-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Sharp Distanzsensoren nachbilden?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    58

    Sharp Distanzsensoren nachbilden?

    Anzeige

    HI LEUTE!!! Hab mich gefragt, ob sich im Prinzip die Distanzsensoren von Sharp, auch mit einer Ir-Diode mit definierten Winkel und sagenwirmal 5 Fototransistoren nachbiden lassen? Weiß jemand, ob das vom Funktionsprinzip machbar ist? Wer kennt die genaue Funktion, und kann darüber etwas sagen? =D> =D> =D>

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    ich denke nicht dass du dieslebe genauigkeit hibekommen kanns... schlißelich ist der eigentliche sensorchip im sharp nur etwa 5-10mm breit...

    du könntest ja erstmal mit sichtbarem licht experimentieren und schaum wie stark sich der reflektierte lichtfleck bei verschiedenen winkeln verschiebt wenn sich die entfernung ändert...

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    58
    Genau! Ich glaube ich muß mal eine Versuchsreihe starten! Hab mir schon gedacht, das der CCD nicht sonderlich breit ist,aber schließlich verwendet der ja auch eine Linse vorm Chip zum fokusieren!?

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    Der Sharp hat eine gepulste LED 1kHz 32 Pulse pro Messung.
    Oszillogramm ist vorhanden.

    Leuchtfleck ist auch irgendwo fotografiert.

    Eine Linse mit IR Filter ist auch vor dem Empfänger. Das ist ein PSD. Der Vorteil des PSD ist die hohe Auflösung.

    Manfred

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...?p=12924#12924

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...?p=49926#49926 links ist die LED rechts ist der kleine PSD

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    Regensburg
    Alter
    38
    Beiträge
    344
    Das Funktionsprinzip lässt sich auch mit zwei Fotodioden nachbilden. Der Bildpunkt muß nur entsprechend groß eingestellt werden. Die Genauigkeit des Sharps wird man damit aber sicherlich nicht erreichen.

    Wolfgang

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    58
    Auf einer Seite habe ich gelesen, das die Linse die Reflexion auf verschiedene Teilbereiche am PSD abbildet! könnt Ihr das bestätigen, oder verschiebt sich der leuchtfleck linear (bzw nichtlinear)vom Center nach außen ? Und danke wolfgang und manfred! die informationen hatte ich noch nicht, und leider auch kein Oszilloskop! [-( mir würde schon eine Auflösung von 5cm ausreichen , da meine Karte(pro Speicherzelle) sicher nicht genauer angelegt wird!

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    Auf einer Seite habe ich gelesen, das die Linse die Reflexion auf verschiedene Teilbereiche am PSD abbildet! könnt Ihr das bestätigen, oder verschiebt sich der leuchtfleck linear (bzw nichtlinear)vom Center nach außen ?
    Was wäre der Unterschied zwischen den beiden Formulierungen?
    Er verschiebt sich gemäß der Abbildung und trifft dabei auf unterschiedliche Teilbereiche.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    58
    Ich meinte jeweils einen oder mehrere Teilbereiche gleichzeitig, aber Du hast recht das ist rein physikalich ja gar nicht möglich, da eine linse ja nur einen Brennpunkt hat! Da hab ich in die falsche Richtung gedacht! wie verarbeitt der 32 Pulse pro messung, werden die gemittelt?
    Ich werde auf jedenfall einige Versuche in diese Richtung unternehmen, und die Ergebnisse hier veröffentlichen!!!

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    Ich nehme an, dass sie gemittelt werden. Vorher wird demoduliert.

    Das habe ich einmal ausprobiert mit einem Störlicht das 3Hz Unterschied zu den 1kHz hatte. Man kann dann die 3Hz als Störsignal am Ausgang wiedererkennen.

    Eine andere vielleicht interessante Sache ist hier beschrieben:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...?p=15807#15807
    Wenn man den PSD schon kaum verbessern kann, dann kann man ja mal ausprobieren, ob man ihn zusammen mit einer anderen Lichtquelle nutzen kann.

    Modulationssignal auskoppeln und andere Lichtquelle damit steuern. Die LED mit Klebeband deaktivieren. Die andere Lichtquelle kann in einem anderen Winkel senden ( für geänderte Entfernung ) oder mit mehr Leistung.

    Manfred

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    58
    Spitzen IDEE! RESPEKT! Man könnte ja zum Beispiel mal einen Laser verwenden, und durch verschiedene Divergenz das Ausleuchtungsfeld verändern...
    Ungeahnte möglichkeiten tun sich auf
    Die Änderung am Ausgang könnte sich bei deinem Versuch auch auf additive Frequenzmischung zurückführen lassen!?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •