-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Was ist da genau drin?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Wels
    Alter
    55
    Beiträge
    512

    Was ist da genau drin?

    Anzeige

    gyro

    lässt sich sowas nicht mit neuen techniken kleiner und billiger bauen?
    vor allem:
    wie funktioniert das genau?
    ist dasselbe prinzip wie die gyros unter dem heli über der formel1 rennstrecke.....
    mfg knacki

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    habe ich mir für meinen modell-heli selber gebaut.
    funktioniert sehr zuverlässig.
    mfg pebisoft

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Wels
    Alter
    55
    Beiträge
    512
    Zitat Zitat von pebisoft
    habe ich mir für meinen modell-heli selber gebaut.
    funktioniert sehr zuverlässig.
    mfg pebisoft
    tolle antwort, ganz ehrlich!
    der hat auch bestimmt 70 kilo, und das muss erstmal stabilisiert werden, nicht schlecht.......

    mir gehts jetzt darum, systeme mit ungefähr 6 bis 30 kilo in der balance zu halten, je nach flugbewegung, hängend an einem ECHTEN HELI, nicht an deinem spielzeug
    und die frage war:
    was ist drin (und wie funktionierts)
    thx knacki

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Ich denk' mir, es geht darum, durch Servos etc. einen kleinen Kreisel und/oder eine kleinere Masse gewissermassen zu einen (virtuell) riesigen Kreisel bzw. Masse zu machen, die dann entsprechend stabil sind.
    Aber reingeschaut hab' ich auch noch nicht.
    Ist sicher ein Bereich, wo noch Pionierarbeit gefragt ist.
    Was meint denn der Googel, wie das geht ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.12.2004
    Beiträge
    486
    @pebi

    Wie hast du deinen Kreisel im Heli selbst gebaut?
    Ich hab mir auch mal einen gabastelt, war nur etwas schwergängig ...
    Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht und hat´s gemacht

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    Trend: Nicht die Kamera stabilisieren sondern Teile der Optik
    dann, low cost: Bewegung nur messen und elektronische Korrektur mit Randbild (Sony)

    Zitat zu Ken Lab bei Luftaunahmen:
    Der Gyro kostet ungefähr $2,000, aber es ermöglicht ihm Teleobjektive bis zu 300mm zu benutzen mit “bemerkenswerten Ergebnissen”.

    Zitat Bildstabilisator:
    Der Bildstabilisator iste eine elektronische respektive opto-mechanische Vorrichtung, um Verwacklungsunschärfen beim Fotografieren zu vermeiden. Häufig anzutreffen ist diese Option bei Kameras mit hohem Zoom-Faktor (10x), da hier bei vollem Zoom ein Foto aus der freien Hand ohne Verwacklung nur schwer bis gar nicht möglich ist. Bei den optischen Bildstabilisatoren werten sogenannte Gyroskopen (oder auch Kreiselsensoren genannt) die axialen Bewegungen des Objektives aus wobei die Steuerungselektronik und das bewegliche Linsensystem die Hauptarbeit verrichtet.

    Zitat: Bildstabilisator, Camcorder
    Je leichter ein Camcorder ist, desto grösser ist die Gefahr, dass man die Aufnahmen verwackelt. Um dieses Manko auszugleichen, haben sich die Hersteller von Videokameras etwas Raffiniertes ausgedacht: Bildstabilisatoren. Optische Bildstabilisatouren gleichen das Zittern der Hand durch beweglich ins System eingebaute Linsen aus, andere Kamerahersteller lösen das Problem über eine eingebaute Software, die bei der Aufnahme aufeinanderfolgende Bilder vergleicht und die durch Zittern hervorgerufenen Pixelverschiebungen rechnerisch ausgleicht.
    Sehr ausgereift ist die Zuhilfenahme von Bewegungssensoren, die im Zusammenwirken mit leistungsfähigen CCD verwacklungsfreie Aufnahmen ergeben, deren Bildqualität schon sehr nahe an den professionellen Bereich herankommt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Wels
    Alter
    55
    Beiträge
    512
    ich hab solche dinger auch schon an steadicams hängen sehen.
    soweit ich weiss, sind das zwei gegenläufige kreisel, die mit etwa 10000 u/min oder weit mehr drehen und dabei auch viel lärm machen.
    brauchen ein oder zwei minuten bis zum erreichen der drehzahl.
    da ich kein modellbauer bin, würde mich interessieren, ob eure gyros auch so aufgebaut sind oder ähnlich?
    oder ist das bloss eine "namensgleichheit" ohne bezug?


    @manf:
    optische stabis sind gar nichtmal so schlecht, aber.....
    ich hab so eine canon xm-1, da sind die linsen flüssiggelagert und bringen bei zooms im freihandbereich gute ergebnisse, im heli versagt das aber gewaltig
    für schnelle vibrationen ist das nicht geeignet.
    mfg knacki

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    "namensgleichheit"
    Man kann mit einem Kreisel eine Achse mechanisch stabilisieren. Der Kreisel benötigt dazu einen ausreichend großen Drehimpuls und das System muss nachgiebig aufgehängt sein.

    Die Wirkung der elektronischen Gyros ist, die Drehbeweung zu erfassen und an ein stabilisierendes Element als Meßwert auszugeben. Sie enthalten auch mechanisch schwingende Elemente. Deren Drehimpuls ist aber zu klein, um daraus eine direkte mechanische Wirkung auf das Gesamtsystem auszuüben.
    Manfred

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Sie enthalten auch mechanisch schwingende Elemente
    Es sei denn es sind Glasfaserkreisel.
    Aber die sind dann auch sauteuer.. aber völlig unempfindlich gegen Beschleunigungen.

    Gruß
    Christopher

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •