-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: 230V AC Stellmotorensteuerung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.02.2004
    Beiträge
    29

    230V AC Stellmotorensteuerung

    Hallo!

    Ich hab schon gesucht, aber nix gefunden.

    Mein "Problem" ist, dass ich hier einen Stellmotor eines Mischventils habe, der mit 230V AC betrieben wird.
    Der Motor hat 3 Eingänge. 1, 2 und 3. 1 ist immer der Neutralleiter (oder wie das im Wechselstrom Jargon heißt ). Mit einer Spannung von ~230V auf Eingang 2 dreht der Motor rechts herum, mit Spannung auf 3 links herum.

    Nun habe ich natürlich die Möglichkeit das ganze per 2 normaler Relais zu steuern. Der Motor benötigt ~230V AC, 3,5VA.

    Aber ich befürchte ein öfteres Klicken der Relais . Gibt es jetzt eine Möglichkeit, die ohne Relais zu machen ? Die gängigen Schrittmotorsteuerungen ala L293 oder so funktionieren hier ja nicht, da diese nur bis max. 40V steuern.

    Ideen hierzu oder wie wird das normalerweise geregelt ?

    Achja, als Controller verwende ich den PCF8574 auf dem I²C Bus.


    Hope so...

    MedanoCC

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Aber ich befürchte ein öfteres Klicken der Relais . Gibt es jetzt eine Möglichkeit, die ohne Relais zu machen ?
    Wie es ohne Relais geht weiss ich nicht. Aber es gibt elektronische Lastrelais für 230V AC, die klacken jedenfalls nicht.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.02.2004
    Beiträge
    29
    Jetzt hab ich nicht wirklich viel Ahnung von Analogtechnik, arbeite mich s.z.s. gezwungenermaßen wieder gerade darin ein

    Aber es gibt doch sog. MOS-FETs. Nur finde ich z.B. bei Conrad keine geeigneten für ~230V AC.

    Oder sog. Optokoppler. Bringen die hierbei was ?


    MedanoCC

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.10.2003
    Beiträge
    45
    Hallo MedanoCC
    Mit 220 Volt kann man an die wenigsten Halbleiter ran gehen. Gewöhnlich macht man sowas immer noch mit Relais. Es gibt aber auch spezielle Halbleiter-Lastrelais, schau mal in den Conrad Katalog. Ansonsten ginge vielleicht auch ne Schaltung mit einem Triac.

    Mfg
    Jürgen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Mit 220 Volt kann man an die wenigsten Halbleiter ran gehen.
    Ich glaube auch in der Leistungselektronik läuft ohne Halbleiter so gut wie nix mehr.

    schau mal in den Conrad Katalog
    Elektronische Relais mit denen man auch 230 Volt schalten kann hat Conrad auf jeden Fall und zu vielen Bauteilen kann man sich da auch Schaltpläne, Anleitungen usw. herunterladen.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Es gibt eine Reihe von Halbleitern die einige hundert Volt aushalten. Bipolare Transistoren in Sperrschwingern in Fernsehhochspannungstransformatoren (BU20 800V und neuere, die Transistorzündung in Autos gibt es ist auch schon seit einigen Jahren.
    Zusammen mit den Fets (Leistungs MOSFETs BUK 456 = IRFB30) sind die aber für Gleichstrom.
    Für Wechselstrom sind die Tricas geeignet, die in Dimmern arbeiten. Die werden jeweils für eine Halbwelle oder für den Rest der Halbwelle "gezündet" und gehen beim nächsten Nulldurchgang des Stroms wieder in den Sperrzustand.

    Ideal zur Ansteuerung durch Controller sind die Lastrelais, bei denen es auch kleinere gibt siehe Link zum Datenblatt.
    Die Schalten nach Action Diagramm (im Datenblatt) ein, dieses hier beispielsweise ab der nächsten Halbwelle
    und die Abschaltung ist nach dem Ende der Halbwelle in der das Steuersignal abgeschaltet wird.
    Halbwellensteuerung. Es gibt wohl auch direkt-steuernde und vollwellensteuernde.
    Einen solchen Typ wie hier habe ich mal ausprobiert, es hat Potentialtrennung durch Optokoppler und es schaltete deutlich unter 5V bei 10mA.
    Das Relais funktionierte bei mir ganz gut, ich habe nur gemerkt, daß man nicht jeden Motor mehrfach pro Sekunde ein und ausschalten darf. Ein Ventilator beispielweise kann so ausgelegt sein, daß er seinen eigenen Luftstrom zum Kühlen benötigt, im unteren Drehzahlbereich kann er dann etwas zu warm werden. (Um es nett auszudrücken).

    Sorry - Link hab ich entfernt da diese Conrad Links so lange sind das sie die Forumstruktur durcheinander bringen - Threads lassen sich dann schlecht lesen. Zudem gehen die eh meist nie, da dort mit Cookies gearbeitet wird und sich die ja nach einer Zeit löschen.
    Gruß Frank

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Irgendwas ging nicht mit dem Link für das Lastrelais, ich hoffe so ist es recht mit dem Link.

    http://www.produktinfo.conrad.com/cg...168149&lang=de

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.02.2004
    Beiträge
    29
    Hi.

    Danke erstmal für eure Antworten!

    @Manf: Hast Du eine Schaltung hierfür ? Oder einen Link, in dem ein solches elektronisches Lastrelais eingebaut wurde ?

  9. #9
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Die werden fast wie normale Relas betrieben. Wenn Du Datenblatt anschaust, dann siehst du das an Pin 3 und Pin 4 eine Spannung von 6V angelegt werden muss um den Wechselstrom zu schalten.
    Regeln kannst Du damit natürlich die Geschwindigkeit nicht, da bräuchtest du dann so eine Dimmer-Schaltung mit Triac, wie schon gesagt wurde

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Auch noch mal von mir:
    Durch die Optokoppler ist die treibende Schaltung völlig geschützt, man kann den Controller einfach anschließen.
    Auf der Motorseite kann es wie ein mechanisches Relais angeschlossen werden.

    Manfred

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •