nettetal
    Alter
    29
    Beiträge
    107
    Ich denk mal ich werd NiMh Modellbauakkus nehmen und die mit dem Lader laden und entladen.

    Wird ne gesunde Mischung aus relativ billigen und leichten Akkus und nem guten Ladegerät *g*

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    gibts jetzt eigentlich was neues über den selbst bau von lade controller für µC??

    hier gab es doch mal ein thema drüber oder?


    gruß
    patrick

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    hi

    habe noch was vergessen was haltet ihr von der Lithium Batterie mit der Artikelnummer:650819-07??


    gruß
    patrick

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Zitat Zitat von patti16
    gibts jetzt eigentlich was neues über den selbst bau von lade controller für µC??

    hier gab es doch mal ein thema drüber oder?


    gruß
    patrick
    Hallo,
    wenn Du meinst "was neues von selbstbau eines Akkuladers mit µC" dann gucke Dir das mal an http://www.avr-asm-tutorial.net/akkuload/de/index.html

    Gruß Sebastian

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    hi

    das habe ich auch schonmal gesehen meinte aber dass das gerade in einem Bot verbaut ist und das aufladen vielleicht über ein solarzelle klappt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •