-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Flachbandkabel auf Steck/Laborbrett ?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.12.2004
    Alter
    33
    Beiträge
    14

    Flachbandkabel auf Steck/Laborbrett ?

    Anzeige

    Hiho

    Nach längerer Pause möcht ich nu weitermachen bei der Robotik/Mikroprozessor Elektronik und hab nen kleines (aber essentielles) Problem mit den Flachbandkabeln und meinem Laborbrett.

    Ich benutze z.b. ein 16 poliges Flachbandkabel um mein LC-Display anzuschließen, nur ich kriege dieses Kabel SEHR schlecht auf dem Laborbrett fest. Zur Zeit benutze ich den IC-Sockel für Flachbandkabel ( KK16025C bei Reichelt ), doch der rutscht mir aus dem Steckbrett immer wieder raus, da die Kontakte zu kurz sind. Ich muss während des gesamten Testdurchgangs den IC Sockel aufs Brett draufdrücken und noch optional mit einem zusätzlichem kleinen Kabel das Flachbandkabel auf dem Brett festmachen. Wenn ich nun in Richtung ISP/I²C gehe, habe ich ein richtiges Problem, denn bei Reichelt gibts diesen IC-Sockel nur für 14- und 8-polige Kabel, nichts zu machen mit 10poligem Kabel.

    Die Leiterplattenverbinder ( "LPV 16" und "PRBL 16D" bei Reichelt ) kann ich leider nicht verwenden, da bei einem Steckbrett ja die nebeneinander liegenden Kontakte miteinander verbunden sind. Ich konnte den IC-Sockel verwenden, weil der gerade breit genug ist um über eine Unterbrechung im Steckbrett drüber weg zu passen.

    Ich will eigentlich nicht für jeden Schnickschnack den ich ausprobiere gleich ne Platine ätzen (lassen), weil das ja auch sich anständig in der Zeit (und in dem Geldbeutel) niederschlägt, nur wie kann ich die FBK nun auf dem Steckbrett festmachen ? Wie macht ihr das oder benutzt niemand diese schicken Steckbretter ??

    Schon mal vielen Dank im Vorraus.

    - Thebe

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    dies hier vielleicht?

    und äh? 16 pinne fürn lcd? grafisches lcd? oder vielleicht 8-bit-modus?
    ich brauch nur 9 pinne, und da sind schon contrast und so mit drin..

    edit: hab bei mir mal nachgemessen. die pinne sind 7mm lang. dürfte für nen steckbrett reichen

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.12.2004
    Alter
    33
    Beiträge
    14
    dies hier vielleicht?
    Das ist eine Stiftleiste, die mir nicht sehr viel bringt wenn ich ein Flachbandkabel an einem Steckbrett aufstecken möchte. Das LCD is atm unwichtig, hauptsache ich krieg ISP und I²C aufs Steckbrett. [-X

    Wieviele Pins ich fürs LCD benutze wollt ich hier eigentlich nicht diskutieren, ich hab damals einfach nur ein 16pol Flachbandkabel rangemacht weil das LCD auch 16pol hat und es mir damals und auch momentan noch schnuppe ist, ob da 8 oder 7 pins ungenutzt auf ner Platine sind wenn ich das Ding im 4bit Modus laufen lasse.

    Wie oben gesagt, es geht mir ums pure Flachbandkabel was aufs Steckbrett muss, für solche feine Sachen wie I²C/ISP (besonders ISP).

    Problem Nr. 1 ist das die Kontaktreihen weit genug auseinander sind damit ich sie auf dem Steckbrett elektronisch trennen kann (~7.5 irgendwas mm).

    Problem Nr. 2 ist das die Kontakte lang genug sein müssen um ihm Steckbrett zu passen.

    Problem Nr. 3: Es muss diese Teile auch für 10pol und 16pol Stecker geben.

    Was zu allen 3 Problemen passt hab ich nicht gefunden, noch nicht mal für 2 Probleme. Ich bin da momentan ein bisserl am verzweifeln.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    Zitat Zitat von Thebe

    Das ist eine Stiftleiste, die mir nicht sehr viel bringt wenn ich ein Flachbandkabel an einem Steckbrett aufstecken möchte. Das LCD is atm unwichtig, hauptsache ich krieg ISP und I²C aufs Steckbrett. [-X

    Wieviele Pins ich fürs LCD benutze wollt ich hier eigentlich nicht diskutieren, ich hab damals einfach nur ein 16pol Flachbandkabel rangemacht weil das LCD auch 16pol hat und es mir damals und auch momentan noch schnuppe ist, ob da 8 oder 7 pins ungenutzt auf ner Platine sind wenn ich das Ding im 4bit Modus laufen lasse.
    jaaaa, sorry...


    Problem Nr. 1 ist das die Kontaktreihen weit genug auseinander sind damit ich sie auf dem Steckbrett elektronisch trennen kann (~7.5 irgendwas mm).

    Problem Nr. 2 ist das die Kontakte lang genug sein müssen um ihm Steckbrett zu passen.

    Problem Nr. 3: Es muss diese Teile auch für 10pol und 16pol Stecker geben.

    Was zu allen 3 Problemen passt hab ich nicht gefunden, noch nicht mal für 2 Probleme. Ich bin da momentan ein bisserl am verzweifeln.
    naja, es gibt die dinger mit ein paar verschiedenen lochabständen. und wenn du nen passenden gefunden hast, könntest du einfach immer 2 pinne rausnehmen und so vielleicht auf deine ~7,5mm kommen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Problem Nr. 1 ist das die Kontaktreihen weit genug auseinander sind damit ich sie auf dem Steckbrett elektronisch trennen kann (~7.5 irgendwas mm).
    (~7.5 irgendwas mm) = ~ 3 * 2,54 mm. D.h. wenn du 2 von den Stiftleisten die Goblin dir gepostet hat nicht direkt nebeneinander auf eine Lochplatine lötest, sondern 2 Reihen frei lässt passt der Abstand.

    Problem Nr. 2 ist das die Kontakte lang genug sein müssen um ihm Steckbrett zu passen.
    Wenn du ein halbwegs normales Steckbrett hast sind sie das.

    Problem Nr. 3: Es muss diese Teile auch für 10pol und 16pol Stecker geben.
    Das Problem lässt sich durch gezieltes Durchtrennen an der richtigen Stelle leicht lösen. Dafür sind die Stiftleisten vorgesehen.

    Ich habe unten mal ein Bild angehängt. Wenn du überschüssiges absägst, ergibt das glaube ich einen brauchbaren Adapter. Bei der Stiftleiste die auf die falsche Seite der Platine gelötet werden muss, kann du notfalls mit dünner Litze nachhelfen.
    Die Stifte lassen sich auch leicht innerhalb der Stiftleiste verschieben. Dann stehen sie auf der Seite für den Stecker, bzw. das Steckbrett noch weiter und auf der gegenüberliegenden Seite der Platine nicht ganz so weit raus. Ist aber eigentlich nicht nötig, halten tuts auch so.

    Die Stifte für die Lochplatine könnte man statt 2-reihig auch alle nebeneinander anordnen. Das ist zwar etwas mehr Löterei, dafür bleibt dir auf der Lochplatine aber mehr Platz für ICs usw.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken adapter.jpg  

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.12.2004
    Alter
    33
    Beiträge
    14
    Das ist ja schon mal klasse, vielen Dank.

    Kennt denn jemand eine vllt schon bestellfähige Alternative? Ob ich nun die Knete für die Steckleisten und die Lochplatinen lasse oder mir gleich von Reichelt z.b. was fertitges für 0,50€ zuschicken lasse is eigentlich wurscht, ich würd mir sogar den ganzen Lötkram sparen.

    Aber die Methode is schon mal sehr gut, hab ich auf alle Fälle wieder nen Horizont vor Augen.

    - Thebe

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2003
    Beiträge
    136
    Hallo,
    steck doch einfach einen normalen IC-Sockel (oder evtl. WireWrap) aufs Board die halten meist recht gut.
    Gruß
    -=jens=-

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.12.2004
    Alter
    33
    Beiträge
    14
    Ein normaler IC Sockel ist breiter als ne Pfostenbuchse fürs Flachbandkabel, das ist mein Problem. Diese Breite brauch ich auch um die einzelnen Pins auf dem Steckbrett elektronisch von einander zu trennen. D.h. ich Suche momentan nach ner Möglichkeit (eine Selbstbau Möglichkeit hab ich ja schon, ich Suche nun eine die man vllt. bestellen kann) um die die Pfostenbuchse um 2.54mm je Seite zu vergrößern. Dann könnt ich die z.b. auf nen IC-Sockel draufkleistern, so weit bin ich bisher auch.

    Was ist denn ein WireWrap ? Hab danach bei Reichelt und Google gesucht aber nichts interessantes gefunden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •