-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Fledermausdetektor

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2004
    Alter
    33
    Beiträge
    29

    Fledermausdetektor

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Moin Moin,

    ich möchte folgende Schaltung nachbauen:

    http://pweb.netcom.com/~t-rex/BatDetector.html

    An sich ist die Schaltung ziemlich einfach....ich frage mich nur, ob ich solch einen uralt keramik kopfhörer benutzen muss.
    Könnt ihr mir sagen, ob ich auch "normale" Ohrstöpsel-Kopfhörer benutzen kann? Keramik-Kopfhörer sind nicht ohne weiteres bei Reichelt o.ä. zu finden. Oder kennt jemand ne bessere Schaltung?

    Mfg Baumschubser

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Da aus dem IC TTL-Rechtecke rauskommen, isses nicht heikel, mit einem Elko in Serie geht wahrscheinlich alles, was du erwischen kannst
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    28
    Beiträge
    104
    Ich denke nicht, dass das geht, weil die Keramik-Kopfhoerer einen sehr großen Innenwiderstand haben. Darum sind die auch bei den Detektorradios drin.

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Möglich, tät ich aber erst probieren.
    Wenn nicht, ein Transistor als Emitter Folger, das geht sicher

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    Die keramischen Höhrer sind direkt an Logikpegel anschließbar. Ein Logikpegel als Geräusch ist allerdings so anspruchslos, dass über einen Spannungsteiler leicht auch jeder andere Höhrer anschließbar ist.

    Ein Mikrofonsignal nach Amplitude digitalisiert in der Frequenz durch 16 geteilt und an einen Kopfhörer geschaltet. Was herauskommt wird 40kHz+-1kHz geteilt durch 16 sein also 2,5kHz+- 60Hz.

    Manfred

  6. #6
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Hat die normale EU-konforme standard-fledermaus überhaupt die übliche Frequenz für ihren Ultraschall ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.01.2004
    Ort
    64367 Mühltal bei Darmstadt
    Alter
    54
    Beiträge
    337
    Nein, Fledermäuse betreiben ihr Sonar mit mehreren Frequenzen. Es gibt gattungsabhängige und funktionale Unterschiede. Z.B. Navigation, Zielidentifizierung und -verfolgung.

    Für alle Fledermausarten zusamen ergibt sich ein Frequenzgang von 100Khz +/- 50 khz.
    MfG

    Michael
    ______________________________________________
    F: Glauben Sie an außerirdische Intelligenz?
    A: Natürlich, ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß es irgendwo Intelligenz gibt.

  8. #8
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Dacht ich es mir. Na hoffentlich kannst du das Spektrum damit abdecken.
    Gibt's Fledermäuse bei euch ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    Was herauskommt wird 40kHz+-1kHz geteilt durch 16 sein also 2,5kHz+- 60Hz.
    Das waren die Werte für den Empfangsbereich des üblichen Ultraschallwandlers als Empfänger. Die Fledermäuse haben andere Wandler aber da kommt man schwer ran.
    Manfred

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    28
    Beiträge
    104
    Um den großen Frequenzbereich abzudenken, kann man ja einen Umschalter einbauen und zwischen den Teilerstufen umschalten, wegen mir von 16 auf 32. Man brauch dann aber auch einen entsprechenden US-Empfaenger.

    Ich denke mal, dass es bei ihnen Fledermaeuse gibt, sonst wuerde er ja nicht so eine Schaltung bauen wollen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •