-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Brennsuppe

  1. #1
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372

    Brennsuppe

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Tja, kurz und knapp: was ist eine Brennsuppe und welchen Wert kann ihre Brennweite annehmen, wenn man sie auf einer Platte abstellt?

    Manfred

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Anmerkungen zur Brennsuppe:
    Die „gebrannte Mehlsuppe“ kann als ein Elementargericht bezeichnet werden. In den verschiedenen Regionen entwickelten sich zahlreiche Varianten mit unterschiedlichen Bezeichnungen: die Baseler haben ihre „brennti Määlsubbe“ oder auch „Mählsuppe“, im Kleinwalsertal gibt es eine Variante mit gedörrten Kirschen unter dem Namen „Chriasesuppa“, es existiert eine türkische „Un Çorbas“ und mancherorts heißt sie einfach nur „Wassersuppe“.
    (In Norddeutschland allerdings finden sich eher Getreidegrützen als Mehlsuppen. Grütze bezeichnet einen gröberen Mahlgrad des Getreides.)
    Schallplatte, Kalte-Platte, ..... ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.12.2004
    Ort
    Bayern
    Alter
    38
    Beiträge
    90
    Hallo zusammen,
    was soll man zu dieser Erklärung noch sagen, außer Perfekt...
    Schließlich "wern de Wenigsten in dem Forum auf da Brennsuppn dahergschwomma sei..."
    Grüße Ralf

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    was soll man zu dieser Erklärung noch sagen, außer Perfekt...
    Das dies ein technisches Froum ist, möchte ich noch die konkreten Mengenangaben pro, wie heisst es? (Mitesser?)
    erste Spalte Erwachsener, zweite Spalte Kind, angeben.

    Damit ist wohl der erste Teil der Frage gelöst.

    Manfred




    http://www.yadooda.de/yadooda/kochen...=6&a=&e=&r=510
    0.25 / 0.15 Bund Schnittlauch, gehackt
    0.5 / 0.3 Esslöffel Weißwein
    0.13 / 0.08 Bund Petersilie
    0.13 / 0.08 Bund Dill, gehackt
    0.13 / 0.08 Bund Kerbel, gehackt
    50 / 30 g süße Sahne
    0.25 / 0.15 Prise Cayennepfeffer
    1.25 / 0.75 Esslöffel Gemüse Bouillon
    0.25 / 0.15 l Wasser
    4.5 / 4.5 g Mehl
    15 / 9 g Butter
    0.25 / 0.15 Tomate
    7.5 / 7.5 g Blattspinat
    0.25 / 0.15 Zwiebel

  5. #5
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Also was eine Einbrenn-Suppe "Brennsuppe" ist, war ja für den süddeutschen Sprachraum kein Problem. (Grütze dann halt oberhalb des Weisswurst-Äquators)
    Jetzt geht's noch um die Brennweite eines in der Frage nicht spezifizierten Volumens der genannten Flüssigkeit unbekannter Viskosität und die nicht näher definierte Platte, auf die man sie stellt.
    Wenn ich von einer waagrechten Oberfläche ausgehe, wäre die Brennweite unendlich. An den Ränder ist sie etwas gewölbt, wegen der Oberflächenspannung. Damit könnte sich ein Brennpunkt ergeben.
    Da mir die physikalischen Eigenschaften der gegenständlichen chemischen Mixtur, auch im Zusammenhang mit dem sicher deszentierenden Temperaturverlauf im Moment entfallen sind, kann ich hier nicht weitermachen.
    Brennweite: Auf welche Distanz kann ein EU-konformer Zwiefel beim Schneiden durch Bildung von Säure im Auge des Manipulanten den Fluß von Tränensekret evozieren bzw. stimulieren ?
    *stöhn*
    Ich glaub eher, da veräppelt uns wer.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    So nahe wie Du dran bist kann ich keine Hilfe geben, sonst heißt es wieder, wir hätten es zu schnell gelöst.
    Du weist aber, dass es meistens (oder oft, - oder eher wie nich') ein exaktes Ergebnis gibt.


    Nebenbei, Brennsuppe wird wohl auch Wassersuppe genannt und mir war der Begriff eher aus einer Zeit bekannt als es kaum etwas gab. Die Angaben von welchen Zutaten man wieviel Hundertstel nehmen soll passen da vielleicht nicht so gut. Eher: Bodenseh-Suppe, ungetrübtes Essvergügen bei dem das Kind "ich auch" antwortet wenn ihm gesagt wird andere wären froh, wenn sie die Hälfte davon hätten.
    Manfred

  7. #7
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    ogottogott. Knapp drüber und knapp drunter ist auch daneben.
    Ich geb zu, ich habe mich mit elementaren Dingen des Lebens wie den physikalischen Meßgrößen der bayerischen Brennsuppe bislang offenbar zu wenig beschäftigt, eine oft unterschätze Substanz.
    Da muß ich drüber schlafen. Mal sehen, wie der sonstige Repsonse ist.
    Zumindest der rapo spielt ja mit. Ist ja auch ein Bayer, möcht mal wissen, was man bei euch so in der Schule lernt.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    734
    Also das obige Rezept der Brennsuppe ist schon für gehobene Ansprüche. Ich kenn sie selber nur ohne Wein und Sahne und auch noch sonstigen Zutaten. Aber was soll's, gehen wir mal von einer sehr einfachen Brennsuppe aus. Da können wir, glaube ich, eine Brechzahl wie bei Wasser von 1,33 annehmen. Weiterhin gehen wir mal von einem Tellerboden mit einem Radius von etwa 20 cm aus. Dann ergibt sich eine Sammellinse mit folgenden Brennweiten:
    obere Brennweite = 1,33 * r / 0,33
    untere Brennweite = r / 0,33

    Was mich aber bei der Lösung wirklich erschreckt hat, war die Erkenntnis, daß oberhalb eines Tellers mit "Brennsuppe" ein Brennpunkt bei ca. 80cm ist. Das bedeutet: Steht ein Teller mit Brennsuppe auf einem Ceranfeld, dann werden die Wärmestrahlen (Infrarot) in diesem Brennpunkt gebündelt. Hält ein Neugieriger seinen Kopf zufällig genau 80cm über die Brennsuppe, um vielleicht nachzusehen welche Zutaten enthalten sind, dann wird er schnell merken, das ist im wahrsten Sinne des Wortes eine "Brennsuppe".

    Ich hoffe doch ins Schwarze getroffen zu haben.
    Gruß waste

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Ich habe noch gar nicht so schnell die Linsengleichung überprüft. Die Lösung geht aber in Richtung eines exakten Ergebnisses und ist damit auf einer heißen Spur.
    Die Gefahr, sich im Brennpunkt der Brennsuppe zu verbrennen besteht im wesentlichen dann, wenn die Strahlung, die vom Herd ausgeht parallel nach oben gerichtet ist.
    Das wird sich erst bei Herden mit Infarotlaserbetrieb wirklich durchsetzen. Solange kann man beim Erwäremen der Brennsuppe noch gefahrlos überprüfen ob, wie es heißt, mehr Augen (Fett~) herausschauen als hinein.

    Ein Brennpunkt gibt es mit Suppe und Schüssel, bestimmt ist er aber durch die Schüssel. Damit ist es leider nicht ganz die gesuchte Antwort. Aber tolle Sache, mit Begründung und Daten.
    Manfred

  10. #10
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    *murr*
    Daß man eine Suppenschüssel zum kochen/wärmen auf eine (herd?) Platte stellen könnte, hab' ich nicht in Betracht gezogen. Auch im obgelinkten Rezept wird ein Topf empfohlen.
    Und der Querschnitt von Töpfen ist für Fragen der Brechung (sinniges Wort) eher prohibitiv.
    Also ich geh' nach wie vor von einer fertigen Suppe aus, die sich entweder in einer Schüssel oder Teller befindet und auf einer "Platte" befindet, deren Zweck NICHT die Zufuhr weiterer Energie ist.
    Wäre die Form des Gefäßes ausschlaggebend für die Frage, könnt' es kein exaktes Ergebnis geben.
    *hirn*
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •