-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Pneumatik

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    26
    Beiträge
    779

    Pneumatik

    Anzeige

    Hallo!
    Ich wollte fragen wie das mir der Pneumatik funktioniert. Wie ein Kolben funktioniert weiß ich. Aber es gibt pumpen die den luftdruck machen und dadurch den kolben ausfahren aber wie geht das mit dem einfahren? Und es gibt auch luftdrucktanks wird da nur luft reingepumpt und dann geht das?
    Danke schonmal für eure Hilfe!!
    MfG. Dundee12

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    schonmal was mit lego gebaut?
    aber wie geht das mit dem einfahren?
    dazu hat der kolben meist einen zweiten anschluss über den dann der kolben von der gegenseite wieder zurückgedrückt wird...

    Und es gibt auch luftdrucktanks wird da nur luft reingepumpt und dann geht das?
    kommt auf den tank an... aber normalerweise ja... luft lässt sich ja komprimieren, im gegensatz zu hydraulikflüssigkeiten....

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.04.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von uwegw
    schonmal was mit lego gebaut?
    Hehe, ich hab die "Pumpe" des Lego-Technik Pneumatik Systems über einen Motor automatisiert. Pumpt auch ganz gut, nur das Hautproblem ist jetzt, wie schaltet man die Ventile elektronisch? Damit man es sinnvoll nutzen kann bräuchte man eine platzsparende UND kostengünstige lösung... nach der Erkenntnis hab ich das Projekt erstmal beiseite gelegt.
    !!! Be Hazardous !!!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.03.2005
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    37
    Beiträge
    118
    Es gibt doppelt- und einfachwirkende Zylinder.
    Doppeltwirkende Zylinder kann man von beiden Seiten mit Druck beaufschlagen. Je nachdem von welcher Seite Druck ansteht bewegt er sich dann.
    Bei einfachwirkenden Zylindern wird bloß eine Seite mit Druck beaufschlagt.
    Steht kein Druck an wird er von einer Feder zurückgegrückt.

    Kompressoren (deine Pumpen) erzeugen den notwendigen Druck für die Bewegung. Fast alle Kompressoren haben zusätzlich einen Drucklufttank.
    Das kannst du dir als eine Art Speicher vorstellen. Bei jeder Kolbenbewegung wird ja eine gewisse Menge an Luft "verbraucht". Dadurch sinkt wiederum der Druck im Tank. Ist dieser zu stark gefallen läuft der Kompressor wieder an.

    Mit einem Drucklufttank allene kann man auch Pneumatik betreiben. Das ist dann etwa so wie ein Akku. Ist der Druck nicht mehr ausreichend mußt du ihn wieder "aufladen".

    Pneumatikzylinder arbeiten meißt mit ca. 6 Bar.
    Es wäre aber nicht gut den Tank auf 6 Bar Druck zu bringen. Nach ein paar Bewegungen wäre der Druck schon so startk gefallen das keine Bewegung mehr möglich ist.
    Darum würde man eher einen Tank mit viel höherem Druck benutzten.
    Dann brauchst du aber noch einen Druckminderer da die Zylinder den hohen Druck im Tank nicht aushalten würden.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    26
    Beiträge
    779
    Und wo gibt es sowas billig zu kaufen? Danke nochmal jetzt versteh ich das system auch!
    MfG. Dundee12

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.03.2005
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    37
    Beiträge
    118
    Gute Frage.
    Wirklich hochwertige Pneumatik (z.B. von Festo) ist nicht billig. Damit kannst du dir dann aber eine eigenen Montagestraße bauen.
    Vor allem die benötigten Ventiele sind sehr teuer.
    Evtl. kann man bei ebay mal was zu einem günstigen Preis erstegern.
    Nur zum rumspielen kann man auch Lego-Zylinder benutzen. Von denen darfst du aber keine große Kraft erwarten.

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    Pneumatikzylinder arbeiten meißt mit ca. 6 Bar.
    Es wäre aber nicht gut den Tank auf 6 Bar Druck zu bringen. Nach ein paar Bewegungen wäre der Druck schon so startk gefallen das keine Bewegung mehr möglich ist.
    Darum würde man eher einen Tank mit viel höherem Druck benutzten.
    Dann brauchst du aber noch einen Druckminderer da die Zylinder den hohen Druck im Tank nicht aushalten würden.
    Das ist in der entsprechenden Umgebung sicher richtig.

    Ich hätte nur den Vorschlag die ersten Experimente mit Pneumatik, die man vielleicht nicht ein einem geschützen Labor nach Sicherheitsbestimmungen macht, und auch mit nicht geprüften Materialien, bei einem sehr viel geringerem Druck zu machen.

    Die Fischertechnik Pneumatik läuft beispielsweise nicht erst mit 6Bar sondern auch mit 1,5Bar also mit einer halben Atmosphäre Überdruck und weniger. Eine Membranpumpe aus dem Aquarienbedarf ist dann als Luftdruckquelle geeignet und wenn etwas schief geht dann ohne Verletzungen.
    Manfred

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    HH
    Alter
    32
    Beiträge
    215
    Was gibt es denn für verschiedene Ventile?
    Ich bräuchte z.B. eins um die Ausgangsstellung des Kolben elektronisch zu regeln, ähnlich wie bei einem Servo. Gibt es so etwas?
    Oder funktioniert das mit einem ganz einfachen, ich sag jetzt mal, "auf-oder-zu-Ventil"? Also quasi eine Zwei-Punkt-Regelung. kann mir das irgendwie nicht vorstellen.

    MfG
    Martin

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    03.01.2004
    Ort
    Pottenstein
    Alter
    38
    Beiträge
    265
    Hm. So eine Regelung dürfte aber nicht besonders empfindlich sein. Wenn sie nämlich dauernd regelt, gibt das einen ganz schön hohen Luftverbrauch...
    Nils

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Bei Pneumatik ist es kaum möglich gezielt irgendwelche Zwischenstellungen anzufahren.
    Wenn man sowas braucht sollte man Hydraulik verwenden, denn da ist das kein Problem.

    Alternativ gibt es von Festo auch sog. "pneumatische Muskeln",
    das ist eine art Gewebeschlauch der seine Länge ändert wenn man Druck drauf gibt (wird kürzer).
    Mit den Dingern ist es schon eher möglich Zwischenstellungen zu erreichen,
    allerdings braucht man immer irgendwas das den "Muskel" auseinanderzieht wenn der Druck weg ist
    da die prinzipbedingt nur in einer Richtung Kraft ausüben können.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •