-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Der heisse Draht - nur wie?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.05.2005
    Beiträge
    8

    Der heisse Draht - nur wie?

    Anzeige

    Hi!

    Ich muss einen heissen Draht "bauen", der folgenden Bedingungen genügen muss:

    - Ordentlich heiss werden (rund 300 ° oder so - muss gummi schmelzen können)
    - Soll nicht durchbrennen
    - Muss vom Widerstand her groß genug sein, dass kein kurzschluss entsteht, wenn ich nur den Draht an ein 12 Volt Netzteil anschliesse

    Ich habe leider folgende Restriktionen:

    -ich habe als material nur zur verfügung, was so in ner werkstatt rumfliegt, sprich: schrauben, nägel, verschiedene drähte, büroklammern, aluplättchen...relativ vielfältig

    - leider gehören aber keine Widerstände (im Sinne von bauteilen) zum repertoire (brauch den heissen draht im rahmen eines projektes, bei dem man nur ganz bestimmte bauteile zum roboterbau zur verfügung gestellt bekommt, und diese sind alle eher aus der "maschinenbau-ecke")


    Wäre für vorschläge und ideen sehr dankbar!

    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Hi equiinferno,

    google mal nach Styroporschneidemaschine oder Heizdrahtschneidegerät dann solltest Du fündig werden.

    Gruß Hartmut

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    28
    Beiträge
    104
    Wenn du Konstantan-Draht hast, dann hast du gewonnen. Der ist sehr gut fuer sowas geeignet. Sonst musste dich eben an nem alten Heizer oder sowas was vergreifen, dort sind auch Konstantanheizwendeln drin. Dann kommts nur noch drauf an, was du fuer ein 12V-Netzteil hast. Wenns ein Ladegeraet fuer die Autobatterie ist, dann bruachst du dir um den Strom keine Sorgen machen. Bei nem normalen Steckernetzteil siehts da schon anders aus.

    Ich nehem an du willst eine Styroporsaege oder sowas bauen.

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Man kann leicht dünnen Federstahldraht durch Strom erhitzen, wenn Du etwas in der Größenodernung von 0,2mm zur Verfügung hast. Damit kommt man in die Größenordung von 1A. Die Leistung ist dann aber auch nicht sehr groß.
    Mit Gummi zusammen riecht es nicht gerade gut.
    Manfred

  5. #5
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    @Manfred nochmal auf die Bühne, bitte: Gummi kann man doch nicht mit Hitze schneiden, der wird doch verkohlt ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.05.2005
    Beiträge
    8
    danke für die bisherigen antworten leute!

    also an konstantandraht werde ich wohl kaum herankommen :/

    es geht bei der sache nur darum einen luftballon zum platzen zu bringen. der draht muss nur den luftballon berühren, da schmilzt dann sofort ein bisschen gummi und der luftballon is adé. das funktioniert wunderbar, hab das schon mit ner büroklammer und zwei kleinen 1,5 V akkus in reihe hinbekommen.

    nur jetzt habe ich eben eine 12 V spannungsquelle zur verfügung, über die ich praktisch nichts weiss, ausser dass sie besser nicht kurzgeschlossen werden sollte...

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Ich dacht schon an eine nicht so saubere Bearbeitung.

    Ein Heizdraht für 1A ist bei Stahl schon zimlich dünn.

    Der dünnste haushaltsübliche Stahldraht ist vielleicht der von der Nähnadeleinfädelhilfe. 0,15mm. Der ist aber recht kurz und hat keinen Widerstand der für 12V geeigntet wäre.

    Vielleicht ist er aber dünn genug um etwas angeschliffen auch so mit dem Ballon fertig zu werden.
    Manfred


  8. #8
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Danke, Manfred.
    Unsere Katzen machen sowas mit den Krallen und einer Konstant-Whiskas-Quelle.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Ich sehe, glaube ich, (ich weiß), immer nur eine davon aber die scheint nicht so auf artgerechter Ernährung zu stehen.
    Manfred

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    28
    Beiträge
    104
    Hab da nochne Idee:

    Gluehdraht von ein Lampe. Mir is klar, dass man keine Niedervoltlampe nehmen kann, aber vlei gehts mit einer 230V Birne. Wenn man die Vorsichtig zerschlägt, ohne das der Glühdraht abgeht, dann kann man den vlei schon mit 12V zum gluehen bringen. Is aber ner ne Vermutung. Es kann sein, dass das auch mit einem 24V Halogenstrahler geht...

    Nachteil: Der Gluehdraht wird beim ersten Ballon zerreisen.

    Kleine Spannfedern werden auch schoen warm, wenn man sie nur an Batterien haelt. Da ich aber nicht weiß, wie viel Strom dein Netzteil vertraegt, wuerde ich das lieber nicht probieren.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •