-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Laptop mit Touchscreen plus Sensoren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2004
    Ort
    Düren
    Alter
    32
    Beiträge
    147

    Laptop mit Touchscreen plus Sensoren

    Anzeige

    Hallo,

    habe vor mir einen alten Laptop ins Auto zu bauen. Dieser soll über einen kleinen Touchscreen bedient werden. An den Laptop sollen auch Temperaturfühler und unter Umständen auch andere Sensoren.
    Über den PC möchte ich Musik hören können und die aktuelle Temperatur aussen und innen soll über die Sensoren gemessen werden. Später könnte alles vieleicht noch mit einem GPS-Empfänger + Navi Software ergänzt werden. Alle Ausgaben sollen durch ein eigenes Programm auf dem Touchscreen erscheinen. Das Programm sollte immer erweiterbar sein.
    Das Programm sollte folgendes erstmals beinhalten:
    - Uhrzeit
    - Temperatur aussen und innen
    - Stoppen und vieleicht auch Starten des Motors
    - einzelne Zustände (bin für Beispiele offen)
    - wenn es geht die Mp3s bzw. wav dateien abspielen, ansonsten winamp oder dergleichen
    - Einen Radiosender anzeigen..
    - später noch bestimmte Zustände z.B. ob eine Tür auf ist, oder das das Licht an ist

    Die Spannungsversorgung sollte so aussehen:
    Ich benötige für den Laptop 18,7V DC. So weit ich weiß, kann mann Gleichstrom nicht hochtransformieren. (Oder ist dies falsch?!?) Muss ich auf 230 V AC transformieren und dann mit dem Adapter des Laptops wieder auf die 18,75 V gehen oder kann man dies auch anders lösen. Der Laptop sollte beim Starten des Motors natürlich nicht ausgehen. Deshalb wollte ich eine 2. Autobatterie einbauen.

    Über welche Schnittstelle sollte ich am besten die Temperaturfühler und die anderen Sachen betreiben (LPT, COM oder USB), wie zum Beispiel auch das Stoppen des Motors? Dies wollte ich mit Hilfe eines Relais machen, das den Strom vom Zündschloß unterbricht.

    Zum Programm:
    Ich habe leider keinerlei größere Erfahrung mit Programmieren, deshalb weiß ich auch nicht, wie ich das Programm schreiben soll bzw. in welcher Sprache oder auch welches Betriebssystem ich benutzen soll. Das Betriebssystem müsste ja zumindest die Soundkarte, das Cdrom, die Touchscreen-Software, PCMCIA und die Ports unterstützen können. Vieleicht könnte mir hier ja auch jemand weiterhelfen?
    Wie kann ich am besten Radio über den Laptop empfangen? Gibts es da externe Karten, z.B. über PCMCIA oder USB?
    Ein Autoradio habe ich nicht mehr im Auto, dies sollte dann ganz entfallen. Vom Laptop aus wollte ich zu einer Entstufe gehen, und dann zu den Boxen. Also auch ein Equalizer sollte im Programm enthalten sein, z.B. dann in Winamp.

    Für jegliche Verbesserungsvorschläge und Hilfestellungen bin ich sehr dankbar. Erwartet aber nicht so viel wissen über Elektrotechnik, ich bin erst im 1. Lehrjahr Energieelektroniker.

    Gruß
    Benedikt

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Regensburg
    Alter
    33
    Beiträge
    366
    Hallo, na da hast du dir ja ganz schön was vorgenommen. aber du wirst das schon machen.

    Also zur hardware, ich würd dir zwei dinge empfehlen, entweder einen atmega8, oder die parallele Schnittstelle.Mit beiden ist es relativ einfach zu realisieren.

    Zum Prog:
    dürfte eigentlich nicht so schwer sein, da du nur die zustände abfragen bzw. setzen musst. Ausser bei analogen, musst halt auch a bissl rechnen.
    Soweit ich weis unterstützen alle gängigen Programmiersprachen mp3 und sämtliche schnittstellen. Persönlich würd ich dir borland delphi empfehlen, da es relativ leicht zu erlernen ist und sehr benuzerfreundlich.

    wegen der stromversorgung würdich mir keine gesanken machen, da gibts fertige relativ preiswerte geräte. Radio kannst du mit hilfe eines externen geräte empfangen gibts glaubich beim c, glaub aber nicht, dass du das so leicht in eigene anwendungen einbauen kannst. vergiss das mit der zweiten batterie, ich glaub dass es im autos auch konstante stromquellen gibt.sollte ich falsch liegen baust halt einfach einen großen kondensator ein.

    viel glück

    bei fragen meld dich

    xeus

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Regensburg
    Alter
    33
    Beiträge
    366
    Und spar dir das touch screnn nimm halt einfach spracherennung

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2004
    Ort
    Düren
    Alter
    32
    Beiträge
    147
    Klar ist vieleis davon Spielerei, aber den Touchscreen würd ich schon gerne nehmen, weil ich ihn auch ziemlich günstig kriege. Zu Delphi: Hast du da Literatur oder auch eine kostenlose Programmieroberfläche?
    Alles sollte so billig wie möglich gehalten werden. So wäre die serielle Schnittstelle ja billiger als ein AtMega8. Oder?

  5. #5
    wegen dem Programm schau mal auf

    www.car-pc.info im forum
    denke da wirste fündig auch wegen den sensorenauswertungen etc.


    mfg bernd

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2004
    Ort
    Düren
    Alter
    32
    Beiträge
    147
    Hab viele Informationen auf der Seite gefunden. Danke.
    Jetzt hab ich noch eine Frage zu der CarPC Software:
    Welche CarPC Software ist den Open Source. Am besten Windows, weil Linux meine Soundkarte nicht unterstützt. Ist die Software Media Engine veränderbar? Das wäre nämlich super, dann bräuchte ich ja nur meine Veränderungen vorzunehmen.
    Dazu müsste nur ein Fenster mit rein, in dem die Temperaturen angezeigt werden und ein Paar Buttons, die über z.B. den COM Port Relais Steuern.
    Geht das so einfach wie ich mir das vorstelle?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Regensburg
    Alter
    33
    Beiträge
    366
    also mit dem com port wird auf jedenfall schwerer als mit dem paralell port. der bietet dir schon analoge ein/ausgänge (für sensoren) und digitale für steuerungen. Aber grundsätzlichwürds mit dem comport auch funzen, dann würd ichs aber über einen atmega laufen lassen da kostet dich die schaltung ohne Sensoren auch nicht mehr wie 10 € und alles wär leichter. dein windof prog wär total simpel und das anklemmen von hardware ebenso. all deine auswertungen würd der mc für dich und dein windof prog erledigen.

    gruß

    xeus

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2004
    Ort
    Düren
    Alter
    32
    Beiträge
    147
    Das wäre natürlich super. Womit kann ich dann alles Programmieren in Windows? Welche Sprache?
    Und wie spreche ich die Ausgänge bzw. die Eingänge an? usw.
    hast du da ein Tut?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2004
    Ort
    Düren
    Alter
    32
    Beiträge
    147
    achja:
    Wo kriege ich die Sensoren her, die ich benötige und wo kriege ich die Relais her?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2004
    Ort
    Düren
    Alter
    32
    Beiträge
    147
    Wäre es über den Atmel oder über den Parallelport leichter?
    Werde als Software cPOS benutzen, das ich ja auch anpassen kann und nach meinen Wünschen konfigurieren kann.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •