-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Strom aus Schnittstelle

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Bürstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    383

    Strom aus Schnittstelle

    Anzeige

    Hallo!

    Ich hab ein kleines Atmega8 Board mit ein paar tastern ausgestattet und mit nem MAX232 am COM Port meines Rechners.

    Funktioniert alles prima!

    Doch jetzt muss ich immer das Nullmodemkabel und das Netzkabel an das Board hängen. Jetzt wollte ich von euch wissen ob ich nicht auch aus der Schnittstelle den Strom beziehen kann?
    Ich hab eben das gesehn..


    Also kann man aus der DTR Leitung die 12V nehmen und umwanndeln!

    wieviel Strom kann man daraus saugen?? Wollt noch ein paar LEDs anschließen..

    Danke im vorraus =D>
    MfG
    Ringo
    Nobody is Perfect
    Visit www.ringo.roboterbastler.de last update: 23.05.2009

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    28.10.2004
    Beiträge
    899
    Ich glaube du meinst die Druckerschnittstelle...
    Wenn der vorherige Satz von mir stimmt dann:
    Aus dem Druckerport wirst du wohl nicht alt zu viel Saft ziehen können.
    Der Strom darin reicht glaub ich aus um nen Atmega8 zu proggen und 3 leds zu betreiben
    Außerdem kommt es darauf an was du anschließen willst...ICh hab mal nen versuch mit 3 leds an einem atmega8 gemacht ,es geht aber ich würde den Atmega nicht damit betreiben.

    Mfg.Attila Földes
    Error is your friend!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Bürstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    383
    Des ist nich die Druckerschnittstelle! Des is die serielle Schnittstelle!
    Druckerport gib 5V pegel aus und verkraftet ca 20mA des weiß ich aber wie sieht es mit der Seriellen Schnittstelle aus??

    Danke trotzdem!
    MfG
    Ringo
    Nobody is Perfect
    Visit www.ringo.roboterbastler.de last update: 23.05.2009

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Die serielle hat +12V (für low) und -12V (für high). Man kann dort direkt eine LED (keine Low Current) anschliessen ohne ein Vorwiederstand zu brauchen.
    Die Schnittstelle ist kruschlussfest. Und mehr als eine LED ist pro Leitung nicht möglich!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Bürstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    383
    hmm... das versteh ich nicht.. laut dem oben geposteten Schaltplan müsste DTR immer auf 12V liegen und der 7805 macht draus 5V...

    Und eine Diode ohne Vorwiderstand ist ja schon fast wie ein Kurzschluss!
    Eine LED pro leitung ist zu wenig leistung..

    Danke @ Marco78
    MfG
    Ringo
    Nobody is Perfect
    Visit www.ringo.roboterbastler.de last update: 23.05.2009

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.04.2005
    Beiträge
    35
    @Ringo

    ich würde die USB Schnittstelle nehmen die Liefert 5V und max. 500mA das dürfte sicherlich reichen. Dann brauchst du zwar ein extra Kabel und eine USB Buchse sparst dir aber den 7805.

    gruss
    pinuin

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also der IR-Sender des Asuros wird auch komplett über die Schnittstelle versorgt, würde mir mal anschauen, wie es da gemacht wurde.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Aus der Seite von Roland Walter gibt es ein Programm, das man benutzen kann um geringe Ströme aus der parallelen Schnitstelle zu entnehmen.
    Da werden einfach alle Ausgänge parallel geschaltet und die Ausgänge per Software aktiviert.
    Nennt sich AVRPower oder so ähnlich. Oder einfach vom Netzteil die 5V benutzen. Am besten eine Sicherung davor und du hast bestimmt immer genug Power für deine Anwendungen!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    WEnn sich jemand mit der seriellen Schnittstelle besser auskennt, wäre es schön, wenn er sich den Asuro-IR-Sender mal anschauen könnte und evtl, die Pins mal benennen könnte.

    http://www.arexx.com/downloads/asuro..._manual_de.pdf (Seite 75)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Angeschaut hab ich das grad mal. Aber was willst du wissen? Einige Leitungen sind parallel geschaltet und dienen als Versorgungsspannung.
    Da geht es ja auch, weil ein NE555 und eine IR-Sendediode nicht viel Strom benötigen.
    60mA bekommt man da wohl raus. Und da low +12V sind muss man wahrscheinlich noch nicht einmal viel programmieren.
    Wer lange weile hat, kann es ja mal ausprobieren. Messen, welche Pins +12V haben, alle parallel klemmen und belasten. Dann die Last erhöhen und den max. Strom messen.
    Dabei sollte nix passieren können, weil der Port kurzschlussfest ist. Wie gesagt, eine LED kann man ohne weiteres anklemmen, weil der Strom begrenzt ist. Über die Spannung muss man sich keine Sorgen machen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •