-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: alternative Energiequelle

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Hamburg
    Alter
    42
    Beiträge
    30

    alternative Energiequelle

    Hallo RoboterNetz-User,
    für autonome Roboter sind Akkus doch eher ein leidiges Thema.
    Welche alternative Energiequelle ist eher geeignet?
    - Solarzellen
    - Brennstoffzelle
    -
    Bin schon auf die vielen Ideen gespannt.
    Gruss,
    mgsimon

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    -Erdwärme (ein gaaaaaanz langer Bohrer )
    -Windkraft (ein Propeller und ein Fön, damit der Propeller sich auch dreht :P )
    -Gezeiten (ehm ja, ein Boot )
    -Wasserkraft (Stausee )

    Nimm mich nicht ernst
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.203
    Eine gespannte Mausefalle ist schon eine bekannte Energieeinheit die zum Bewegen von Modell-Fahrzeugen erprobt ist.

    http://home.flash.net/~funtraps/cars.htm

    Manfred

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Oh da fällt mir nochwas ein: Man könnte mit ner Teslaspule + Teslaempfänger (weiss nicht mehr wie das genau heisst) Zuerst schön viel Energie in die Luft pumpen und dann mit dem Roboter wieder Einsammeln. Dann bräuchte man keine Ladestation. Nur Radio könnte man nicht hören. Ach ja, µC sind dann auch nicht mehr so dolle...
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Jetzt mal ernsthaft (ja, das kann ich auch sein ).



    Ich hab mal einen Artickel über einen Elektronen/Ionenkollektor gelesen, der die Ionen aus der Luft herausfiltert. Muss mal ein bisschen googeln, heute aber, glaub ich, nicht. Wir schreiben Morgen Mathe...



    Matthias
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    für autonome Roboter sind Akkus doch eher ein leidiges Thema.
    Welche alternative Energiequelle ist eher geeignet?
    Wie wärs mit einer Hybrid-Lösung?
    Für die Elektronik eine Solarzelle und für den Antrieb ein paar Meerschweinchen davorspannen. Die sind preiswert, flink, geländegängig, haben die wichtigsten Sensoren zur Kollosionsvermeidung schon serienmässig und halten obendrein den Rasen niedrig

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.02.2004
    Beiträge
    35
    Guck mal bei der Firma Fortu nach. Die Batterien gibt es leider noch nicht aber ich hab sie schonmal von der Technik her eingeplant.


    http://www.fortu.de

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Sind aber ein bisschen groß... Vom Preis-Lestungs Verhältniss aber =D>
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.03.2004
    Beiträge
    5
    das schlimmst an den akkus is ja wohl dass sie so lange laden müssen oder?

    sollen sie doch ;P aber da muss ja der robo nich dabei sein und warten *g

    ich hab vor mal nen automatischen akkuwechsel zu basteln...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    569
    Nach dem prinzip des Detektorempfaengers (mit eigenem Sender, sonst muss die Antenn 20m lang sein), hat aber leider eine geringe leistung, wenn man keinen eigenen 750W Sender hat (750W ist das maximal zulaessige Leistung fuern Amateurfunk)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •