-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Erweiterung f. RN-Motor

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    26

    Erweiterung f. RN-Motor

    Anzeige

    Hallo Frank,

    macht es evtl. Sinn bei einem Softwareupdate über Funktionen f. eine Anfahrrampe und Bremsverzögerung nachzudenken ?
    So wie bei den DCC Dekodern f. Modelleisenbahnen implementiert.
    Übergabe evtl. als Werteliste ?
    Man braucht sich dann nicht um LowLevel FahrFunktionen kümmern die Interuptgesteuert laufen müssen.
    Mir würde es einiges an Programmierung sparen und
    Können das andere auch brauchen ?

    Da ich eher an größeren Robotern (8-12 kg) mit 2 Amp Schrittmotoren arbeite habe ich mir gedacht, es wäre schön wenn es eine Erweiterungplatine Huckepack mit parallel geschalteten Leistungsendstufe gäbe und das sehr nette RN-Motor bis 4 Amp skalierbar wäre. Ginge vielleicht mit geringem Aufwand zu machen ? Ein Stück Flachbandkabel (evtl von unten einlöten) zur zweiten Platine mit den weiteren 2 Leistungs IC´s. Kann man Huckepack oder nebendran als volle Europaformat montieren.

    Gruß Andreas
    Andreas

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    26
    hm, die Nachfrage scheint sich in Grenzen zu halten.

    Andreas

  3. #3
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.990
    Blog-Einträge
    1
    Nun bei RN-Motor ist es so das die Steuerung für ganz unterschiedliche Dinge genutzt wird obwohl die ursprünglich für kleinere Bot-Antriebe gedacht war. Aus diesem Grund hab ich in den letzten Monaten Software-Erweiterungsvorschläge in so viele Richtungen bekommen, das die unmöglich alle realisierbar sind. Zum Teil widersprechen sich die Erweiterungen auch, denn was für die eine Anwendung sinnvoll ist kann für die andere Unnütz sein.
    Je mehr spezielle Kommandos man integriert, desto unflexibler wird letzlich auch das System.

    Aufgrund des begrenzten Speichers kann leider auch nur ein begrenzter Grundvorrat an Befehlen vorhanden sein, das wird oft vergessen. Alleine die schnelle PWM-Steuerung die ja indirekt Drehzahlabhängig ist braucht schon einiges ein Bytes. Aber vieles läßt sich auch mit dem Grundbefehlen realisieren wenn man die geschickt nutzt.

    Eine Huckepack-Platine halte ich da nicht so für sinnvoll. Ich denke dann viel mehr daran irgendwann noch ein komplett neues Board mit weiteren Möglichkeiten für andere Vorhaben zu schaffen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •