-         

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 127

Thema: OT Ultraschall Anemometer

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    485

    OT Ultraschall Anemometer

    Anzeige

    Hallo

    Bin für meine Wetterstation auf der Suche nach einem Schaltkreis für ein
    Ultraschall Anemometer.
    Die Windgeschwindikeit mit Ultraschall zu messen, erscheint mir sehr verlockend, da man dazu keine mechanischen Teile benötigt ( geringer Verschleis ) und man so ein Teil ser unauffällig positionieren kann.
    Leider habe ich im Internet nicht viel dazu gefunden und bin außerdem auch noch skeptisch ob so etwas überhaupt gut funktionieren kann.
    Hat jemand vielleicht Erfahrung in diesem Bereich oder kennt eine gute Internetadresse ?

    LG
    Rubi

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Wie es aussieht kann man bei der Konstruktion von einem Kleiderständer ausgehen.
    http://www.thiesclima.com/usanemo.htm


  3. #3
    Hi,
    ich interessiere mich auch für die Thematik. Hab mir heute ein paar Gedanken dazu gemacht. Ergebnis: die Zeitanforderungen sind sehr extrem. Da ja nur ein Bruchteil der Geschwindigkeit (je nach Winkel) am Sensor ankommt. Um da 1m/s Windgeschwindigkeit zu messen ist schon eine Abtastung im MHz Bereich notwendig.
    Sollte sich was ergeben. Bitte melden.
    Gruß
    Tom

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    die Zeitanforderungen sind sehr extrem.
    Einen Phasenvergleich von Ultraschallsignalen muss man ja nicht mit SW durchführen. Wenn der Phasenvergleich mit Logikgattern durchgeführt wird, ist 1MHz keine hohe Anforderung.

    Besser wird es sein, die Frequenz auf einheitliche Phasenlage zu regeln. Dann ist die Frequenzmessung nach einem Teiler eine beliebig gemütliche Angelegenheit. Sie muß halt abgeschlossen sein bevor die Windgeschwindigkeit sich wieder geändert hat.

    Manfred

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    485
    Hallo Pred8or und Manf

    Zu meiner Schande muß ich gestehen das mir das ganze fürs erste auch zu kompliziert war. Arbeite im Moment am Webserver und evtl. an Regen und Schneesensor.Der Schneesensor geht auch über Ultraschall, nur wird hier halt die Entfernung gemessen und verglichen,... ( alter Hut).
    Ein Windsensor wäre halt schon allein deswegen schön für mich, da ich gerne mit Modellen am Hang segle um man dazu Wind benötigt,...

    LG
    Rubi

  6. #6
    Gast
    @Manfred:
    kenne mich da leider nicht so aus (bin Maschinenbauer), könntest Du interessehalber mal etwas ausholen.
    @Rubi:
    ich hab momentan einen WS2500 von ELV, geht gar nicht schlecht. Aber Wind bräuchte ich fast etwas genauer. Werde mir deshalb den Windmesser aus der Elektor 04/05 nach dem Rotavecta Prinzip (Windrichtung & Geschwindigkeit mir Schalenkreuz messen) nachbauen.
    Gruß
    Tom

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    kenne mich da leider nicht so aus (bin Maschinenbauer), könntest Du interessehalber mal etwas ausholen.
    Ich habe im Moment die Berichte zur detaillierten Wirkungsweise von Anemometern nicht gefunden. Selber schreiben will ich es jetzt auch nicht.
    Vorab folgendes: die verbreitetsten Meßverfahren findet man gleich im Produktangebot der Meßtechnikhersteller: Windrad, Hitzdraht, Ultraschall als Handgeräte für 300-600 €...
    Es geht sicher darum das ganze billiger selbst zu machen. Das geht sicher. Die erreichbaren Daten kann man sich ja schon mal ansehen.

    Zur Ultraschallmessung vorab doch noch die Bemerkung:
    Die Frequenz, die sich bei einfacher Rückkopplung von Empfänger auf den Sender ergibt ist schon ein gutes Maß für die Wellenlänge. Sie ändert sich sehr genau mit der Windgeschwindigkeit. Die Eliminierung der Mehrdeutligkeit gelingt bei kurzen Meßsterecken sehr gut. Längere Meßstrecken sind genauer, dafür aber sorgfältiger auf Mehrdeutigekeit zu überprüfen.
    Manfred

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.08.2004
    Ort
    bw-germany
    Alter
    39
    Beiträge
    272
    vebreitung von ultraschalwellen hängt auch von der temperatur ab ...
    glaube ich ...

    und.... wieso so kompliciert ? ... mit mechanischer wind-sensor ist alles vieeel einfacher .... und genauer.
    ( http://www.telesys.ru/projects/proj089/index.shtml )

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    mit mechanischer wind-sensor ist alles vieeel einfacher .... und genauer.
    Die erreichbaren Daten kann man sich ja schon mal ansehen.
    Die mechanische Lösung kann sicher auch sehr einfach gehalten werden.

    http://www.energyquest.ca.gov/projects/anemometer.html


  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    485
    Hallo!

    Zitat Zitat von nestandart
    vebreitung von ultraschalwellen hängt auch von der temperatur ab ...
    glaube ich ...
    Ja das stimmt, aber zur Auswertung kommt man um einen Prozessor nicht herum und für den ist das ein leichtes.

    Zitat Zitat von nestandart
    und.... wieso so kompliciert ? ... mit mechanischer wind-sensor ist alles vieeel einfacher .... und genauer.
    ( http://www.telesys.ru/projects/proj089/index.shtml )
    Ein interessanter Link, danke. Leider in russisch.
    Das wäre aber nicht das Hauptproblem, leider geht der Erbauer überhaupt nicht auf den Sensor ein.
    So ein Taschengerät wäre schon nett nachzubauen.

    LG
    Rubi

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •