Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 53

Thema: Schrittmotoransteurung TMC222

  1. #31
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.02.2004
    Ort
    Starnberg
    Alter
    37
    Beiträge
    170
    Hallo Leute,

    endlich hab ich´s geschafft, die OTP-Bits zu programmieren
    Ging allerdings nicht ganz ohne Verluste über die Bühne.

    Damit es euch auch nicht so geht, möchte ich hier mal meine Erfahrungen schildern:

    DAS DATENBLATT LESEN!!!

    Hier nur ein Beispiel, was man übersehen kann:

    Please check that the correct supply voltage is applied to the circuit before zapping the OTP (See: Table 39: DC Parameters Supply and Voltage regulator on page 38 ), otherwise the circuit will be destroyed.

    Also nun zum Vorgehen:

    Keinesfalls einfach den Befehl SetOTP anwenden, ohne die richtige Spannung an Vbat angelegt zu haben. Sie muss zwischen 8.5 und 9.5 Volt liegen, ansonsten tritt eine Zerstörung des IC´s auf.
    (zumindest laut Datenblatt, bei mir ließ sich danach der OTP-Speicher nicht mehr programmieren, alles andere geht aber noch. Ich habe mit 24V Programmiert)

    Na ja, mit der richtigen Spannung und neuen IC´s hats dann auch funktioniert, jetzt merken die sich Ihre Adresse endlich. Die zwei kaputten laufen jetzt eben auf der Standardadresse und kriegen ihre Daten vom Controller.

    Hoffe jemandem geholfen zu haben,
    Martin

  2. #32
    Gast
    Hallo Martin; mein Name ist Thomas.
    Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit diesem Schaltkreis. Du hättest es dir auch einfacher machen können, vier oder mehr TMC-222s einzeln ansprechen zu können.
    Setze zunächst alle HW-bits auf Null. Vor alle IC-HW-bits setzt du einen 1-aus-n- Dekoder, der immer das HW-bit auf Eins setzt, dessen IC du dann gerade mit mit der "general call adress"(HW=1) ansprichst.

    Ich hätte auch mal eine Frage: Hast du C-Sources für den TMC-222? Da ich auf einer kurzen Strecke mehrmals die Geschwindigkeit ändern muß, läßt sich das mit dem Eval-Prog schlecht machen.

    MFG Thomas

  3. #33
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.02.2004
    Ort
    Starnberg
    Alter
    37
    Beiträge
    170
    Hallo Thomas,

    deine Lösung wäre für mich etwas problematisch gewesen, da ich zwei Platinen mit jeweils zwei IC´s habe. Dann hätte ich die ganze Verdrahtung ändern müssen. Aber daran hatte ich auch schon gedacht.

    Ich habe leider nur Assembler-Code. Aber welches eval-Prog meinst du?
    Das kenne ich gar nicht

    Grüsse, Martin

  4. #34
    Hallo Martin,
    ich hab mit jetzt grad neu eingeloggt, bin also neu hier und jetzt unter dem Name Fat_Thomi erkennbar, Thomas war schon vergeben.

    Ich arbeite beruflich bei Zeiss mit diesem Schaltkreis, und wir haben Eval-Kits mit einer Software dazu bestellt, in der man auf einer Windowsoberfläche alle Motorparameter und Target,usw. bequemer zu Ausprobieren einstellen kann.

    Wo bekommt man diese Assembler-sources, oder hast du sie selbst verfasst? Würd sie mir germ mal ansehen, vielleicht kann ich was damit anfangen

  5. #35
    Hallo,
    ich versuche den TMC222 mit Hilfe eines IOWarriors anzusprechen. Das Schreiben über I2C scheint zu funktionieren (zumindest konnte ich die SlaveAddress ändern), allerdings bekomme ich beim Lesen als Werte immer 0xFF zurück. Die Anzahl der zurückgegebenen Bytes passt. Wechsel ich die SlaveAdress, so bekomme ich einen I2C Fehler, demnach scheint die Kommunikation mind. teilweise zu funktionieren...
    Weiss jemand Rat?

    Sollte jemand eventuell über PIC Code verfügen, bin ich auch sehr interessiert

  6. #36
    Gast
    Hallo zusammen.

    Zwar ein paar Monate verspätet aber ich versuchs trotzdem mal:
    Ich bin ebenfalls sehr interessiert am TMC222, nur ist das Problem, dass ich ihn in der Schweiz nirgens bekomme!!
    Hat einer von euch noch welche rumliegen und wäre bereit dazu diese mir zu schicken? Natürlich gegen Bezahlung

    mfg Marc

  7. #37
    pethei
    Gast

    TMC222

    Hallo,

    Ich verfolge gespannt eure Diskussion über den TMC222, da ich auch diesen Baustein als die Lösung meiner Problemchen ansehe.
    Ich bastele an einer Schrittmotorenansteuerung für eine Minidrehmaschine und brauche dazu nur 2 Motoren. Die Ansteuerung sollte auch unter Linux laufen, daher die Öberfläch in Java. Ich suche Hilfe mittels eines Beispieles zur Ansteuerung Über I2C Bus, da mein Englisch nicht, na ja...ist. Die PDF Datei habe ich, aber ein Proggrammierbeispiel würde helfen.

  8. #38
    IngBo
    Gast

    einzelne Mikroschritte!!!

    Im Moment bin ich von den Steuerungen hin und her gerissen.
    4x TMC222 wäre das schönste, aber das Problem mit der kleinen Geschwindigkeit.
    Die kleinste Schrittweite mit einem TMC222 ist 3FS/s. Dafür muss folgendes eingestellt werden:

    - Vmax = 0 (99 FS/s)
    - Vmin = 1 (1/32 von Vmax)
    - AccShape = 1 (Geschwindigkeit wird zu Vmin gesetzt und keine
    Beschleunigung zu Vmax ).

    d.h. 99FS/s dividiert durch 32 ergibt ca. 3FS/s

    IngBo

  9. #39
    Gast
    ich versuche den TMC222 mit Hilfe eines IOWarriors anzusprechen. Das Schreiben über I2C scheint zu funktionieren (zumindest konnte ich die SlaveAddress ändern), allerdings bekomme ich beim Lesen als Werte immer 0xFF zurück. Die Anzahl der zurückgegebenen Bytes passt.
    man bekommt die FFs wenn die I2C-Übertragung zu hoch ist. Das ist meistens bei GetOTPParam. Versuche mit <50kHz.

    IngBo

  10. #40
    Gast
    Ich hab die Elektronik zwar erst bekommen, aber die Anleitung(original englisch) habe ich schon gelesen. Und habe viel Know-How.

    1. Zu weiter oben: Der Controller Überprüft Kurzschluss + Draht unterbrechungen. Für die "Unterbrechungen" muss der Haltestrom kleiner eingestellt sein als minimal fliesst!!! Der TMC222 will en Strom immer regeln, das macht Sinn, wenn mann bei hohen Drehzahlen noch viel Drehmoment haben will. Dann kann man nämlich die Spannung um einige erhöhen ohne den Motor zu töten!!! (Stromfluss==Drehmoment) Bei Drehungen steigt die Taktfrequenz-> sinkt der Strom -->> Höhere Spannung -> mehr Strom -> OK bis Stillstand (Motor tot) -->> Strom begrenzen und der Motor Überlebt.

    2. Im Datenblatt ist nur die MaxDrehzahl(Vmax) angesprochen (pro Gruppe), vielleicht kann man sie noch kleiner Programmieren als die 99FS/s??
    Weiters gibt es eine Vmin die bei 3FS/s beginnt(langsamer gehts ja wohl nichtmehr, oder. Wenn man relativ kleine Positionswechsel durchfüht, wird nur mit Vmin gefahren, da für beschleunigen und bremsen ja keine Zeit bleibt, siehe Seite 14 im DataSheet (V1,03 Okt1/2004) Unter Achse ist eigentlich die Zeit und nicht die Position.

    Spät aber doch!!!

    Hat jemand ein Programm für die JControl
    Bitte mailen an a.auer#pfunds.to # durch @ ersetzen (Anti Spam) =D>

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •