-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Sensoren von der C-Control

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    385

    Sensoren von der C-Control

    Anzeige

    kann man die fertigen Sensoren für die C-Control auch mit dem RNBFRA 1.1 benutzen?
    z.B. den Schallpegensensor : [url]
    bitte entschuldigt den unenlich langen link aber ich weiß nicht wie man den kürzen könnte.

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Der Link geht nicht (nur beim Absender mit cookie), er wurde deshalb entfernt.
    Manfred

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    385
    alles klar.
    zurück zur frage: geht's oder geht's nicht?
    Die Frage mag blöd erscheinen aber ich bin neu wenns um dieses Board geht.

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Zum Roboternetzboard gibt es hier eine aktuelle Dokumentation, die Dokumentation bei Conrad hast Du sicher schon gefunden?

    http://www.roboternetz.de/download/dokurnbfra1.2.pdf

    Gut, sicherheitshalber die auch noch.

    http://www.produktinfo.conrad.com/da...gel-Sensor.pdf

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    385
    Ok, dh man schließt so ein Ding einfach an einen der Eingänge an, verbindet die 2 Kabel für die Referenzspannung mit z.B. +5V und GND und den Signalgeber an den Port-Pin und dann ließt man das mit getadc aus, richtig?
    mfg
    jagdfalke

  6. #6
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Ich kenn das Modul nicht näher, aber in der Anleitung die Manf oben gepostet hat steht das es 6,5V braucht und maximal 2,5V am Auslang liefert. Also kannst du den Ausgang an einen analogen EIngang von RNBFRA hängen (analoge Ports sind dort aber nur über die große Bus-Leiste zugänglich). Das RNBFRA eine Referenzspannung von 5V hat, wäre nicht weiter schlimm, die Genauigkeit wird nur etwas reduziert da der Messbereich größer ist.
    Aber du musst dich noch drum kümmern wo du die 6,5V her bekommst, so eine krumme Spannung ist bei RNBFRA nicht vorgesehen.

    Aber lese die Dokus noch mal genau, ich hab nur schnell reingeschaut.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    385
    Hi, also ich habs jetzt so gemacht, dass ich die Spannungsquelle des Boards einfach auf 6,5V gestellt hab und den Sensor da mit angeschlossen hab. Ich hab das weiße Kabel an den Pin PA0 des RNB-Busses angeschlossen und siehe da: es funktioniert! Dummerweise passiert bei besonders lauten geräuschen folgendes: sobald der Wert 255 übersteigt, geht er wieder auf 0 zurück, dh, wenn ich ein geräusch hab, das knapp lauter ist als 255 bekomm ich z.B. 1 als Wert.

    Hier mal der Bascom-Code:
    Code:
    Dim W As Byte
    
    Config Adc = Single , Prescaler = Auto
    
    $baud = 9600
    $crystal = 8000000
    Portd.6 = 0
    
    Start Adc
    Do
       W = Getadc(0)
       Print W
       Waitms 200
    Loop
    
    End
    @Frank:
    Hast du dir mal den Thread über mein Problem mit VB bzw Delphi bzw der Verbindung zwischen dem Controller und dem PC angeschaut? Es scheint als kann niemand wirklich helfen.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.02.2005
    Beiträge
    14
    Muss W nicht Word-Variable sein?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    385
    die variable vom typ word hat 16 Bit (2^16 = 65535, also von 0 bis 65535). Da der Wert eigentlich nur eine 8 Bit Variable sein sollte (0 bis 255) müsste Byte als Typ für W eigentlich stimmen.

    mfg
    jagdfalke

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    @Jagdfalke
    die variable vom typ word hat 16 Bit (2^16 = 65535, also von 0 bis 65535). Da der Wert eigentlich nur eine 8 Bit Variable sein sollte (0 bis 255) müsste Byte als Typ für W eigentlich stimmen.
    Wenn der ATMega16 8 Bit ADCs hätte, würde deine Theorie aufgehen. Da er aber 10 Bit ADCs hat, gehts von 0 - 1023. Dafür reicht deine Byte-Variable nicht aus und deshalb läüft sie über und nach 255 gehts wieder bei 0 los.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •