-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Mega8 und Fotowiederstand

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    122

    Mega8 und Fotowiederstand

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo ihr, wie kann ich an einen ATmega 8 einen Fotowiderstand anschließen und auswerten? Bisher dachte ich es so, dass zwischen eine Eingangsspannung und den Controllereingang den Fotowiderstand hänge. Aber wie könnte ich dann unter mehreren angeschlossenen Fotowiderständen den rausfinden, der am meisten Licht bekommt?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    du könntest den fotowiderstand nmit einem festwiderstand zu einem spannungsteiler schalten und den dann an einen analogeingang anschließen. dann könntest du mit einem mega8 die helligkeitswerte von 6 fotowiderständen genau erfassen...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Du musst ein Spannugsteiler aufbauen, weil der Analogeingang so hochohmig ist, das kein Strom fließt und damit auch keine Spannung abfällt, wenn sich der Widerstand ändert.
    Ratsam wäre es in deinem Fall die gleichen Fotowiderstände und die gleichen Spannungsteilerwiderstände zu verwenden. Dann muss du die gelieferten Analogwerte vergleichen und siehst dann, welcher Eingang den höchsten (oder niedrigsten Wert, je nach Schaltung) Wert hat.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    122
    Wow das geht? Ich wusste bisher nichts von dem Analogeingang im Mega 8. Welche Bezeichnung hat der Einga bzw. welcher Pin ist das beim Mega 8?
    Wie wird der ausgelesen?

    Wie ist das gemeint mit die gleichen Fotowiderstände und Spannungsteilerwiderstände? Der Widerstand des Fotowiderstandes verändert sich doch.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zeigebeitrag.php?t=541 Könnte das hilfreich sein.
    Auslesen der ADC kommt auch deine Programmiersprache an. In Bascom geht es einfach mit GETADC(x) wobei x der Kanal ist. In Assembler die Register laut Datenblatt auslesen. C... keine Ahnung.

    Ich meinte den Nennwiderstand der Fotowiderstände. Wenn es verschiedene Typen sind mit unterschiedlichen Nennwiderständen, haben die ja nicht den gleichen Bezugspunkt und es kann nicht gesagt werden, welcher grade am meisten beleuchtet wird.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    122
    Ich schreibe das Programm in C und danke, dass mit den Nennwiderständen ist klar.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Bei C kann ich dir leider nicht helfen. Aber mind. Im Forum wo es um die Programmierung mit C geht ist der Begriff ADC schonmal gefallen. Ich denke mit der Suche wirst du eine hilfreiche Antwort bekommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •