-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: gehackten servo wieder "enthacken"

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253

    gehackten servo wieder "enthacken"

    Anzeige

    moin!

    ich hab hier ein paar süße kleine servos, die mir als Servos nicht viel nützen, da ich sie als antrieb für nen bot verwenden will. wenn ich die jetzt allerdings hacke (hab vor, die elektronik drinzulassen und einfach den motor direkt anzuschließen), muss ich ja den nöppel abschneiden, der den drehwinkel begrenzt. meine frage nun: wenn ich den servo wieder in seine alte "verfassung" bringe nur den nöppel natürlich nicht wieder dranmachen kann, funzt der servo dann wieder als servo? oder muss die begrenzung sein?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    Hi


    die begrenzung muss dann wieder da sein sonst hat der ja keinen anschlag mehr und dreht sich dann so weiter wie ein normaler Motor.

    gruß
    patrick

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    aber er hat doch dann das poti

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.01.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    645
    Das Poti lässt sich dann aber "überdrehen" vermute ich. Das Servo versucht dann so lange in die Endposition zu steuern bis es tot umfällt

    MfG Xtreme

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    03.12.2004
    Ort
    Niederbayern
    Alter
    33
    Beiträge
    237
    ich denke mal, die begrenzung ist nur für notfälle da, wenn z.B. brutale äußere gewalt angewendet wird. normalerweise reicht das poti schon aus. somit sollte der gehackte servo wieder zum enthacken sein.

    mfg
    Bernhard

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    da ein motor auch eine drehende schwungmasse ist, lässt es sich nicht vermeiden das er auch mal weiterdreht durch die masse-trägheit wenn kein strom anliegt. dafür ist dann halt der stift da.
    mfg pebisoft

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •