-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Welches EPIA Board ist am besten geeignet?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.05.2005
    Ort
    Wien
    Alter
    44
    Beiträge
    137

    Welches EPIA Board ist am besten geeignet?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Bin gerade am Bauen eines etwas größeren Roboters (30cm Durchmesser) mit nem 12Ah Bleigelakku und Suche noch ein nettes PC Board als Wireless-Gateway (Webcams erfassen, Wireless-LAN, etc...) - Sensorik und Aktuatoren übernimmt ein MPC555 (Freescale/Motorola Automotive PowerPC) der an dem Board über die RS232 angeschlossen
    wird.

    Ich habe bei http://www.mini-itx.de folgende Modelle (in einer moderaten Preisklasse) zur Auswahl:

    Epia ML 5000 EA
    Epia ML 8000 A
    und das neue Epia ML 6000 EA

    alle mit einer Eden CPU

    Rechenleistung ist nur halb wichtig (die hat der PC auf der anderen Seite der Wireless-LAN Verbindung) aber der Energieverbrauch spielt eine große Rolle... leider habe ich für genau diese Boards noch keine Daten über den Energieverbrauch gefunden... nur für ältere Fabrikate..

    Kann mir jemand ein Board empfehlen, bzw. hat Erfahrung mit dem Energieverbrauch und der Rechenleistung (Win2K sollte laufen und Daten von 2 Webcams über Wireless-LAN zum PC schaufeln)?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2004
    Beiträge
    178
    Hallo hl_angel,

    mit einem 12Ah Akku kannst Du alle Boards gut versorgen.
    Bei der Preisgestaltung solltest Du noch berücksichtigen, das die oben beschriebenen Boards alle noch ein ATX-Spannungswandler benötigen.
    Ev. wäre da ein Epia TC noch eine Alternative, da das Board zwar etwas teurer ist, aber gleich ein 12V Eingang hat.
    Wieviel Rechenleistung man im Nachherein wirklich braucht ergibt sich meistens erst mit der Zeit, die gewünschten Funktionen sollten auch auf den "kleinen" Boards laufen, allerdings wächst der Anspruch auch immer mit den Möglichkeiten...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.05.2005
    Ort
    Wien
    Alter
    44
    Beiträge
    137
    Ja an ein TC hab ich auch schon gedacht.... habe aber nachgelesen, dass der Eingangsspannungsbereich nicht ganz denen der iTuner Schaltwandler entspricht ... (die gehen von 10.2 bis 13.8 V -- also genau richtig für einen Bleiakku) und preislich ist ein TC board nicht unbedingt attraktiver als ein ML + DC/DC converter.

    Interessant wäre auch ein Performancevergleich der Fanless-Eden ESP Varianten gegeüber den C3 Varianten... über die Eden ESP Performance
    ist meist nichts zu erfahren, die meisten boards werden mit der C3 Bestückung getestet...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Untersöchering(Bayern,Alpenvorland)
    Alter
    30
    Beiträge
    215
    Wegen der Ausstattung her würde ich das VIA EPIA PD nehmen, da es 4 Com Ports (serieller Anschluss) hat.
    Wenn einem 2Com Ports reichen ist das MII auch interessant, da es 1 Compact Flash Slot und 1 CardBus Type I & Type II Steckplatz hat. Auf einer genug großen Compact Flash Card könnte man wahrscheinlich ein z.B. Linux installieren und davon booten, was viel weniger Strom wie ne Festplatte brauchen würde, wobei man sowas auch mit einem USB Stick machen könnte. Und der CardBus währe wegen W-Lan Cards für Funkverbindung sehr interresant, finde ich.
    Aber hier kannst du ja selber schauen.
    http://www.viac3.de/vepd/produkte/mi...a_m2_specs.htm
    Gruß Muraad

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.05.2005
    Ort
    Wien
    Alter
    44
    Beiträge
    137
    Danke, klingt interessant.. nur 1 COM port reicht mir vollkommen aus
    (hab nur eine steuerplatine an dem COM port und die hat SEHR viele IOs)
    Die Idee von Compact Flash zu booten habe ich auch, allerdings kostet so ein IDE/Compact Flash Adapter nur 23 Euro.. und das Wireless Modul steck ich mir lieber über USB an.. so kann ich es besser an anderen Rechnern recyclen, falls ich es mal woanders brauche...

    Als Betriebssystem werd ich mir wahrscheinlich das 98 SE installieren.. passt auf eine 512 CF ohne Probleme und hat auch die nötigen USB 2.0 und Wireless Treiber.. Linux wäre auch eine Option, allerdings hab ich keine Ahnung, wie man dort Web-Cams ausliesst (10 zeiler in Windows über DirectShow API)...

    Ich schätze, es wird ein VIA EPIA-ML 6000EA mit 667 MHz passiv gekühltem Eden ESP, 256 MB RAM, 512 MB CF card über IDE Adapter, 2 USB cameras, 1 wireless LAN USB modul....Würde lieber Win2000 fahren.. aber da brauch ich wohl 1 GB CF.. und wie schon gesagt: hab nichts gegen Linux (läuft auf meinem Server)... aber die Web-Cams machen mir sorgen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •