-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wie bekomme ich die Anzahl der gefahrenen Schritte ??

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.03.2005
    Beiträge
    7

    Wie bekomme ich die Anzahl der gefahrenen Schritte ??

    Anzeige

    hallo,

    ich würde gerne wissen was genau passiert wenn ich den print befehl zum abfragen der gefahrenen schritte ausführe? im handbuch steht nur das dieser wert ein long wert wäre.
    mich interessiert nun wie ich konkret im detail die schrittanzahl zurück bekomme und in meinem programm weiterverarbeiten kann?
    (ich will die gefahrenen schritte einzeln in variablen speichern können und nicht über ein terminal oder ein fenster ausgeben!!)

    details am rande:
    programmierung erfolgt in c, daher mussten wir einige print befehle ein wenig an die c-syntax anpassen.
    die print-befehle zum steuern der motoren werden über buttons einer webseite ausgeführt, die auf einem µc (genauer gesagt auf der embedded webserver software auf dem µc) läuft.


    vielen dank im vorraus,
    ppGov

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Wir hatten da eine ähnliche Sache
    http://195.128.164.40/rt_music/electronic/frame1.htm (Marsrover)

    Wenn du ein bißchen konkreter wirst, woher die Schrittzahlen eigentlich kommen, kann man vielleicht ein paar Tips geben
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.03.2005
    Beiträge
    7
    die schritte die die Schrittmotoren machen werden ja auf dem rn board (treiberstufe für schrittmotoren) mitgezählt.
    ich schicke nun meinerseits einen printf-befehl über RS232 von meinem µc-board (phytec board mit infinion c167hse d.h. mit ethernetschnittstelle).
    dieser printf-bef. hat die formatierung wie im handbuch beschrieben- "gibt die anzahl der gefahrenen schritte zurück"....
    ich will jetzt wissen wie er das macht und in welcher formatierung (für rechten und linken motor...). der einzige hinweis im handbuch ist, das der rückgabe wert ein long-wert sei...

    nochmal ein paar details zum ablauf:

    1. homepage mit buttons; "Motoren Start"....

    2. pc ist per wlan mit dem auto in kontakt und übermittelt
    über die html get-method die id-tags der geklickten buttons der webseite

    3. diese werte werden auf dem µC interpretiert.

    4. daraufhin wird ein entprechender printf-befehl zum kalibrieren der motoren zum rn motor board geschickt.

    das raustreiben funktioniert ja auch soweit einwandfrei. wird ja alles ZUM rn-board hingeschickt.
    beim abfragen der gefahrenen schritte muss ich aber jetzt ja auch was wiederbekommen...und da ist mir nicht klar wie das funktionieren soll...

    any suggestions???
    thx a lot...

  4. #4
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Die Schritte werden doch bei der RS232 Ansteuerung im Klartext zurückgegeben. Du müsstest also nur die Rückgaben in Bascom auswerten. Die Schrittzahl steht in einer Zeile, dadurch dürfte mit Stringbefehlen und eventuell VAL-Befehl die Umwandlung in einen Variable einfach sein.
    Mit "Long" ist nur die interne Definition in RN-Motor gemeint. Nur per I2C wird der Wert in 4 Byte (Long Wert) zurückgegeben, bei RS232 als Klartext (ASCII). Kannst du mit PC-Testprogramm ja ausprobieren.

    Gruß Frank

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.03.2005
    Beiträge
    7
    das problem ist das ich Bascom nicht nutze. ich nutze den tasking ede c compiler von altium, der auf mein µc board zugeschnitten ist.
    über das test pc-programm läuft es; das habe ich getestet. ich bekomme nur gerade die realisierung in ansii c nicht hin ..!?

    gruss,

    ppgov

  6. #6
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Das ist der Jammer mit C.
    Er hat einen Vorteil:
    Du kannst alles machen
    und einen Nachteil:
    Du mußt alles machen

    Du wirst wohl die UART anprogrammieren müssen, wenn dir keine spezial-Library dabei hilft. (scanf ?)
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •