-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: C-Control 1 oder doch lieber die CCII zur Zeitmessung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.04.2005
    Beiträge
    6

    C-Control 1 oder doch lieber die CCII zur Zeitmessung

    Anzeige

    Mal ne Frage an die Erfahrenen unter Euch:
    Ich möchte eine Zeitmessung mit IR-Lichschranken aufbauen. 10 Kanäle im Endausbau. Messgenauigkeit 1/10.000 sek. Die C-Control sollte dann die Zeit als String an die RS-232 zu weiteren Auswertung in einem PC abgeben.
    Nun die eigentliche Frage:
    Welche ist hierfür besser: die C-Control 1 oder II ? Stichwort Verarbeitungsgeschwindigkeit.

    Wie würdet Ihr die angestrebte Genauigkeit anzielen ? Hab irgendwo gelesen, dass die digitalen I/Os nur auf 1 ms abzufragen sind. Das wäre zu langsam. Da hab ich bei 10 Kanälen im extremfall schon 10 ms Verlust.

    Frequenzen zählen ? Wenn ja wie ?

    Grüße
    Kai

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    06.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    212
    Schätze mal, da kommt die RS232 mit ihren 9600Baud schon garnicht mit.
    Zumindest die CC1.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.04.2005
    Beiträge
    6
    Ne, halt. Damit kein Missverständnis aufkommt:
    Die Zeiten sollen nicht im High-Speed an den PC. Desshalb soll das ja der MC machen.
    Cie C-Control soll die Lichtschrannken überwachen und zu jedem Ereignis ein Zeitstempel (hh:mm:ss,tttt) draufdrücken.
    Dieser Wert soll dann in einem Puffer über den PC abeholt werden.
    Beispiel:
    Kanal 1 / 10:23:04,1234 / high
    Kanal 1 / 10:23:04,1238 / low
    Kanal 2 / 10:23:04,1240 / high
    Kanal 3 / 10:23:04,1241 / high

    usw.
    Es ist auch nicht so das permanennt alle 100 µs eine Änderung an den Lichtschranken kommt. Es sind max. 16 Strings innerhalb einer 1 Sekunde (!). Das sollte auch noch mit 9600 Baud gehen.

    Die Frage ist dann wohl eher: Kann die CC1 Zeitstempel innerhalb 100 µs verteilen ?

    Grüße
    Kai

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    06.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    212
    Mit Basic wirds garantiert nix. Die CC1 hat keine Interrupts
    und zum Pollen ist der interne Interpreter für Deine Ansprüche
    bestimmt zu lahm.
    Der interne, von Basic erreichbare Timer ist mit 20mS gerastert.
    In dem Bereich, in dem die Variablen abgelegt sind (256Byte)
    läßt sich wohl zusätzlich ein Assembler Proggi unterbringen.
    So weit bin ich in das Ding allerdings noch nicht eingestiegen.
    Scheint mir auch müssig, sich in eine schon etwas angestaubte
    MC6805-Architektur zu vertiefen.
    CC2 kenne ich leider nicht.
    Noch besser währe denke ich ein ATMega8 z.B.. Für den gibts auch Basic.
    (bis 2kB Sourcecode kostenfrei)
    Das compiliert sogar nativen Code.
    Der ist RISC, hat alle Schnittstellen die Du brauchst,
    hat auch 8kB RAM und läuft garantiert bis 20MHz.
    Programmieradapter SP12 kostet im Eigenbau quasi nüschte,
    kannst sogar ohne externen Quarz mit dem Ding arbeiten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •