-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Motorbauen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099

    Motorbauen

    Anzeige

    hi leute

    hat jemand von euch schonmal einen motor gebaut??

    und wenn ja hat auch alles geklappt wie er es haben wollte(leistung,größe, usw. ....??


    gruß
    patrick

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.02.2005
    Beiträge
    33
    Die Leistung reicht gerade noch für den Eigenbetrieb!
    Ich verwende 8 AA Akkus zur Stromversorgung.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    was treibst du denn damit an??

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2004
    Ort
    um Berlin
    Beiträge
    346
    Schau mal unter
    http://www.rclineforum.de/forum/boar...3d9770aee4f09b
    nach oder google nach "LRK" und "selbstbau".
    Hoffentlich erschlägt es Dich nicht?

    Gebaut habe ich auch schon so einen 400W-Motor (250g schwer). Magnete und Kernbleche gekauft und die Drehteile selber gemacht. Leider sind das bürstenlose Motoren, die einen speziellen Controller zum Laufen brauchen (gibt es auch für'n Selbstbau).
    Normale Bürstenmotoren lassen sich aus Teilen alter, anderer Bürstenmotoren aufbauen. So habe ich für die Autorennbahn, die Modelleisenbahn und für Modellschiffe schon welche "zusammengebaut", bzw. "getunt". Die Demo-Modelle aus den Experimentierkästen hatten mich zwar von der Einfachheit, jedoch nie von der Leistung überzeugt. So habe ich für Schiffe, bei denen es auf die Masse nicht so ankommt, dann mit eigenen Drehteilen und extrastarken Magneten ganz brauchbare Antriebsmotoren hinbekommen. Nur für Kollektor und Bürsten habe ich wegen der Lebensdauer/Kontaktsicherheit und dem Störpegel handelsübliche Teile genommen (von anderen Motoren).
    Motorenbau macht Spaß, wirklich!


    Blackbird

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.11.2003
    Beiträge
    355
    400W Motor und 250Gramm schwer?? glaub ich net so lang ich keine Bilder sehe

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    HH
    Alter
    32
    Beiträge
    215

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.11.2003
    Beiträge
    355
    sieht ja ganz gut aus aber : wozu braucht man einen so großen Motor wie dabei steht für Modellbau?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von MrNiemand
    sieht ja ganz gut aus aber : wozu braucht man einen so großen Motor wie dabei steht für Modellbau?
    für nen dicken flieger natürlich!

    Einsatzzweck Motormodelle + Segler

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    HH
    Alter
    32
    Beiträge
    215
    Zitat Zitat von uwegw
    für nen dicken flieger natürlich!
    Genau! Und Senkrecht muß er gehen, sonst macht es doch keinen Spaß!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2004
    Ort
    um Berlin
    Beiträge
    346
    Der Motor liefert übrigens maximal 400 Watt an der Welle, also die mechanische Leistung ist gemeint. Das sind mehr als ein halbes PS.
    Er sollte ein Piper-J3 mit 1,88m Spannweite und 2,2 kg Gewicht antreiben - leider hatte ich nicht genug Platz am Motorspant und habe mir deshalb einen (fast) gleichwertigen Compact 440 von Graupner gekauft.
    Senkrecht geht die Piper nicht, aber für den Start brauchts 360W Wellenleistung um mit 7m/s steigen zu können. Im Normalflug braucht die Piper nur ca. 100W zum Obenbleiben.
    Die Piper sollte nicht mehr können. Sie tuts auch genau so. Hab's nachgemessen.

    Diese Leistungen und Gewicht waren mir am Anfang auch unheimlich. Kannt ich aus der Spielzeug-Bürstenmotorenzeit nicht. Aber man gewöhnt sich dran. Es gibt heute ja auch Magnete zu kaufen, von denen konnte man vor 10 Jahren nur davon träumen.

    Blackbird

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •