-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: L293D verbraten?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979

    L293D verbraten?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Als erstes mal ein riesiges Lob an dieses Forum!
    Endlich habe ich jetzt meinen eigenen roboter (fast) fertig... heute fuhr er auch schon das erste mal durch die gegend... jetzt aber nur noch im kreis, da nur noch ein Motor Dreht... ich habe das RN-Board 1.4 von Robotikhardware und zwei RB35 Getriebemotoren...
    jetzt zu meiner frage: sollte man zwischen dem umschalten der drehrichtung eine kleine pause machen? da ja beim direkten umschalten eventuell hohe sröme fliessen... ich habe sie direkt umgeschalten und nach ein paar mal ging etwas in rauch auf... ich vermute mal es ist der Motortreiber oder was meint ihr?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    wenn L293D draufsteht war es der motortreiber... mit nem rb35 ist der aber eigentlich kaum zu überlasten weil er 600mA abkann und der motor viel weniger zieht... komisch...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    ja das dachte ich mir ja auch... aber kann es nicht damit zu tun haben wen ich die drehrichtung direkt umschalte? wegen stromspitzen oder so?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    doch es waren die stromspitzen. ich habe im küchenbrettroboter auch diesen l293d-brand gehabt. ich hatte auch gleich von vorwärts in rückwärts geschaltet und schon war ein kleines loch in den l293d reingebrannt.
    mfg pebisoft

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    42
    Beiträge
    849
    Servus!

    Der L293D kann locker in Rauch aufgehen mit einem RB35-Motor. Dieser Motor hat eine maximale Stromaufnahme bei 12V von ca. 1,7A und das packt im vollen Drehmoment der Motortreiber wirklich nicht mehr. Da wäre es schon sinnvoler einen L298N zu verwenden da er pro Brücke ca. 2A abkann und das wirklich auf Dauer aushält.

    Es muß nicht nur beim Umschalten von Vorwärts in Rückwärts passieren. Dies kann auch schon bei Blockierung der Antriebsräder bei Auffahren auf ein Hinderniss passieren.

    Grüße Wolfgang

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    danke für die vielen antworten! wie lange sollte denn die pause zwischen dem umschalten sein? oder muss ich warten bis sie stillstehen? ist der l298n baugleich mit dem l293d? weil er in das rn-board passen muss...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Paderborn
    Alter
    33
    Beiträge
    614
    Die Pause sollte zumindest so lange sein, bis die Räder stillstehen. Aber selbst dann kann's offenbar knapp werden(wenn du die volle Leistung nicht brauchst, kannst du ja auch die Motorspannung herabsetzen - oder einen Widerstand in Reihe zum Motor schalten).
    Der L298N ist nicht baugleich zum L293d. Die Bauform ist anders und er hat z.B. keine integrierten Freilaufdioden.
    it works best if you plug it (aus leidvoller Erfahrung)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    dann müsste ich eine zusäzliche h-brücke an den l293d anschliessen? um die volle Leistung zu nutzen... ich würde schon gerne direkt umschalten... gibt es da fertige module? oder hat mir jemand einen schaltplan?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    schaltplan:
    http://www.roboternetz.de/bilder/sch...98getriebe.gif

    noch nen paar infos dazu (zb pinbelegung):
    http://www.roboternetz.de/motoren.html

    um das ganze möglichst einfach anzuschließen würde ich einen speziellen adpter nehmen, um den sockel auf deinem board mit einem kabel zu verbinden, an dem dann die treiberschaltung auf einer extraplatine hängt.
    gibts zb bei Reichelt ("KK16025C"), sieht dann so aus:



    PS. welche variante vom RB35 hast du eigentlich? die kleinen von conrad die 80mA ziehen oder die rb35type11 von embedit mit 470mA? das macht ne gewaltigen unterschied...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    ich habe die kleinen von conrad... eigentlich solten diese ja ohne probleme mit dem l293d betrieben werden können... ich habe gerade gelesen das der l293d eine kurzschluss bremse hat... somit ist es kein problem mehr die motoren kurz anhalten zu lassen um umzuschalten...

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •