-         
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Entfernungsmessung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2004
    Beiträge
    131

    Entfernungsmessung

    Hallo
    Ich möchte für meinen Roboter, das Transreciver-Set Best.Nr. 190360-13 bei Conrad, für die Datenübertragung nutzen. Ich Suche jetzt eine Art Entfernungsmesser/senor, mit dem ich sehe, wie weit mein Roboter, von dem Funkemfänger weg ist. Die Entfernungsmessung, sollte bis ca 300 Meter gehen. Dies will ich dazu nutzen, um zu sehen, wann mein Modell aus der Sendereichweite draussen ist. Wie kann ich das machen?
    Gibt es dafür Sensoren oder Bauteile?

  2. #2
    ich kenne diesen transreceiver nicht. aber eine möglichkeit wäre die distanz mittels eines akustischen signals zu überprüfen. wenn du alle paar sekunden ein kurzes Signal (ev Ultraschall damits nicht nervt) aussendest, dieses auf dem roboter empfängst und an die sendestation per funk meldest dass du das signal erhalten hast kannst du so die entfernung bestimmen (oder umgekehrt dh. roboter sendet signal und pc empfängt).
    benutze die formel s=v*(t-x) (s=entfernung, v=schallgeschwindigkeit, t=gemessene zeit zwischen signalausgabe und funkrückmeldung, x=konstante)
    x ist die zeit, die der controller braucht um die daten zu verarbeiten + die zeit für die funkübertragung (wobei diese sehr kurz ist und vom weg parktisch nicht abhängt)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Oder du sendest mit nem anderem Funkmodul und guckst, wie stark das empfangene Signal ist.

    Matthias
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2004
    Beiträge
    131

    Antwort

    Das Set was ich benutzen will, sind ja schon Funkmodule oder?
    Nur werte ich das aus, wie stark, dass Signal ist?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Das ist bei fertigen Modulen vermutlich eher schwierig bis gar nicht möglich. Ist es denn wirklich so wichtig zu erkennen wann der Roboter aus dem Empfangsbereich fährt ??
    Du könntest es doch einfach so machen, dass der Roboter sobald er merkt das kein Signal mehr empfangen wird den Weg wieder zurückfährt bis er wieder was empfängt...

    MfG Kjion

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2004
    Beiträge
    131

    Antwort

    Hallo
    Das wäre genauso gut.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    56

    Lösung mit Ultraschall:

    Du kannst folgendes machen: (So was ähnliches hab ich auch vor!)

    - Du sendest ein IR (infrarot) Signal, was dein Roboter empfängt und gleichzeitig ein US (Ultraschall) Signal
    Sobald der Roboter das IR Signal emfängt (sofort durch Lichtgeschwindigkeit) setzt er einen Timer auf null und misst die Zeit bis er das US Signal empfängt. Mit der Schallgeschwindigkeit (307 m/s Hängt aber auch von der Luft-Temperatur ab) kannst du die Strecke zwischen US-Sender und Roboter berechnen.

    MfG Ringelkrat

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441

    - Du sendest ein IR (infrarot) Signal, was dein Roboter empfängt und gleichzeitig ein US (Ultraschall) Signal
    Sobald der Roboter das IR Signal emfängt (sofort durch Lichtgeschwindigkeit) setzt er einen Timer auf null und misst die Zeit bis er das US Signal empfängt. Mit der Schallgeschwindigkeit (307 m/s Hängt aber auch von der Luft-Temperatur ab) kannst du die Strecke zwischen US-Sender und Roboter berechnen.
    Das Addlink Funkmodul ist mit knapp 300m Reichweite angegeben.
    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass man mit üblichen Infrarot- oder Ultraschall-Sendern auch nur annähernd an diese Reichweite rankommt und den Robby viel zu früh zurückzupfeiffen, weil die Entfernung des Addlink-Moduls viel grösser als die Rechweite der Entfernungsmessung ist, ergibt nicht unbedingt Sinn.

    Gibt es da nichts passendes im Modellbaubereich? Das Problem müsste doch auch jedem Modellflieger regelmässig Kopfzerbrechen bereiten.

    Vielleicht könnte man ja irgendeine andere billige Sender-Empfänger Kombination mit etwas niedriger Reichweite verwenden und wenn diese Reichweite überschritten ist wird Robby zurückgepfiffen.

    Wenn beides auf Funk basiert sind die Bedingungen auch ähnlicher.
    Bei einer Kombination aus Funk, Infrarot und Ultraschall dürften alle alle 3 Reichweiten unterschiedlich auf Tageslicht, Wind, Luftfeuchtigkeit usw. regieren.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Gibt es da nichts passendes im Modellbaubereich? Das Problem müsste doch auch jedem Modellflieger regelmässig Kopfzerbrechen bereiten.
    Naja, da gibt es dann halt Störungen und daran kann man erkennen, das man langsam wieder zurückfliegen soll. Und ab und zu ists dann schon zu spät *g* Dafür gibts ja Fail-Save Funktionen ... allerdings hilft das hier leider nix ...

    MfG Kjion

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.03.2004
    Ort
    Attnang
    Alter
    39
    Beiträge
    54
    bei http://www.rfsolutions.co.uk/product...433_narrow.htm gibts ein RX-TX-Modul mit 433MHz, bei dem der Empfänger einen Analogausgang hat, der angibt wie gut das Signal empfangen wird.
    Dieser Sender/Empfänger ist zwar um einiges billiger, aber die Beschaltung und Software zur Steuerung muss man halt selber programmieren.
    Ich habe als Fail-Safe-Fkt. einen Watchdog und Checksum-Codierte Daten verwendet. Wenn in einer gewissen Zeit keine gültigen Daten kommen, bremst der Roboter...

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •