-         

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51

Thema: Projekt "ET-bot"

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.06.2005
    Ort
    Stans
    Alter
    35
    Beiträge
    47

    Projekt "ET-bot"

    Anzeige

    Hallo Zusammen!

    Ich kam kürzlich durch bluemash auf dieses Forum. Das hat mich dermassen beeindruckt, dass ich das Weekend damit verbracht habe mir ein eigenes Projekt auszudenken.

    Wieso ET-Bot?

    Ich will einen Roboter bauen, bei dem ein auf einer Art Mast (wie bei einem Schiff) ein Ultraschallsensor (Sender/Empfänger) angebracht ist. Dieser "Mast" soll an den Kopf von ET erinnern. Der Unterbau so einer Art Pseudo-UFO (wie sie eben in den 60igern dargestellt wurden) gleichen.

    Ziele

    Da ich das erste Mal einen Roboter baue, will ich die Ziele nicht zu hoch stecken, wobei ich eigentlich gar nicht weiss, welches die Massstäbe sind.

    Der Roboter soll in einem Raum herumfahren, ohne irgendwo gegenzufahren.
    Der Ultraschallsensor auf dem "Mast" soll schwenkbar sein, damit ET auf die Seite schauen kann.
    Am Unterboden sollen Sensoren verhindern, dass ET irgendwo runter fällt.
    Rund um das Chasis sollen blaue und weisse LED's etwas Stimmung schaffen (sowie bei einem Ufo eben)

    Ressourcen

    Ich bin zu hause, bis auf eine Frässe, Drhebank und Schweissanlage komplett ausgerüsstet. Alles was ich nicht zu hause machen kann, kann ich am Arbeitsplatz erledigen. Zeichungen (CAD) lasse ich von einem Kollegen erstellen. (evtl. wird er auch sonst am Projekt ktiv mithelfen)

    Vorgehen

    Da ich noch nicht weiss, wieviel Zeit und Motivation ich in das Projekt investieren kann, möchte ich zuerst den mechanischen Aufbau tätigen. Somit habe ich bei einem allfälligen Zeitmangel noch nicht zuviel investiert.

    Fragen?

    Um ungefähr die Grösse des Chasis bestimmen zu können, muss ich wissen wie viel Platz dir Elektronik benötigt.
    Folgende Arbeiten soll die Elektronik erledigen:
    Ansteuerung der Antriebsachse, Lenkung und"Mast"-drehung. Sowie Auswertung von ca 12 Sensoren und die Textausgabe ans Display.
    Kann mir jemand sagen mit was ich in etwa rechnen muss? (Diemension der Hauptplatine) und welche Hardware/Mikroprozessoer geeigent wäre.

    Was ich mitbringe?

    Ausblidung als Automatiker mit mechanischen Ausbildungsmodulen (Drehen Frässen konvetionell)
    Elektronik Grundlagenkentnisse aus der Berufsschule und "Basteleien" (Lauflichter u.s.w.)
    Viel Geduld und da ich in zwei Semestern auch in der Schule lerne C zu Programmieren auch ein grosses Intresse an der praktischen Umsetzung der Schultheorie

    Vieleicht ist dies alles viel zu viel für mich. Wie bereits erwähnt, habe ich noch nicht allzugrosse Ahnung was auf mich zukommt. Ich bin allso sehr froh um konstruktive Kritik.


    Und nun?

    Ich werde einige Skizzen machen und sobald ich ungefähr weiss, wie der Roboter aufgebaut wird und wie viel Platz die Elektronik braucht, werden die Zeichnungen im CAD erstellt.

    Ich werde euch wenn immer möglich auf dem laufenden halten. Bitte beantwortet meine Fragen, falls ihr gefallen an meiner Idee gefunden habt.

    Greets Scriptkiddy

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    32
    Beiträge
    37
    auf Grund der vielen Sensoren brauchst du wahrscheinlich 2 Mikrocontroller. Wozu sind denn die vielen Sensoren?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also erstmal willkommen hier im Forum!

    Wieviel Platz am Ende für die Elektronik gebraucht wird, ist schwer vorherzusagen. Das hängt alleine schon davon ab, in welcher Baugröße die Elektronikkomponenten ist, SMD oder in Dip-Form.
    Die Frage ist eigentlich eher die, wie groß das Ding am Ende sein soll? Durchmesser 20, 30 oder 40 cm?
    Ab 20 cm wäre sowas sicher schon realisierbar.
    Wie hoch soll denn der Mast werden?
    Ich würde sagen, leg dich mal grob auf eine Größe fest, dann kann man überlegen, was man für Motoren und Akkus nimmt. Danach richtet sich letztlich auch die Elektronik.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    um die grösse zu definieren kanst du mal meinen bot besichtigen
    und für den anfang kann ich dir das RN-Control 1.4 board von robotikhardware.deempfehlen dann hast du schonmal ein funktionierendes "hirn" für den bot und kannst rundherum aufbauen...
    bis freitag in der schule!
    gruss bluesmash

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.06.2005
    Ort
    Stans
    Alter
    35
    Beiträge
    47
    Hm, da ich ein absoluter newbie bin, was Robotertechnik anbelangt, habe ich noch ziemlich Mühe die Zusammenhänge von Grösse, Leistung u.s.w. zu sehen.

    Ich möchte diese vielen I/O's damit ich meinen Robi weiterentwickeln kann. halt ein paar Spielereien einbauen.

    @bluesmash nimmst du dein Flitzer mit am Freitag?

    greets

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also mit Größe meinte ich eigentlich die Außenmaße des Bots, also wie groß er ist. Mit ist im Moment nicht klar, ob das Ding auf dem Tisch fahren soll, oder ob es halt 50 x 30 cm groß sein soll.
    Ich wollte eigentlich nur, dass du dich grob auf eine Größe festlegst, denn von irgendwas muss man ja ausgehen
    Wie hoch soll der Mast sein? Tischhöhe, nur übers Chassis herausragen?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    102
    das mit den Sensoren ist doch kein problem, man braucht die nicht per adc auswerten, wenn du die nicht mit der programmierung abstimmen willst, kannst du die auch mit einem poti regeln. dann hast du alle i/o`s deines mc`s zur verfügung. das würde bedeuten, du kannst die masse eines rn ctrl 1.4 nehmen, oder wenn du Schrittmotoren hast, evtl. drehgeber ein rnbfra. die idee, einer cad zeichnung, sieht mir etwas nach prototyping aus. gestallte den roboter lieber etwas manueller, dann kommst du step für step weiter. am sinnvollsten mit nem satz frischer feilen. mein robotermobil z. b. fährt wasserwaagen gerade.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.06.2005
    Ort
    Stans
    Alter
    35
    Beiträge
    47
    Also den Mast mit den Ultraschallsensoren, werde ich zu beginn noch weglassen. Ich denke ich muss mich zu beginn noch einwenig einschränken. Ich werde aber den Bot so konstruieren, das ich den Mast nachrüsten kann.
    Von der Grösse her, wird er wohl ca 25*25cm. Ich muss jedoch zuerst noch festlegen welche Motoren ich nehmen will. Ich möchte weleche, bei denen ich die Inkremente zählen kann um Positionen bzw Drehungen genau ausführen kann. Irgendwelche vorschläge? (12V)

    Greets
    [-o< [-o< [-o< [-o< [-o< [-o< [-o< [-o< [-o< [-o<
    Bit unser,
    das du bist im Mikroprozessor,
    geheiligt werde dein Zustand
    dein Input komme,
    dein Output geschehe,
    wie als 1,
    so auch als 0.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Tja, du könntest Schrittmotoren nehmen, bei denen musst du nicht zählen, sondern gibst quasi vor, mache einen Schritt. Der NAchteil ist, dass die Ansteuerung relativ schwierig ist, die Dinger unter umständen nicht billig und ohne Getriebe oft zu schwach oder zu schwer.
    Du kannst aber auch einfach einen Gleichstrommotor mit vorgesetztem getriebe nehmen und einen Radencoder anbringen. Dann musst du "nurnoch" schritte zählen.
    Bei 25*25 cm bietet es sich vielleicht sogar noch an gehackte Servos als Antrieb zu benutzen, damit kämst du ülatzmäßig und kostenmäßig wohl am besten weg. Allerdings sind die Dinger teilweise etwas laut und ungenau (Alles eine Frage des Preises; Servos ab 5€ pro Stück), große Räder (z.B. CD sind auch erforderlich).

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.06.2005
    Ort
    Stans
    Alter
    35
    Beiträge
    47
    Also ich habe mich entschlossen den von bluemash empfohlenen Controller zu nehmen. jetzt bleibt noch die Frage mit den Motoren offen. Kann mir jemand einen konkreten Vorschlag machen? Ich möchte kleine Räder (ca 3cm Durchmesser) verwenden (getriebe?) Und wie bereits geschrieben die Schritte zählen können

    @ bluemash

    Wenn man deine ganze Elektronik in ein Kästchen packen würde. Welche Aussenmasse hätte das Kästchen?

    Greets Scriptkiddy
    [-o< [-o< [-o< [-o< [-o< [-o< [-o< [-o< [-o< [-o<
    Bit unser,
    das du bist im Mikroprozessor,
    geheiligt werde dein Zustand
    dein Input komme,
    dein Output geschehe,
    wie als 1,
    so auch als 0.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •