-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Taster und Schalter parallel

  1. #1

    Taster und Schalter parallel

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Roboternetzer,
    ich habe ein Problem. Ich möchte mit einem Mega32 einen Ausgang, von zwei Punkten aus, setzen bzw. rücksetzen können.

    Also: PinA.0 ist mit einem Taster verbunden
    PinA.1 ist mit einem Schalter verbunden
    die internen Pullup-Widerstände sind aktiviert

    als Ausgang wird PinC.0 genutzt

    Die Schwierigkeit:

    A.1(Schalter) ist ein, d.h. er ist high
    C.0 ist gesetzt
    Jetzt soll C.0 mit A.0(Taster) abgeschaltet werden.
    Das Problem ist, dass der Ausgang C.0 durch A.1 immer wieder gesetzt wird.

    Und genau da liegt mein Problem, ich weiß jetzt nicht ob ich hier Prioritäten oder ähnliches setzen kann oder muß.

    Vielleicht kann mir jemand ein Programmbeispiel senden oder mich auf Befehle aufmerksam machen.

    Ciao
    Zingaro

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Bielefeld (JA, das gibt es!)
    Alter
    29
    Beiträge
    1.614
    sach nochmal das problem, am besten an einem beispiel, ich versteh das zum beispiel nich
    Ich will Microsoft wirklich nicht zerstören. Das wird nur ein gänzlich unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds, Entwickler von Linux

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Wenn an A.1 eingeschalten ist, möchte ich an A.0 ausschalten
    können, ohne dass A.1 den Eingang wieder setzt.
    Entweder ich verstehe dein Problem nicht, oder du siehst Probleme wo keine sind.
    Von alleine wird dein Taster A0 den Eingang C1 nicht setzen, das macht er nur, wenn du das programmierst. Also programmiere einfach nicht, dass das Drücken des Tasters den Eingang einschaltet, dann macht er es auch nicht und das Problem ist ohne gross ins schwitzen zu kommen gelöst.

  4. #4
    Gast
    Hallo lest doch mal genauer...

    er meint mit dem taster quasi ein flipflop nachzubilden set pinc.0 nochmal drücken reset pinc.0 usw. das gleiche soll der schalter am anderen Eingang bewirken schalter ein set pinc schalter aus reset pinc. So und nun kommts der Taster soll eine höhere Priorität besitzen, das heißt schaltet der taster auf reset soll pinc. ausgeschaltet werden obwohl der Schalter noch das Ein-Signal gibt. Die Schwierigkeit liegt halt darin dass der schalter nicht mehr einschalten kann.

    Gruß

    ACsenf

  5. #5
    Gast
    P.s. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

    ACsenf

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370
    Du könntest auch mit verknüpfungen ala
    if pinb.0=0 and pinb.1=1 then c0=whatever
    arbeiten, so kannst du alle möglichkeiten(es dürften bei zwei schaltern 4 stück sein) vorher definieren. so musst du keine prioritäten etc setzen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Hallo Zingaro,

    offensichtlich hast Du eine Schleife programmiert welche den Status der beiden Eingangsports abfragt. Aus dem Märchen kommst Du nur raus wenn Du den Schalter durch einen Taster ersetzt. Die andere Alternative ist eine in ASM geschriebene Interruptserviceroutine welche exclusiv auf einen der beiden Ports reagiert. Allerdings ist das auch Schaltungstechnisch eine Totsünde da man bei einer Ein-/Ausfunktion üblicherweise entweder zwei Taster (z.B. Stromstoßschaltung) oder zwei Schalter (z.B. Wechselschaltung) einsetzt.
    Der Zweck Deiner Schaltung ist auch nicht so ganz transparent.

    Gruß Hartmut

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.04.2005
    Ort
    Aachen
    Alter
    56
    Beiträge
    21
    Es wäre ja denkbar, dass der Schalter das "normale" Bedienelement ist, wogegen der Taster z.B. ein Not-Aus sein soll.

    Für dieses Verhalten darf man nur noch die Flanke (den Einschaltvorgang) auswerten:

    dim shalter_an as boolean
    if (schalter_alt=0 and A.1=1) then
    REM Schalt irgendwas an
    if (A.1=0) or (A.0=1) then
    REM Schalt den Kram aus
    schalter_alt=A.1

    ... oder so ähnlich, ich kenne nämlich Deine Programmiersprache nicht.

    Schwabix

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •