-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Hallo. Kann mir jemand mit dieser Aufgabe helfen.

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2005
    Beiträge
    199

    Hallo. Kann mir jemand mit dieser Aufgabe helfen.

    Anzeige

    Eine Spule nimmt an 230 V/50 Hz bei einem Wirkleistungsfaktor von 0,65 eine Wirkleistung von 3,2kW auf. Der
    Wirkleistungsfaktor soll auf 0,93 verbessert werden.
    Berechne Sie

    a) die Blindleistung des Kompensationskondensators!

    b) die Stromstärke im Netz vor der Kompensation!

    c) die Stromstärke im Netz nach der Kompensation!

    Besten Dank.

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.12.2004
    Ort
    Bayern
    Alter
    38
    Beiträge
    90
    ohje,
    am Anschaulichsten wäre hier die zeichnerische Lösung. Unterscheide Blind- Wirk- und Scheinleistung.
    Trage die Wirkleistung an der x-Achse an (Maßstab!!), die Blindleistung hast dann an der y-Achse und die Scheinleistun ist eine Gerade vom Ursprung aus mit dem Winkel Phi zur x-Achse. Wobei 0,65 bzw. 0,93 das Ergebnis von cos_Phi ist...
    MFG Ralf

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    137
    hi!

    was für eine schöne aufgabe... ich werde sie heute abend mal anschauen. ist eine gute repetition für die abschlussprüfungen von elektrotechnick

    gruss benji

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    231
    Hallo
    Also ich glaube das mans so lösen kann

    Scheinleistung: S = U * I;
    Wirkleistung: P = U * I * cos (fi);
    Blindleistung: Q = U * I * sin (fi);
    Wirkleistungsfaktor: cos (fi)

    zu a :
    Blindleistung vor Kompensation berechnen
    Q = U * I * sin (fi) = S * sin(fi) = P/cos(fi) * sin(fi) = 3200W / 0.65 * 0.76 = 3742VAr

    Blindleistung nach der Kompensation berechnen
    Q_Komp = 3200W / 0.93 * 0.3675 = 1265 VAr

    Die Differenz muss der Kondensator kompensieren:
    Q_Kondensator = 3742VAr - 1265VAr = 2477VAr

    zu b:
    P = U * I *cos(fi)
    I = P / (U*cos(fi)) = 3200W / (230V * 0.65) = 21.4A

    zu c:
    siehe b nur mit cos(fi) = 0.93
    I = 3200W / (230V * 0.93) = 14.96A

    hoffe ich habe mich nirgens verrechnet
    Grüsse
    Thomas

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2004
    Beiträge
    121
    wie musst du das eigentlich rechnen komplex oder normal

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    Niederdorfelden / Hessen
    Alter
    49
    Beiträge
    368
    @slaud :

    die Berechnung von bad-joker ist doch normal. Wenn Du sie komplex rechen willst wird Dich keiner aufhalten.

    Klaus
    Eine verrückte Idee ist besser als keine

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2004
    Beiträge
    121
    ich weis ja dass die abweichungen nur minimal sind aber
    grundsätzlich müste man das komplex rechnen
    hab aber auch grad keine lust

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    137
    hi!

    also ich habe die aufgabe gelöst, auch grafisch. bei fragen nur fragen Und: ich gebe keine garantie für die richtigkeit....
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken aufgabe_et.jpg  

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    231
    @slaud
    natürlich kann man das ganze auch komplex rechnen, was nichts anderes ist als die wirkleistung als realteil und die blindleistung als imaginärteil zu bezeichen. dann kann man die scheinleistung auch mit einem winkel angeben. wiso dabei was anderes rauskommen sollte verstehe ich beim besten willen nicht (höchstens rechenungenauigkeiten) .

    @benji
    deinen ausführungen a und b stimme ich zu, allerdings habe ich bei c so meine zweifel. ziel einer kompensation ist es ja das das netz weniger durch meist unnötige blindströme belastet wird. bei dir ist der strom nach der kompensation doch grösser als vorher oder?
    ich vermute das in der grafik an stelle von Sc Stot stehen sollte. bei der berchenung von Stot musst du berücksichtigen, dass es sich um eine kapazitive blindleistung handelt und somit ein negatives vorzeichen einsetzten.

    grüsse
    thomas

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    137
    @bad joker
    oppala... ja stimmt. habe es zweimal durchgerechnet, aber der fehler ist mir nicht aufgefallen. ober wenn man logisch überlegt sollte es einem ja auffallen
    danke

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •