-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: probleme mit midi-out

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Weimar
    Alter
    36
    Beiträge
    5

    probleme mit midi-out

    Anzeige

    hallo ...
    ich mache gerade meine ersten gehversuche mit der UART des atmega 8 und falle nur auf die nase

    ich will midi daten von meinem controller an den computer senden. ich nutze dafür die hardware UART des controllers. obwohl die baudrate stimmen müsste ( auf dem oszilloskop ist eine rechteckimpuls 32mu-s breit) kann der computer die Daten die übermittelt werden anscheinend nicht interpretieren. ich denke mal das es an der art liegt, wie ich der UART die daten übgebe ... wär schön wenn mir jemand ein wenig auf die sprünge helfen könnte

    danke

    hier mein code
    Code:
    $regfile = "m8def.dat"
    
    $crystal = 1000000
    
    $baud = 31250
    
    
    Dim Voice As Byte
    Dim Cntrnr As Byte
    Dim Val As Byte
    
    Config Portd.7 = Output
    
    Voice  = &B10110000  'control change: 1011, channel 0 :  0000  
    Cntrnr = &B00000011  'controller# 3 :
    Val     = &B00000100  'controllerwert 4 :
    
    Do
    
    Toggle Portd.7  'macht derr kollege was??
    Print Voice        'senden der drei bytes 
    Print Cntrnr
    Print Val
    
    Loop
    
    End

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Ich seh so keinen Fehler. ( wenn Crystal stimmt)
    Midi event scheint mir auch ok.
    Aber der PC muß Channel#1 oder OMNI aufgedreht haben
    er muß mit Controller 3 was anfangen können (filter ?)
    Probier doch erstmal irgendein Note-on, das nimmt jeder
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Noch was: Anschluß 4 u.5 auf dem Din stecker korrekt ?

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Weimar
    Alter
    36
    Beiträge
    5
    ich hab hier so ein midi to USB box über die ich das mache und da blinkt die eingangsdiode. ich denke mal dann müssten die richtig herum sein --

  5. #5
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Ist ein gutes Argument.
    Was für ein Programm hast du am PC ? Steinberger ? (der hat ja auch so eine Pseudo-LED)
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  6. #6
    Gast
    ich hab mich jetzt nach einigem hin und her auf max/msp festgelgegt, da ich hier die ausgabewerte eines midi keybords lesen konnte und der midi eingang zu funktionieren scheint ..
    ich habe jetzt gelesen das midi ein start und ein stopbit braucht, finde aber in dem compiler nirgendwo die einstellung ein startbit mitzusenden. wo sollte das auch hin ? vor und nach jedem byte oder vor und nach jeder message. ich glaube aber das irgendwo dort der hase im pfeffer liegen muss komm aber net dahinter ... danke schon mal für deine bemühungen bis her
    gruß jan

  7. #7
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Bei den ganzen UART-Sachen im Bascom (print, inkey(), .. etc) ist das durch die Hardware schon berücksichtigt.
    d.h. er garniert deine Daten ganz automatisch mit den richtigen Start- und Stopbits.
    Das Midi-Format ist ganz standard: 1 Start-, 8 Daten-, 1 StopBit und 31250 Baud

    EDIT: nochmals: wen die $crystal=1000000 Angabe stimmt, ist dein Programm völlig in Ordnung.
    Versuch wirklich mal, die 4 u. 5 zu tauschen, ich mißtraue der LED am Usb-Kisterl.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Weimar
    Alter
    36
    Beiträge
    5
    es läuft ...
    man mus die print X befehle durch printbin x befehle ersetzen der schein das dann anders zu codieren denk ich mal ...
    vielleicht hilft das ja jemandem der das auch mal probieren will.
    vielen dankl noch robert für den vergossenen schweiss!

    gruß jan

  9. #9
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Brauchst dich nicht zu bedanken, das hätt ich auch gleich sehen können

    print voice ----> print chr(voice);
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Wels
    Alter
    55
    Beiträge
    512
    jo, vielen dank, robert!
    wobei ich in meinem fall noch nicht weiss, ob ich auf dich hören soll und midi verwenden soll oder dmx512, wäre eventuell sogar besser, aber da quäle ich dich schon noch, wenns soweit ist *fg*
    mfg knacki

    PS: bitte tu den donald wieder weg, der ist ja ätzend.....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •