-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: CPLD- Einstieg

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2005
    Beiträge
    49

    CPLD- Einstieg

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Könnt ihr mir sagen, wo man Tipps zum Einstieg in die CPLD- Technik bekommt?
    Also ich brauche noch den CPLD, die Software und den Programmmer.
    Als Format würde ich PLCC sehr gut funden, da das so schön kompakt ist, aber trotzdem noch einen Sockel hat.

    Welche Sprache ist zu bevorzugen? VHDL oder Verilog. Es gibt auch HardwareC(besonders das C hört sich gut an), aber darüber habe ich noch nichts gefunden.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    In einer älteren Ausgabe (max. 6 Monate alt) von Elektro oder ELV gab es eine Serie über CPLDs.

    Da ich nur die Ausgabe mit dem ersten Teil der Serie habe, kann ich dir nicht so wirklich helfen. Aber ich dachte es hilft dir vll trotzdem, wenn du die Ausgaben irgendwo Online findest oder nachbestellst?!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    Großbardorf
    Alter
    30
    Beiträge
    674
    schau mal auf www.mikrocontroller.net, da ist ziemlich viel über dieses Thema zu finden, auf www.ulrichradig.de findest du eine Programmierschaltung sowie ein paar Anwendungen

    Als Format würde ich PLCC sehr gut funden, da das so schön kompakt ist, aber trotzdem noch einen Sockel hat.
    es gibt meines Wissens nach auch Sockel für TQFP und ähnliche packages, ein Nachteil an denen ist aber ihr ziemlich hoher Preis

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    569
    diese sockel sind haupsaechlich fuer programiergeraete (hier ist der preis egal, weil man das ic grundsaetzlich nicht einloeten kann) oder die entwicklung von prototypen (wenn man das ic nicht einloeten kann/will) gedacht
    Haftungsausschluß:
    Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
    Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden.
    Besonders VDE und die geltenden Gesetze beachten sowie einen gesunden Menschenverstand walten lassen!

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2005
    Beiträge
    49
    Och mist, dann muss ich wohl eine ISP-Programmierung machen und ich darf nicht mehr einfach haufenweise Prototypen machen, weil ich weiß, dass ich 70% des Wertes dauernt wieder herausreißen kann.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    569
    nein, PLCC sockel sind noch relativ preiswert, wobei ich hierbei nicht die spezialausfuehrungen fuer programiergeraete meine (bei den das ic hundertemal gewechselt wird)
    Haftungsausschluß:
    Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
    Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden.
    Besonders VDE und die geltenden Gesetze beachten sowie einen gesunden Menschenverstand walten lassen!

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2005
    Beiträge
    49
    Ich dachte du redest über TQFP?
    Naja mit PLCC ist das schon recht logisch. Einen teuereren Sockel sollte ich dann aber auch holen, wenn er nicht zu teuer ist, damit das Programmiergerät nicht auseinanderfällt.

    Bei TQFP finde ich es aber dumm, dass ich nicht einfach etwas zusammenlöten kann, weil das ganze dann gleich 30E kostet. Bei einem Sockel könnte ich bei 2E landen, selbst wenn es schon etwas größer ist.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    569
    1.es gibt billige, "normale" PLCC sockel, fuer gehobene ansprueche (programiergeraete) gibts welche in der gehobenen preisklasse
    2. TQFP sockel gibt es meines wissens nach nur in der sehr gehobenen preisklasse. diese sockel sind fuer programiergeraete gedacht
    3. sollte es bestimmte ICs nur im TQFP-gehaeuse geben, so kann man eine adapterplatine anfertigen. eine solchige, allerdings fuer andere ICs fuindet man unter http://elexs.de/smd.htm Bei bedarf sollte man ein adapterplatinchen fuer TQFP-ICs aetzen (lassen)
    Haftungsausschluß:
    Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
    Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden.
    Besonders VDE und die geltenden Gesetze beachten sowie einen gesunden Menschenverstand walten lassen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •