-
        

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: R2R Digitales Poti

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Rage_Empire
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    710

    R2R Digitales Poti

    Anzeige

    Wie man aus einem R2R-Netzwerk einen DAC baut, weiß hier fast wohl jeder. Aber ich frage mich, ob mit einem R2R-netzwerk auch ein digitales Poti Realisierbar wäre. Zebreche mir schon länger den kopf darüber. Vieleicht hat der eine oder andere ne Idee, oder sogar sowas schonmal gemacht?

    R2R - DAC:

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Rage_Empire
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    710
    Könnte es so ungefähr funktionieren?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken digipot.jpg  

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    Ein DAC als Digitales Poti, das ist sicher gut erprobt mit "multiplizierenden" D/A Wandlern.
    Die Realisierung mit den Transistoren ist aber nicht korrekt. Der aktive Anschluß geht über 20k nach "in" oder Uref, der nicht aktive über 20k nach GND.
    Hierfür eignen sich "Analogschalter".
    Manfred

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Rage_Empire
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    710
    Analogschalter? Habe ich noch nie gehört? Wiederspricht sich etwas: Analog <-> Schalter ???

    Ich benötige dies um die Verstärkung eines OPs, der auf einer ext. Schaltung (analoge Regelung von Mischspannungen...ist komplex, möchte daher nicht zu sehr in die Schaltung eingeifen) zu regeln.

    Ist das Schaltbid so jetzt funtionstüchtig?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken digipot_108.jpg  

  5. #5
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Wenn du die nicht kennst, solltest du mal schauen nach:
    CD4066
    CD4051
    CD4052
    CD4053

    Ist immer gut, sein Repertoire zu erweitern
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    Bei der Schaltung kommt sicher etwas raus was umso größer ist, je mehr Transistoren eingeschaltet sind, aber es ist kein 8 Bit D/A Wandler.

    Ich schlage deshalb vor, sich eher auf weniger bit zu beschränken und es dafür richtig aufzubauen. Mit Umschaltung zwischen Uref und GND.

    Eine kurze Beschreibung der Funktionsweise steht auch hier, (wie sicher auch an anderen Stellen).
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...?p=62365#62365

    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Rage_Empire
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    710
    Ich will ja auch kein D7A- Wandler, sondern ein digitales Poti. Der cd4066... Das sind Schalter, klar! Sollte ich besser die Transistoren dur diese sog. Schalter (4066) ersetzten? Was für ein Vorteil hätte ich denn dann? Funktioniert es im Prinzip nicht wie mit Transistoren?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken digipot_155.jpg  

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    Man braucht Umschalter an den Widerständen, nicht nur Einschalter. Du kannst ja mal beispielsweise die Spannungswerte berechnen, die bei dem Datenwert 128 und bei 192 am Ausgang liegen.

    (Bei den Bipolartransistoren gibt es das Problem mit den Basiströmen und mit dem Ansteuerpotential. Das erledigen die Analogschalter.)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Rage_Empire
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    710
    shit! an die ströme habe ich gar nicht gedacht. Na, dann müsste es mit den Umschaltern jetzt funktionieren. Danke

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    Man braucht Umschalter an den Widerständen, nicht nur Einschalter
    Na, dann müsste es mit den Umschaltern jetzt funktionieren
    Die Analogschalter sind Spannungsschalter die die Spannung am Eingang des Netzwerkes, an den 2Rs, umschalten sollen, also ein bisschen anders als im Bild. Na gut, vielleicht ist es ja klar.
    Manfred

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •