Bislang existierte er nur in Science-Fiction-Filmen, obwohl ihn jedermann gut gebrauchen könnte: den Roboter als Diener im Haushalt. Das Fraunhofer-Institut in Stuttgart ist seiner Realisierung wieder ein Stück näher gekommen. Es testet ihn zur Zeit bei den Kollegen im "Intelligenten Haus" an der Lotharstraße in Neudorf.

Und damit ist "Care-O-bot II", wie die Stuttgarter ihn nennen, aus dem Labor-Stadium herausgetreten. Er kann sich aus dem Kühlschrank Apfelsaft holen, ihn an den Wohnzimmertisch seines Besitzers bringen, dort aussprechen, dass der gewünschte Orangensaft leider ausgegangen ist, und das Paket auf den Tisch stellen. Serienreif soll er erst in fünf bis zehn Jahren sein. Denn zur Zeit sieht er noch ein wenig unförmig aus. Weil er so viele Batterien beherbergt, mutet er ungefähr so an, wie das Sideboard beim Zahnarzt.

Hier weiterlesen

Quelle:
http://www.waz.de/waz/waz.duisburg.v...WAZ&dbserver=1