-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Reifendrucksensor? Laufzeit mit Batterien? [KFZ]

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.06.2005
    Beiträge
    13

    Reifendrucksensor? Laufzeit mit Batterien? [KFZ]

    Anzeige

    Hallo erstmal an alle.
    Bin neu im Forum und begeister was hier "abgeht".
    Respekt vor der Disziplin und dem Wissen was hier an den Tag gelegt wird.

    Nun zu meinem Problemchen. Hab die Idee mir einen Reifendrucksensor zu basteln. Folgender Chip sollte dazu optimal sein:

    Datenblatt
    Ist eine PDF Datei. Bei mir hat das anzeigen nur im Browser geklappt. So Nebenbei.

    Plan ist, diesen Sensor mit einem Atmel zu "verknüppeln". Bestimmt nicht einfach, aber evtl. machbar. Was man halt bräuchte wäre ein Sender in der Felge. Das sollte wohl auch mit Bausätzen/Teilen realisierbar sein.
    Jetzt stelle ich mir nur die Frage, wie lange hält eine Batterie für einen solchen Funksender(RFID?). Macht halt wenig Sinn wenn man jede Wochen die Reifen wieder runtermachen muss um Batterien zu wechseln.

    Auf dieser Seite wird von einem System von Peugeot geschrieben, dass eine Batterielebensdauer von 10 Jahren hat. Das wär halt endgeil. Aber der normale Reifenwechselintervall würde auch schon reichen...

    Sind verschieden Themen in einer Frage, hoffe mal das Forum passt.

    Wie seht ihr generell die Möglichkeit das Ganze zu realisieren?
    Wer hat Ahnung von möglichen Laufleistungen im Batteriebetrieb?

    Gruss

    Daniel

  2. #2
    Kann man das nicht induktiv versorgen? Das Rad dreht sich ja schnell genug...

    Viele Grüße

    Steffen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.06.2005
    Beiträge
    13
    kann mit sicherheit. die frage ist nur wie. hab mich mit diesem thema bis jetzt noch nicht auseinandergesetzt. Desweiteren müsste ja dann äusserlich irgendwas gebaut werden. Aber TÜV ist von solchen Sachen selten wirklikch begeistert. Es ist wohl auch ausserdem äusserst schwierig irgendwas zu bauen was diese Aufgabe unter den Bedingungen wie sie an einem Rad am Auto herrschen zuverlässig meistert. Also eine batteriebetriebene Lösung wäre mir eigentlich am liebsten.

    Aber für jede Idee offen...

    Daniel

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.04.2005
    Beiträge
    66
    Hm, ist der TÜV von einer Batterielösung mehr begeistert?
    Nicht, dass du auf der Autobahn plötzlich Sensorteile verlierst.

    Genehmigungspflichtig ist es ja so oder so, da kommst du nicht drumherum.


    Wirklich Ahnung hab ich davon zwar nicht, aber batteriegetrieben sollte doch möglich sein, wenn Peugeot das schafft? Es gibt bestimmt speziell stromsparende Sender, hast du schon bei den üblichen Kleinteil-Händlern geschaut?
    Du musst aber AFAIK darauf achten, dass alles, was du verbaust, für erweiterten Temperaturbereich ausgelegt ist.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.06.2005
    Beiträge
    13
    weiss ja nicht ob dass den tüv wirklich interessiert. müsste man sich auch mal erkundigen. aber glaube kaum dass das eine tüv relevante ein/umbaumassnahme ist. äusserlich wird ja nichts geändert. baulich generell auch nicht. im schlimmsten fall ist es tüv pflichtig, aber nicht auffindbar, da aussen keinerlei bauteile vorhanden sein werden.

    schlimmstenfalls werden bauteile im reifen verloren. was wir aber jetzt mal nicht hoffen wollen.... aber um das thema tüv geht es ja auch nicht. dazu dann vielleicht später mehr.

    also alles was ich bisher so an bauteilen gesehen habe war im bereich bis 150 C.
    bin aber skeptisch ob das reicht. aber keine ahnung welche temperaturen im inneren herrschen. aber lässt sich auch rausbekommen. der ausgewählte sensor(wenn machbar mit diesem) hat auch einen temp sensor. dann weiss ichs genau.

    hab bis jetzt noch keinerlei sichtungen bei händlern gemacht,weil kein plan was es da gibt und was man braucht. deswegen wollte ich ja mal hier nachhorchen wie das so aussieht in dem bereich.

    gruss

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.07.2004
    Ort
    Münchener Osten
    Alter
    44
    Beiträge
    297
    Abend an Euch *lol*

    Ihr habt ja vielleicht ferrückte Idee´n *tsss, tsss*

    Die Idee finde ich gut - ABER - erst mal langsam!!!!!

    @bez. TÜV:
    alles am Auto was mit Bremse, Reifen, Lenkung, Tank, Antrieb, Motor, ... zu tun hat sind sicherheitsrelevante Teile - Kurz alles mit dem du nicht nur dich sondern auch andere gefärden kannst geht den TÜV was an.
    z.B. Reifen platzt und du ballerst in den Gegenverkehr.

    @bez. Elektronik:
    die Fliehkräfte die auf diese Elektronik einwirken sind "riesig"
    der Temp. Bereich muß min von -40C bis +85C reichen (winter / sommer)
    Gewicht muß sehr gering sein
    die sache muß wasserdicht sein fals sich mal "schwitzwasser" bildet

    @bez. Reifen:
    das rad muß neu gewuchtet werden - du bringst mit der Elektronik zusätzliches Gewicht an

    Alles nicht so einfach - gehn tut´s bestimmt

    @Stromversorgung:
    Mann könnte einen sehr starken sender verwenden, der nicht nur die Daten auswertet - sondern deren leistung auch reicht um die elektronik mit Strom zu versorgen

    @Sender / Empfänger
    Lizensen beachten - Störwirkung des senders auf die Autoelektronik


    Gruß MrQu

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.06.2005
    Beiträge
    13
    klar verrückte ideen. aber ich sag mir immer, warum nicht...

    @tüv
    ist mit sicherheit auslegungssache. ich manipuliere ja weder etwas an bremse, reifen, lenkung oder sonstwas. oben auf der verlinkten seite mit den alg. infos sieht man ein foto von einem nokia system. kann mir nicht vorstellen dass das eingetragen werden muss. aber evtl. hat nokia halt ein tüv gutachten. aber zu frühes stadium um sich jetzt schon über tüv gedanken zu machen....

    @elektronik
    dass dieser job kein piknik ist steht auch ausser frage. ob die 85C reichen bin ich mir nicht mal sicher. dachte da an sowas in die richtung kunsthartz vergossen. aber auch mal sehen.

    @reifen
    auch das steht ausser frage

    @stromversorgung
    versteh ich nicht, senden soll der reifen. empfangen irgendwas im auto.
    peugeot baut ein system mit einer laufzeit der lith. ionen akkus von 10 jahren. also werden wir das ja wohl auf 2 - 3 jahren laufzeit schaffen. länger hält eh kein reifen.

    @störungen
    auch ein guter punkt. aber im momentanen auto ist so wenig elektronik drin, dass ich mir da weniger sorgen mache.

    aber was meinen denn die pros was eine solche schaltung an laufzeit erreichen könnte? welche spannungsversorgung kann bei ultra leicht klein bausweise verwendet werden?

    verrückte idde.....

    gruss

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    naja, n attiny, der alle tag mal aus dem sleepmode geweckt wird, den druck misst und sendet, anschliessend wieder in sleep, da kommt man mit ner bat schon weit.
    ist wohl eher n problem der selbstentladung der bat bei minustemperaturen denk ich. die fliehkräfte auf die konstruktion sind wahrlich gigantisch, da seh ich das größte problem. die dauerhafte befestigung an der felge, zumal das ding ja nicht nur auf dem wohnzimmertepich unterqwegs ist, sondern auch mal n kopsteinpflaster bewältigt werden muss. da wirken schon kräfte auf die konstruktion ein.
    @tüv: nicht umsonst gibts auf felgen die kba-nummer, die mit der abe (allgemeinen betriebserlaubnis) identischsein muss. ne veränderung, z.b. loch bohren und gewinde schneiden stellt definitiv ne veränderung dar, die zum erlöschen der betriebserlaubnis führt. dann brauchts von der baugruppe ne einzelabnahme durch den tüv-gutachter sonst siehste im falle eines defektes und dadurch entstehenden schadens (nur evtl., das beispiel mit demgegenverkehr passt ganz gut) ganz super alt aus wegen fahlässigkeit. kann über regressforderungen der haftpflichtversicherung etc. führen. also ganz vorsichtig mit solchen geschichten, die können ganz uncool werden

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.06.2005
    Beiträge
    13
    wie gesagt, gebohrt oder geändert soll da in keinem fall was werden.
    schau dir mal auf dem oberen link mit den alg. infos die nokia konstruktion an. da ist das ganze mit einem metallband gelöst das in der felge läuft. also in den sinn keine bauliche änderung. aber dass da ein gewisses risiko bei dem ganzen besteht ist klar. soll ja auch nicht von heute auf morgen gebastelt werden, sondern wenn dann hand und fuss.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •