-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Cocktailroboter Phase 1 abgeschlossen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478

    Cocktailroboter Phase 1 abgeschlossen

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    ich wollte hier mal mein Cokttail Roboter Projekt vorstellen.
    Allgemein:
    Ziel ist es nahezu genauso wie in einer Bar eine grosse Anzahl an verschiedenen Cokttails herzustellen. Dabei sollen Pumpen und Ventile möglichst vermieden werden. Es sol im ideal fall mit den Flaschen usw Hantiert werden. D.h. es soll ein Cocktail Roboter mit "Show Charakter" und keine Coktailmaschine werden.


    Wie der Name des threads schon sagt ist Pahse 1 abgeschlossen.
    Das hört sich zwar gut an aber die Ergenisse sind einigermaßen bescheiden.

    Bis jetzt gibt es eine Vertikal-Achse(wie beim Karussel) und eine Horinzontal- Achse(wie beim Flugzeug Propeller).
    Die Vertikal Achse wird per Schrittmotor angetrieben welcher seine Position über ein reed Relais(rel. ungenau bestimmt).
    Die Horizontal Achse Wird per Scheibenwischermotor und Zanhriemen angetrieben. Ein Poti nimmt die Position der Achse.

    Wenn man an der Horzintal Achse eine Flasche anbringt(welche mit einem Ausgießer Dosierer bestückt ist) kann der Robotor eine 2cl Portion Schnapps einschenken und vorher (vertikal Achse) auf eine bestimmte Position Fahren.
    Bis jetzt wäre es also höchstens Denkbar zb 5 Schnapsgläser im Halbkreis aufzustellen und der Robo schenkt ein.
    Es ist ein sehr weiter weg bis zum Cocktail Roboter aber ein erster Schritt ist getan.

    Wichtig ist mir noch das bis auf ein Teil(verbindung Welle Poti) alles mit
    Bohrmaschine, Säge usw gemacht wurde. Natürlich unfreiwiilig aber mehr habe ich nicht zu verfügung

    Ich bin für jeden Vorschlag/Kritik etc. offen.
    Besonders interesieren mich eure Vorschläge dazu wie man Zwischen verschieden Flaschen Wechselt. Da ich schon ca 5 Jahre daran sitze bin ich da geisetig etwas verbaut.
    Auch komme ich nicht weiter bei der Frage wie man zb Cola oder Saft in Grossen Mengen Dosiert bzw das Glas "auffüllt".
    Wobei es natürlcih die Krönug wäre wenn Cola Flasche noch auf und zu geschrubt würde....(*träum*)
    Ich hoffe ich komme heute dazu Fotos zu Posten sonst gibt es die am Monatg.


    mfg

    Involut

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836

    Re: Cocktailroboter Phase 1 abgeschlossen

    Zitat Zitat von Involut
    Besonders interesieren mich eure Vorschläge dazu wie man Zwischen verschieden Flaschen Wechselt.
    Wie ist den die Halterung der Flasche am Arm gedacht ? Davon hängt das natürlich sehr ab.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    ...genau da liegt das Problem!
    Im Moment ist Sie kwasi Festgebunden(nicht sehr elegant)
    Die Frage ist wie wechselt man die Flaschen oder wie lässt man Die eine los und "nimmt" die andere.
    Am besten wäre sicherlich so eine 100000€ Roboterhand von der NASA oä.


    mfg

    Involut
    mfg

    Involut

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Es gibt hier einen Thread mit genau dem gleichen Thema, leider finde ich ihn nciht mehr. Angedacht war, auf sowas auchzubauen:

    Infactory Flaschenhalter "Bar Butler" 4-fach
    von www.pearl.de

    Dann kannst du dir selber die Arbeit mit dem Drehteller schonmal sparen.
    Ich werde mal schauen, ob ich den Thread wieder ausgegraben kriege.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    Fotos und ein Video in mieser Kwlität ;
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken cocktail3.jpg   cocktail2.jpg   cocktail1.jpg  

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    42
    Wow, geil, das sieht aus wie bei einem echten Erfinder/Pionier ...
    Viel Erfolg wünsche ich weiterhin!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.05.2005
    Beiträge
    22
    @ Involut, sieht ja fast wie in meinem Keller aus .

    Ich würde die Flaschen nicht greifen und umdrehen. Ich würde sie auf einen Karusell auf den Kopf gestellt aufhängen und dann wie inner Kneipe bei den harten Sachen einen Portionierer draufschrauben (Da drückt man das Glas von unten dagegen und der Sprit läuft rein). Also brauchst Du nur das Glas nach oben bewegen. Softdrinks die man ja in größeren Mengen in Coktail kippt ebenfalls auf den Kopf und ein Magnetventil drann.

    Erkennen könnte man den Inhalt ja über den sowiso vorhandenen Barcode.

    Grütze
    RedRen
    "Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr."
    (Albert Einstein)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2004
    Alter
    33
    Beiträge
    255
    Wie wärs mit folgendem, um die Flasche aufzunehmen:

    Du nimmst einen breiteren Gummiriemen. Der wird auf der einen Seite befestigt, auf der anderen musst du ihn mit einem Motor festziehen können (z.B. über einen Seilzug).

    Jetzt fährst du die Flasche in geöffnetem Zustand von oben her an, und ziehst dann langsam den Gummiriemen fest. Wenn du stark genug anziehst, hält die Flasche 100%ig.

    Nur als Anregung, vielleicht kannst du das auch noch etwas verfeinern.

    Viele Grüße
    Flite

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.05.2005
    Beiträge
    22
    Den Showchakter hast Du mit dem Karusell und dem Gläserfahrstuhl allemal.

    Wenn Du die ullen unbedingt umdrehen und greifen willst könntes Du noch über eine "Schlinge" aus Federstahlband die von einem Getriebemotor zugezogezogen wird nachdenken.
    RedRen

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.05.2005
    Beiträge
    22
    Ahh ähnlicher Dekansatz.

    Wenn Du mit Schlinge egal ob Gummi oder Federstahl arbeitest solltest Du aber auf alle Fälle mit einem Spindelantrieb linear arbeiten um den armen Motor nicht immer unter vollast laufen/stehen zu lassen wen die Pulle gefangen ist. Sonst brennt er Dir irgendwann mal durch.
    RedRen
    "Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr."
    (Albert Einstein)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •