-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: 12V als Digital Eingangssignal

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.04.2005
    Beiträge
    22

    12V als Digital Eingangssignal

    Anzeige

    Ich möchte einen AVR in einer Schaltung fürs Auto einsetzen. Ich brauche das Zündungssignal (ca. 12-13,8V) als Eingangssignal für den Controller.
    Wie würdet Ihr das Signal auf TTL-Niveau bringen?
    Entweder mit einem Relais (z.B. Reedrelais) als Schalter für das 5V Signal.
    Oder über einen Spannungsteiler 10KOhm+20KOhm in Reihe und über die 10KOhm die Spannung für den Eingang abgreifen?
    Vielleicht auch eine Transistorschaltung?
    Gibts da irgendeine Standardlösung?

    Danke

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Meinst du den Unterbrecher oder das Zündschloß ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.03.2005
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    37
    Beiträge
    118
    Die Spannung im Auto ist sehr instabiel.
    Von einem Spannungsteiler rate ich dir ab. Da kann es schnell geschehen das du eine zu große Spannung am Controller anliegen hast.
    Willst du das Signal vom Zündschloß auswerten würde ich einen Optokoppler empfehlen. Diesen sollte man aber auch schützen. Eine Z-Diode um Spannungsspitzen zu kappen sollte reichen.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.04.2005
    Beiträge
    22
    Das mit dem Optokoppler gefällt mir. Gibts welche, die man direkt mit 12V beschalten kann, oder braucht man da einen Vorwiderstand?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.03.2005
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    37
    Beiträge
    118
    Bei LEDs braucht man fast immer einen Vorwiderstand.
    Im Optokoppler steckt ja auch ne LED. Berechnung mit dem Ohmschen Gesetz: R = U / I
    R = Widerstand
    U = Betriebsspannung(~12V) - Durchlasspannung der Diode(~2V)
    I = gewünscher Strom durch die Diode(~20mA)

    Die genauen Werte solltest du dem Datenblatt des Optokopplers entnehmen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2004
    Beiträge
    121
    optocopler und z diode klingen schon zimlich gut

    würde wahrscheinlich noch eine schnelle diode in sperrrichtung am eingang gönnen oder gleich schnelle z diode
    da die spulen dre relais usw in den älteren autos die keine freilaufdioden haben

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.12.2004
    Ort
    Bayern
    Alter
    38
    Beiträge
    90
    Hallo,
    ein 4049 oder 4050 müsste auch gehen, der verträgt eine höhere Eingangsspannung als die 5V Logik hat...
    Schau mal ins Datenblatt.
    Grüße Ralf

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370
    Hi also schnelle diode am eingang und eine dicke z diode mit 10k vorwiderstand sollte echt ausreichen. werte so mein tachosignal aus (aber ohne freilaufdiode, weil das tachosignal digital erzeugt wird)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •