-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Beschleunigung messen?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2005
    Beiträge
    49

    Beschleunigung messen?

    Anzeige

    Wie kann ich messen, wenn ein Roboter um die vertikale Achse beschleunigt wird, sich also dreht??
    Gibt es da geeignete Sensoren für?
    Interessant wäre auch eine Messung des Bodenkontaktes der Räder. Wenn ich aber an allen Rädern einen Motor habe, dann kann ich keinen Drehimpulsgeber dafür verwenden...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    53
    Beiträge
    409
    Hallo Freak5,

    Wie kann ich messen, wenn ein Roboter um die vertikale Achse beschleunigt wird, sich also dreht??
    Gibt es da geeignete Sensoren für?
    Gyroscope oder Kompasssensor.

    Viele Grüße
    Jörg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    das kompassmodul cmps03 eignet sich bestens dafür. habe ich auch auf dem robby. die messeinheiten betragen 0-3600 einheiten(0-360grad).
    wenn der robby steht schwanken die messwerte immer um 10-15 einheiten, also 1-1,5grad. ein sehr gutes ergebnis. ich kann meinen robby damit sehr gut durch den raum schicken. dies geht aber nur mit zusätzlichen ir-baken die ich im raum aufgestellt habe.
    ich hatte meinen robby vorher mit rad-decodern ausgerüstet und anschliessend mit steppermotoren, beides taugte nichts, weil unvorhersehbare dinge den robby beeinflusst haben (Teppichkante, gehen stuhlbein gefahren, räder drehen durch usw).
    jetzt läuft der robby wieder mit normalen getriebemotoren.
    mfg pebisoft

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2005
    Beiträge
    49
    Gyroscope
    Woher bekommt man sowas in kleiner ausführung? Ich wollte das für eine Art Esp bei einem Dragstar

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2004
    Ort
    Flensburg
    Alter
    31
    Beiträge
    150
    Normalerweise im Modellbaugeschäft oder als Platinenausführung mit für Microcontroller wohl besser geeigneten Ansteuerung hier:
    http://www.sander-electronic.de/be00040.html

    Die kosten mit Evaluationboard, das du wahrscheinlich brauchst wenn du keine BGAs löten kannst , allerdings 100€. Modellbaugyros gibt es etwas günstiger, aber dafür plagt man sich mit dem Servo-Anschluss herum..

    €: Die Modellbaugyros sind dafür ausgelegt bei Flugmodellen die Lage zu halten. In wie weit man sie bei bei fahrzeugen einsetzen kann weiß ich nicht. Aber im Prinzip sollte es funktionieren. Jedoch weiß ich nicht was es bringen soll. Das macht doch gar keinen Spass mehr wenn der Dragster die Spur hält.. Ein bisschen Handarbeit muss ja noch sein

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2005
    Beiträge
    49
    Mh bei der Genauigkeit muss ich mir noch Gedanken machen.
    Bei 150°/S ungenauigkeit kann sich das Ding doch fast schon um die eigene Achse gedreht haben und er Controller hat es vielleicht gar nicht bemerkt....

    Wie könnte man den Bodenkontakt der Räder messen, wenn ein Antrieb daran hängt?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2004
    Ort
    Flensburg
    Alter
    31
    Beiträge
    150
    Teilantwort siehe Edit oben..

    Ähm, ne.. Die 150°/S geben glaube ich an, dass der Gyro 150° pro Sekunde noch messen kann. Wie er bei mehr reagiert weiß ich nicht. Schau dir einfach mal das Datenblatt an..

    Bodenkontakt.. Kräfte? Wenn das Teil ne Federung hat kannst du ja per Lichtschranke oder mechanisch messen ob sich das Rad in der untersten Möglichen Stellung befindet, denn dann muss es ja in der Luft hängen.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2005
    Beiträge
    49
    Kontakt im Sinne von Haft/Gleitreibung.
    AN eine Federung habe ich noch gar nicht gedacht. Ist die bei RC nicht ohnehin kosmetik? Andererseits, wenn ich die Rampe von meinem Freund fahre, da fliegen die Teile 30cm hoch um die Weite übersteigt locker nen Meter(einige Autos sind dem schon durchgebrochen) Da sollte ich doch über eine Federung nachdenken

    Edit: Die Sache ist so, dass mein Freund als Zweitmodell einen Strandbuggy für 100E gekauft hat und den so hochgerüstet hat, dass der auch unterwasser fahren kann und so dass im das Ding nicht zu schade ist durch jeden Schlamm zu baggern usw. Aber wenn man auf glattem Pflaster ordentlich beschleunigt und vielleicht etwas lenkt, dann fängt der an zu kreiseln.

    Ich habe zwei von diesen Johnsonmotoren von Pollin für 5E gekauft und ich dachte, dass ich es vielleicht schaffe damit sein Modell in die Tasche zu stecken.

    Die Räder würde ich mir auch noch von Pollin holen. Irgendwoher muss ich mir dann noch eine Lenkung besorgen, wobei das gar nicht soo wichtig ist, wo ich ja schon zwei Motoren habe.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2004
    Ort
    Flensburg
    Alter
    31
    Beiträge
    150
    Hmm, bei den großen Rädern von Pollin überhaupt zu lenken wird glaube ich schon ein Problem

    ich glaube das es wirklich schwer wird mit solchen primitiven Methoden ein aufgerüstetes Modellfahrzeug zu schlagen. Mit guten Motoren und Akkus kann man mit so einem Modell leicht 50 km/h erreichen. Mit Benziner auch 100 km/h. Aber das mit Billigmotoren und viel zu großen und schweren Rädern zu schlagen? ich weiß ja jetzt nicht das dein Freund mit dem Buggy gemacht hat. Aber mit ein bisschen Grips schlägt er dich um Längen.

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2005
    Beiträge
    49
    Mh stimmt. Richtige Reifen sollte ich vielleicht auch nehmen.

    Er hat in seinem Modell z.B.: Überspannung. Ich würde das aber nicht so überbewerten. Ich könnte die Räder von Pollin z.B.: auf Schaufelräder umbauen. dann hätte ich auf alle fälle auf Sand einen Vorteil

    Aber ich kann in meinem Modell auch einfach die Überspannung erhöhen. Ich meine diese Motoren von Pollin kann ich ja wegschmeißen. Seine von Conrad sollten länger halten. Aber auch, wenn mein Vorteil dann diese anti schlupfregelung ist, sollte ich auf die Räder achten....
    Wenn ich wie auf Seife fahre bringt mir auch die Regelung nichts mehr

    Ich finde diese Bastelarbeit aber Trotzdem cool. Auch wenn es im Endeffekt eine Lachnummer wird *g*

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •